Loslassen

Seh dich,
dein Gesicht.
Seh deine Augen,
sie funkeln so stark.
Deine Finger streichen,
sanft über meine Lippen.
Dein Gesicht,
kommt ganz nah.
Dann spür´ ich,
deinen Kuss.
Deine warmen Arme,
wie sie mich fest halten,
ich hoffe,
sie lassen nie wieder los.

Dann dunkelheit,
dein Gesicht ist ganz blaß.
Deine Hände,
sind kalt.
Deine Augen leer.
Kalter Wind,
weht durch mein Haar.
Ich seh nichts mehr,
meine Tränen,
verschleiern meine Sicht.

Ich weiß,
ich muss Loslassen,
aber ich kann nicht.
Denn,
ICH LIEBE DICH!