Thema: Venusrauschen

  1. #1
    Registriert seit
    Jul 2006
    Ort
    Nähe Koblenz
    Beiträge
    292

    Venusrauschen

    Die Nacht tropft Sehnen auf die Lider
    bis schwarzes Fallen Kreise zieht
    die Leidenschaft in Träume flieht
    das Venusrauschen ruft mich wieder.

    Mit sanftem Schrei gemalte Bilder
    Gedankenstriche, zart wie Haar
    der Sinnenrausch zum Greifen nah
    die Atemlosigkeit wird wilder.

    Bis Porengipfel Fluten jagen
    die letzten Ufer haltlos sind
    Erfüllung feucht durch Gräben rinnt
    wenn Illusionen Flügel tragen.

  2. #2
    Registriert seit
    Oct 2006
    Ort
    Frankfurt
    Beiträge
    196
    Wahnsinnig Schön! Wow...ich bin geflasht, ohne Worte und ganz verzückt! Jaaaaa ein ganz wahnsinnig konstruktiver Kommentar! Manchmal stolperte ich beim Lesen, mag aber auch an mir liegen...aber je häufiger ich es lese desto grnadioser find ich es!

    Lieben Gruß
    sora

  3. #3
    Registriert seit
    Jul 2006
    Ort
    Nähe Koblenz
    Beiträge
    292
    Ein schöner Komm, danke.
    Wo stolperst Du denn? Vielleicht liegt es ja am Versmaß, oder an mir

    lg
    Thomas

  4. #4
    Registriert seit
    Oct 2006
    Ort
    Frankfurt
    Beiträge
    196
    Nene, ich glaub das liegt einfach an meinem hastigen Lesen, aber an diesen beiden Stellen stolperte ich:

    "bis schwarzes Fallen Kreise zieht"

    "Bis Porengipfel Fluten jagen"

    Ich schätze es liegt einfach an der "Substantivlastigkeit"??? Aber es sind beides wirklich schöne Sätze!

    Gruß
    sora

  5. #5
    Registriert seit
    Sep 2006
    Ort
    Hilden, NRW
    Beiträge
    6.030
    Grüß Dich, lilly-rose
    ich geh mal ganz zart ran, denn das hat Dein Gedicht verdient. Romatisch-erotisch und ungewöhnliche Wortwahl. Der Anfangsvers bereitet mir Probleme: "Die Nacht tropft Sehnen auf die Lider", das ist mir das Wort "Sehnen" beim ersten Lesen zu doppeldeutig. Sehnen/Muskeln war meine erste Assoziation. "Die Nacht tropft Sehnsucht ..." ist zwar genauer, aber ich weiß nicht, ob das so bei Dir ankommt, wie es von mir gemeint ist. Huch, ich habe mal fast ohne Einschränkung gelobt. Kommt nicht wieder vor.
    Liebe Grüße!
    heinzi

  6. #6
    Registriert seit
    Jul 2006
    Ort
    Nähe Koblenz
    Beiträge
    292
    Hallo Heinzi,
    die Doppeldeutigkeit muss ich in Kauf nehmen, da mir "Sehnen",also das Sehnen doch weitaus sanfter und zarter und weniger abgegriffen und nicht so allgemein wie die "Sehnsucht" ist....

    Freut mich, dass Dir der Rest gut gefällt.

    lg
    Thomas

  7. #7
    Registriert seit
    Jul 2006
    Ort
    Radolfzell am schönen Bodensee
    Beiträge
    765
    hallo lilly
    also ich finde dein gedicht ebenfalls wunderschön
    romantisch und erotisch, wie heinzi schon gesagt hat
    es hat mich total in seinen bann gezogen und ich kann mich von deinen versen gar nicht losreißen

    echt toll geworden!!

    lg
    rose
    Zum Schwarzen Rosengarten (Werkeverzeichnis)


    frisch aus meiner Feder Seelenbrand im Stundenschlaf, Göttertanz, Seelenduett,
    Und jedem Anfang wohnt ein Zauber inne, der uns beschützt und der uns hilft zu leben
    Hermann Hesse

    *schwarzeRose*

  8. #8
    Registriert seit
    Aug 2006
    Beiträge
    15
    auch ich finde das gedicht wirklich wundschön und ziemlich heiß ^^
    nur das wort "Porengipfel" find ich irgendwie unpassend oder nich ganz sooooo erotisch O_o

    sonst alles wunderbar!!! *thumbsup*
    "Dein Vergangenes ist ein Traum und dein Künftiges ist ein Wind.
    Hasche den Augenblick, der ist zwischen den beiden, die nicht sind."

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden