Thema: Alexandria

  1. #1
    Flamme ist offline Krauseminze, Minze, krause
    Registriert seit
    May 2006
    Beiträge
    621

    Alexandria

    Alexandria

    Im Land, wo Staub und Meer sich innig lieben,
    erhob sich majestätisch Stein für Stein
    des Marmorhauptes aus dem Wüstenein
    heraus und schuf das Manifest der Sieben.

    Sein weißes Antlitz reckte sich gen Himmel
    und thronend saß des Vaters Götterbild
    auf seiner eig'nen Pracht, er blickte mild
    hinab, auf lärmendes Granitgewimmel.

    Und als sein Herz gebieterisch entflammte,
    versank die Nacht im gleißend hellen Licht
    des Turmes, dessen steinernes Gesicht
    aus Träumen längst vergangner Zeiten stammte.

    Sein Schicksal wird den Menschen jedoch zeigen,
    dass letztlich ihre eig'ne Kreation,
    ihr Wunderwerk, ihr heißgeliebter Sohn
    sich nur vor ihren Göttern wird verneigen

    Und noch bevor Propheten daran glaubten,
    ergab sich das geschundene Konstrukt
    und wurde von dem Erdenreich verschluckt,
    als wollte sich der wahre Zeus behaupten...
    Geändert von Flamme (11.06.2007 um 16:37 Uhr)


    Sag nichts dagegen, gewiß, Du kannst alles widerlegen, aber zum Schluß ist garnichts widerlegt. (F. Kafka - Das Schloß)

  2. #2
    Registriert seit
    Apr 2006
    Beiträge
    80
    Hallo Flamme!

    Ach warum will sich denn gerade zu diesem schönen Werk noch niemand äußern, ich warte schon die ganze Zeit darauf… Und ich selbst fühle mich nicht kompetent dazu… Aber es gefällt mir so sehr, es ist so sanft geschrieben und beschreibt etwas wirklich Imposantes, das ist dir wirklich perfekt gelungen! Das Wort „Konstrukt“ gefällt mir nicht so, aber das ist stark subjektiv

    Das Metrum ist durchgehend so (soweit ich das beurteilen kann ), oder?:
    xXxXxXxXxXx
    xXxXxXxXxX
    xXxXxXxXxX
    xXxXxXxXxXx

    Also alles perfekt für mich!
    Liebe Grüße, Kari

  3. #3
    Flamme ist offline Krauseminze, Minze, krause
    Registriert seit
    May 2006
    Beiträge
    621
    Hallo Kari

    danke für diesen netten Kommentar
    in dieser rubrik schaut recht selten jemand vorbei, wie's aussieht- aber ich hoffe mal, dass sich noch mehr Kommentatoren finden werden...
    um so mehr freue ich mich über diesen

    Das Metrum ist durchgehend so (soweit ich das beurteilen kann ), oder?:
    das Metrum hast du genau richtig erkannt- keine falsche Bescheidenheit

    Aber es gefällt mir so sehr, es ist so sanft geschrieben und beschreibt etwas wirklich Imposantes, das ist dir wirklich perfekt gelungen!
    schön, dass es dir gefällt

    das Wort Konstrukt ist wohl wirklich ansichtssache- mal sehen, was andere sagen- ich würde es erstmal lassen

    liebe Grüße
    Flamme


    Sag nichts dagegen, gewiß, Du kannst alles widerlegen, aber zum Schluß ist garnichts widerlegt. (F. Kafka - Das Schloß)

  4. #4
    Registriert seit
    Oct 2005
    Beiträge
    6.325
    Hallo Flamme,

    ich mag das Thema und ich mag die Form, in der du es verdichtet hast

    Phantastisch umgesetzt, bietet es Spannung und Lesespaß bis zum letzten Wort.
    Es passt alles - ich würde nichts ändern.
    Das ist meine Ansicht zu deinem, wie ich finde, hervorragenden Werk und liegt genau auf meiner Wellenlänge.

    Vielleicht solltest du die anderen Weltwunder auch noch bedichten

    Lieben Gruß,
    Katzi
    Nickänderung: supikatzi wurde zu Chavali


    ~WÖRTERWUNDERTÜTE~

    Werkeverzeichnis (unvollständig - ruft nach Aktualisierung): Katzenspuren

    ©
    auf alle meine Texte!

  5. #5
    Registriert seit
    Apr 2006
    Beiträge
    80
    Hallo!

    das Metrum hast du genau richtig erkannt- keine falsche Bescheidenheit
    Langsam scheine ich doch ein Gefühl für die Metrik zu entwickeln, wie schön! Obwohl, das Wort „Kreation“ hätte ich anders als XxXx betont… Ich lerne nie aus

    Ja, jedenfalls ein wirklich ansprechendes Gedicht!

    Liebe Grüße, Kari

  6. #6
    Flamme ist offline Krauseminze, Minze, krause
    Registriert seit
    May 2006
    Beiträge
    621
    Hallo supikatzi

    danke für deinen Kommentar- dieses thema gefiel mir sehr, da es in keinster Weise abgegriffen für mich wirkte; ich habe noch nie ein Gedicht darüber gelesen und das spornte mich an, eines zu schreiben- schön, dass es dir gefällt und schön, dass es auf deiner Wellenlänge ist (ich hatte schon befürchtet, es ist ein wenig zu kryptisch )

    Vielleicht solltest du die anderen Weltwunder auch noch bedichten
    darüber habe ich auch schon nachgedacht... und tue es immernoch -es wäre auf jeden Fall interessant, diese Weltwunder zu bedichten...

    Hallo s.Kari

    Obwohl, das Wort „Kreation“ hätte ich anders als XxXx betont
    Kreation wird bei mir eigentlich XxX betont (es kann aber auch xxX betont werden in besonderen Umständen), meintest du Kreationen(XxXx)?

    danke für euer interesse

    LG
    Flamme


    Sag nichts dagegen, gewiß, Du kannst alles widerlegen, aber zum Schluß ist garnichts widerlegt. (F. Kafka - Das Schloß)

  7. #7
    Registriert seit
    Dec 2004
    Beiträge
    620
    Endlich mal schöne Sprache und METRIK!
    ...
    Das ist es, worauf man hier oft vergeblich wartet.
    Ja, das ist ein Gedicht! Klasse!

  8. #8
    Registriert seit
    Oct 2005
    Ort
    Baden-Würtemberg
    Beiträge
    483
    Es verzaubert ! wunderschöne bilder gewählt !!
    bin beeindruckt ! Weiter so .

    gern gelesen,
    lieber Gruß ,
    Nightinbird
    "Mein Schwert , den Schild leg ich nun nieder .
    Den Krieg ... führ ich nie wieder !" (Der Wilde Wald - Tonke Dragd)

  9. #9
    Registriert seit
    May 2006
    Beiträge
    588
    Hallo Flämmchen.
    Wie du bemerkst, bin ich wieder am Stöbern und finde richtige Schmuckstücke von Dichterkunst.
    Wenn ich dein Gedicht lese, welches so bildlich greifbar erscheint, kommt es mir so vor, als wäre ich dabei gewesen, als der Pharus Alexandrinus endgültig in den Fluten verschwand.
    Deine Sprache fasziniert mich immer wieder aufs Neue.
    Ich habe mich wiedermal in einer deiner Werke verliebt, hach.(schmunzel)
    Wunderschön geschrieben, dass mein Lob verdient hat.
    Ich glaube, die Metrik wurde bereits angesprochen, aber in diesem Bereich bist du sowieso Perfektionist, weshalb also suchen?
    Sehr, sehr gerne gelesen, Flämmchen.
    Ganz liebe Grüße,
    Kügelchen
    "Kunst ohne Ethik ist Kosmetik"
    (Marina Abramovic)

  10. #10
    Flamme ist offline Krauseminze, Minze, krause
    Registriert seit
    May 2006
    Beiträge
    621
    Hallo Nightinbird, Hallo GT

    sorry, dass ich erst jetzt Kugelbedingt antworte, aber ich wusste auf eure Antworten erstmal nichts zu sagen außer: Danke für euer Lob und schön, dass es euch gefällt (und das wäre ja Spam )


    Hallo Kügelchen

    ich danke dir für deinen Kommentar und besonders für das verlieben in mein Gedicht (hach, so was hört man gerne ) und das Schmuckstück der Dichterkunst
    Ich wollte das ganze so bildlich wie möglich beschreiben und bin froh, dass ich das anscheinen geschafft hab

    liebe grüße an euch
    flamme


    Sag nichts dagegen, gewiß, Du kannst alles widerlegen, aber zum Schluß ist garnichts widerlegt. (F. Kafka - Das Schloß)

  11. #11
    Registriert seit
    Dec 2005
    Ort
    Grevesmühlen
    Beiträge
    5.599
    Hallo Flamme,

    ein wirklich starkes Werk von dir habe ich hier gelesen. Es gefällt mir ausgesprochen gut. Der "Wüstenein" hat mich aufmerken lassen. Was ist denn das? Im Wörterbuch - nichts, bei Wiki - nichts, google - aha, fand ich doch dort bei Gedichteforen.de deine Erklärung, aber: Was bedeutet es nun genau, ich meine auch in dem Text von Georg Heym?

    Liebe Grüße
    Woitek

  12. #12
    Registriert seit
    Dec 2004
    Beiträge
    1.736
    Hallo Flamme,

    ich kam auf Empfehlung von Kügelchen - und habe es nicht bereut. Schon beim Anlesen habe ich gemerkt: Hier ist Stimmung drin, hier entfacht Sprache einfach etwas beim Leser. Das Thema ist für mich persönlich auch interessant. Alexandria, Ägypten und das, in meinen Augen, von deiner Intention her, auch großartig umgesetzt. Die Kommentare habe ich leider nur grob überflogen, aber ich glaube es gibt nicht sehr viel an Interpretationsspielraum. Umso besser ist es dir gelungen die Sache mit Hilfe der Sprach passend zu inszenieren. Großes Lob, was soll man da noch kritisieren? Du machst mich noch beschäftigungslos auf .com

    Werde gerne weitere Texte von dir verfolgen.

    JamZee

  13. #13
    Flamme ist offline Krauseminze, Minze, krause
    Registriert seit
    May 2006
    Beiträge
    621
    Hallo Woitek

    freut mich, dass es dir gefällt
    das mit dem Wüstenein ist so eine Sache... nirgendwo findet man eine richtige erklärung
    Ich kann also nur sagen, was ich mit dem Wort verbinde: Eine Ödnis, eine karge Landschaft, von Menschen verlassen, unbewirtschaftet. Hier sollte es einen Gegensatz zum weißen, prächtigen Marmorhaupt darstellen, der der Ödnis Leben einhaucht.
    In Georg Heyms Gedicht ist es sicher ähnlich zu deuten (nur ohne den Gegensatz ), vielleicht hat Heym das Wort ja auch nur für den Reim erfunden... wenn ja, dann danke ich ihn recht herzlich, weil es ja auch bei mir wunderbar passt

    Hallo Jamzee

    Schön, dass du vorbeigeschaut hast und schön, dass es dir gefällt. Soso, Kügelchen hat mich dir also empfohlen? Nett von ihr
    Stimmt, man hat hier wohl recht viel Interpretationsfreiraum, was auch erwünscht ist, allerdings habe ich auch ein wenig auf historische Hintergründe Acht gegeben. Zum Beispiel war der Turm tatsächlich aus weißen Marmor und hatte eine Zeusstatue auf der Spitze (daher auch der letzte Vers).
    Ich danke dir für dein Lob, das macht mich ja ganz verlegen...
    PS: naja, ich denke, als Kritiker wird man bei .com nie arbeitslos

    liebe grüße
    flamme


    Sag nichts dagegen, gewiß, Du kannst alles widerlegen, aber zum Schluß ist garnichts widerlegt. (F. Kafka - Das Schloß)

  14. #14
    Registriert seit
    Nov 2006
    Beiträge
    4
    Schönes Gedicht. Die Metrik ist neben der Sprache, wie G.T. schon gesagt hat, schön ausgeführt
    Gefällt mir!

    lg
    das bärchen

Was dich vielleicht auch interessieren könnte:

  1. Leuchtturm von Alexandria
    Von enomisreeb im Forum Nachdenkliches und Philosophisches
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 03.09.2013, 20:54

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden