Thema: Der Alte

  1. #1
    Registriert seit
    Oct 2006
    Beiträge
    33

    Der Alte

    Der Alte

    Oft sass er unter dieser Eiche
    auf einer Bank im Nahbereiche.
    Er sprach mit ihr so manche Stund,
    verjagte Hoernchen wie den Hund,
    beschimpfte Voegel und Passanten,
    die den alten Mann nicht kannten.

    Er sprach von Krieg und seiner Frau,
    von Schmerzen, vom Gemeindebau,
    von China und manch fremdem Ort.
    Bei jedem Wetter sass er dort.
    Abends pflueckte er ein Blatt
    und verschwand im Grau der Stadt.

    Heute fand man seine Leiche
    auf der Bank im Nahbereiche.

  2. #2
    Registriert seit
    Aug 2006
    Ort
    Auckland/Neuseeland
    Beiträge
    867
    Hallo inuith!

    Ein nachdenklich machendes, trauriges Gedicht praesentierst Du uns hier, in schlichten undramatischen Worten erzaehlt.

    Man kann sich den alten Mann gut vorstellen, wie er dort sitzt, mit sich selber redet, verbittert und einsam.
    Er will in seinem Groll und seiner Enttaeuschung alleingelassen werden, von allen, Passanten wenden sich sowieso meistens ab oder machen sich lustig ueber den verwirrten Alten, drum zieht er vor, alles und jeden zu verscheuchen, der ihn in seinen Selbstgespraechen stoert.
    Er pflueckt jeden Tag ein Blatt, eine Angewohnheit, die fuer ihn sicher eine Bedeutung hat...
    bis er dann eines Morgens tot auf seiner Bank aufgefunden wird..so viele haben ihn gesehen, gekannt hat ihn niemand...

    Es macht betroffen, wenn man manchmal hoert oder liest, dass ein Mensch so sehr allein war, dass er tagelang tot in seiner Wohnung lag und noch nicht einmal vermisst wurde, weil sich in unserer hektischen Zeit die meisten nicht um den Mitmenschen kuemmern, Leute leben oft jahrelang in einem Wohnblock, ohne ihre unmittelbaren Nachbarn zu kennen....

    Dein Werk ein Aufzeigen eines dunkles Zeichen unseres so fortgeschrittenen Zeitalters.
    Es geht unter die Haut und hat einen starken Nachhall hinterlassen.
    Ein grosses Lob dafuer!

    Koenntest Du mir bitte noch erklaeren, was der 'Nahbereich' zu bedeuten hat?
    Wie Du es hier verwendest, koennte es ein Eigenname eines bestimmten Ortes sein.
    Deute ich das richtig?

    Sehr gern und oftmals gelesen.

    Mfg
    Lailany

  3. #3
    Registriert seit
    Oct 2006
    Beiträge
    33

    danke

    liebe lailany,
    vielen dank fuer deine worte und dein lob. es ehrt mich. ich dichte seit vielen jahren, bin hier in diesem forum aber neu. wollte einfach einmal ausprobieren, ob meine reime irgendeinen eindruck hinterlassen. ein bisschen aufmerksamkeit - noch dazu vom anderen ende der welt - tut also mehr als gut.
    nicht alle meine gedichte sind so schoen traurig wie das hier, ich liebe es aber geschichten mit ploetzlichen, unvorhergesehenen wendungen zu erzaehlen, nicht immer muss es aber so dramatisch sein wie in diesem fall, man kann ja auch ins humorvolle oder gar surreale abbiegen.
    mit deiner frage nach dem "nahbereich" bringst du den dichter allerdings in verlegenheit. ich will ehrlich sein: erstens gefiel mir das wort, zweitens die reime, die damit moeglich waren. ich weiss nicht, wie es dir geht, aber bei mir entzuenden sich ideen meist an einem einzigen vers. mit "nahbereich" meine ich letztlich tatsaechlich einen bereich ganz in der naehe, in diesem fall nahe der stadt, nahe der dort lebenden menschen. ich wollte damit einfach zum ausdruck bringen, dass derlei dinge nicht irgendwo passieren, sondern mitten unter uns. wenn man die zeitung liest oder in den fernseher schaut hat man ja ganz gerne den eindruck, dass all die taeglichen dramen ueberall anders und weit genug weg passieren, um sich selbst in einer falschen sicherheit zu wiegen.
    liebe gruesse aus österreich
    c.

Was dich vielleicht auch interessieren könnte:

  1. Der Alte
    Von narrenschiff im Forum Trauer und Düsteres
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 14.07.2014, 19:18
  2. Der Alte
    Von frischfisch im Forum Alltägliches, Biographisches
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 12.06.2014, 11:36
  3. Die Alte
    Von frischfisch im Forum Nachdenkliches und Philosophisches
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 26.04.2014, 15:53
  4. Der Alte
    Von Elektra im Forum Nachdenkliches und Philosophisches
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 08.11.2013, 11:34
  5. Kranzsonett "Der alte Korporal" Der alte Korporal
    Von krähe im Forum Nachdenkliches und Philosophisches
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 31.05.2006, 22:35

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden