Der schnee so weiß und rein
nach dem schlaf des Menschen
So befleckt mit Blut, Rot
Überall in der Luft, Tod

Wo wälder waren sind keine mehr
Tiere sie waren die ersten
der Mensch schätzte sie nicht sehr
Riesige ebenen Sand, damals Meer

Die Idylle, das Grün
wo ist alles hin
was das Leben Braucht
verschwunden der Lebenshauch

Die Perfektion ist der Untergang
der Weg ins chaos und dem Ende
meine Seele befangen
rot meine Hände

kein Wind weht mir ins gesicht
kein Grün unter meinen Füßen
der Blick verwischt
vorbei es ist vorbei!

Hier übe ich mal leise Kritik am dasein des Menschen und greife etwas dabei in die zukunft wird es so enden? schreibt mir was ihr dazu assoziiert. danke