1. #1
    Registriert seit
    May 2006
    Beiträge
    588

    Kanzone - Dichtform

    Hallo liebe User!
    Ich bin heute auf die Dichtform Kanzone gestoßen, die ich sehr interessant finde, da sie für schwermütige Themen gedacht ist. Leider konnte ich nicht viel über die jene Form/Aufbau nicht viel herausfinden. Lediglich, dass ein Kanzone eine Mischung aus Ode und Lied ist.
    Bis dato habe ich gegoogelt(Fehlanzeige!) und bei Wikipedia geschaut, aber mir war das Schema dennoch nicht klar.
    Vielleicht weiß einer von euch Bescheid und hätte die Freundlichkeit, mir näheres zu erklären. Ich wäre sehr dankbar.
    Liebe Grüße,
    Kugel
    "Kunst ohne Ethik ist Kosmetik"
    (Marina Abramovic)

  2. #2
    yaira Guest
    Hallo Kugel,

    da ich sowas auch immer nicht auswendig weiß, bemühe ich jetzt mal mein liebes Literaturlexikon:

    Eine Kanzone besteht aus Kanzonen-/Stollenstrophen.

    Eine Stollenstrophe besteht aus 2 Teilen: Aufgesang und Abgesang.

    Der Aufgesang besteht aus zwei metrisch gleichgebauten Stollen mit der Grundform ab ab. Variationen möglich.

    Der Abgesang ist metrisch, in der Reimform und oft auch syntaktisch vom Aufgesang abgesetzt. Umfang ist variabel.

    keine besonders genaue Anleitung, aber vll. ergänzt es ja dein Wissen zumindest ein bisschen.
    Wär schön, wenn du vll. noch schreiben würdest, was du darüber weißt, dann können wir ein bisschen Informationen sammeln.
    Ach ja, und falls du dich mal an dieser Form versuchst, wär's toll, wenn du mir bescheid sagen würdest, wäre bestimmt interessant zu lesen.

  3. #3
    Registriert seit
    May 2006
    Beiträge
    588
    Hallo Yaria!
    Danke, dass du dich gemeldet hast.
    Ich weiß leider nicht sehr viel, aber das mit dem Sammeln finde ich gut.
    Also, ich hätte noch:
    - meist wechselnd 3- oder 5-hebige Jamben (bin mir aber nicht sicher)
    - in der deutschen (?) Lyrik besteht ein Kanzone aus drei Teilen
    Vielleicht weiß ja noch jemand anders mehr.
    Falls ich alles über ein Kanzone dann wissen sollte, muss ich mal schauen, was sich machen lässt.
    "Kunst ohne Ethik ist Kosmetik"
    (Marina Abramovic)

  4. #4
    yaira Guest
    Hallo Kugel (und alle, die es sonst noch interessiert),

    tatsächlich habe ich gestern in meinem Lyrik-Kurs einen netten Zettel bekommen, auf dem mehrere Strophen- und Gedichtformen kurz erklärt werden. Hier der Teil zu Kanzone/Kanzonenstrophe:

    - keine feste Strophenanzahl
    - Kanzonenstrophe (meist 13-zeilig) aus längerem Aufgesang (bestehend aus 2 gleichgebauten Stollen) und kürzerem Abgesang
    - Abschluss des Gedichts durch eine kurze Versgruppe (Coda/Geleit), in der sich die Struktur des Abgesangs wiederholt
    - frz. Troubadourdichtung, dt. Minnesang, Petrarca, Dante, Romantik

    Liebe Grüße
    yaira

  5. #5
    Registriert seit
    Feb 2004
    Ort
    Berlin, PrenzlBerg
    Beiträge
    1.812
    Die Kanzone ist eine Strophenform, die ich sowohl von Bachchorälen als auch von den Liedern der Trouvères und Troubadour her kenne. Einzig konstituierendes Element ist m.E. der Aufbau AAB, von dem yaira schon sprach. Zumindest habe ich schon eine ganze Menge unterschiedlicher Ausformungen dieses AAB gesehen. In zwei Gedichten von mir verwende ich sie:
    http://www.gedichte.com/showthread.php?threadid=26652
    http://www.gedichte.com/showthread.php?threadid=34049

    Dabei ist die erste Variante einem Gedicht Heinrich von Morungens entnommen, also ein "historisch gewachsenes" Beispiel.
    --LeV

    Man sollte keine Dummheit zweimal begehen, schließlich ist die Auswahl groß genug. ~ J.P. Sartre

  6. #6
    Registriert seit
    May 2006
    Beiträge
    588
    Hallo ihr beiden!
    Ich bedanke mich für dafür, dass das "Kanzone" eine mir verständliche Form annimmt bzw. angenommen hat aufgrund eurer Hilfe.
    Und danke, levampyre, für die Beispiele. Die haben mir noch gefehlt, da ich des Verständnisses wegen immer erst ein Beispiel lesen muss. (Altes Laster!)
    Meint ihr, es wäre möglich und/oder von Nöten, dass jemand eine Zusammenfassung schreiben kann/müsste, um sie in den Faden der verschiedenen Dichtformen aufzunehmen?
    Nur eine Frage am Rande.
    Danke schön und liebe Grüße,
    Kugel
    "Kunst ohne Ethik ist Kosmetik"
    (Marina Abramovic)

  7. #7
    Registriert seit
    Feb 2004
    Ort
    Berlin, PrenzlBerg
    Beiträge
    1.812
    Wenn im Formen-Faden noch keine drin steht, kann ich das mal machen. Müßte zu dem Thema noch irgendwo einen wissenschaftlichen Lexikon-Artikel rumzuliegen haben, den ich mir schon lange mal genauer durchlesen wollte. Aber, wie ich das in letzter Zeit immer dazu sagen muß, nicht ungeduldig werden, wenn's etwas länger dauert.
    --LeV

    Man sollte keine Dummheit zweimal begehen, schließlich ist die Auswahl groß genug. ~ J.P. Sartre

  8. #8
    Registriert seit
    May 2006
    Beiträge
    588
    LeV, ich habe gerade den Faden durchgeschaut und das Kanzone dort nicht gefunden. Und ich fände es klasse, wenn du die Bürde dafür tragen willst.
    Ich selber wäre dazu nicht im Stande, eine solche Erklärung zu schreiben. (Allein schon an der richtigen Ausdrucksform würde ich scheitern.)
    Zeit ist in diesem Falle irrelevant, würde ich sagen.
    Das Ende krönt das Werk (oder so).
    Ich würde mich sehr freuen und schon mal gespannt auf das Endergebnis.
    Herzlichen Dank.
    "Kunst ohne Ethik ist Kosmetik"
    (Marina Abramovic)

Was dich vielleicht auch interessieren könnte:

  1. Ohne Netz (Kanzone)
    Von Elektra im Forum Nachdenkliches und Philosophisches
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 10.12.2013, 07:48

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden