Thema: Seelensommer

  1. #1
    Registriert seit
    Dec 2005
    Ort
    Da, wo ich sein möchte
    Beiträge
    360

    Seelensommer

    Seelensommer

    Von Unverständnis erfüllte
    Seelen tanzen im Herbstwind.
    Herbstliche Farben versprühen
    Unsicherheit durch die Welt.

    Und Winde tragen die Kälte
    hinein in unsere Herzen.
    Lassen nicht nur Blätter fliegen,
    sondern auch Gedanken frei.

    Wilder Regen umspült das Land
    und Gedanken tun's ihm gleich.
    Lassen sich in Kälte hüllen,
    wartend auf den Seelensommer.

    Geändert von Dark Rain (22.10.2006 um 13:28 Uhr)
    ! N E U !
    Unser Horizont

    ~ So Baby, please kill me! Oh Baby, don't kill me! ~


    Gesammelte Werke

  2. #2
    Registriert seit
    Oct 2005
    Beiträge
    6.325
    Hallo Dark Rain,

    ich habe nun schon viele Texte von dir gelesen, sie gefallen mir.
    Du beschreibst mit einer Sanftheit, die ihresgleichen sucht, Momente des Lebens und ihre Auswirkungen.

    Auch die Brüche in den Zeilen machen einen tiefen Sinn.

    Mein Kompliment!

    Lieben Gruß,
    Katzi
    Nickänderung: supikatzi wurde zu Chavali


    ~WÖRTERWUNDERTÜTE~

    Werkeverzeichnis (unvollständig - ruft nach Aktualisierung): Katzenspuren

    ©
    auf alle meine Texte!

  3. #3
    Registriert seit
    Dec 2005
    Ort
    Da, wo ich sein möchte
    Beiträge
    360
    Ich glaub, du weißt gar nich, wie sehr ich mich über deine Kommentare und dein Lob freue. Besonders, weil ich was meine Gedichte angeht meistens sehr unsicher bin, da freut man sich über solche lieben Worte. Danke.
    ! N E U !
    Unser Horizont

    ~ So Baby, please kill me! Oh Baby, don't kill me! ~


    Gesammelte Werke

  4. #4
    Registriert seit
    Aug 2006
    Ort
    Köln
    Beiträge
    55
    Ich kann mich Supikatzi nur anschließen!!!
    Ich mein, wer kennt die Unsicherheit und das Unveständnis nicht. Dein Gedicht ist auch nicht "zu viel". Also ich meine zuviele Bilder, zuviel Kitsch oder Herzschmerz, sondern einfach schlicht und doch tiefgehend!
    Sehr schön! werde mich jetzt mal auf die suche nach mehr gedichten von dir machen!

    Pfote

  5. #5
    yaira Guest
    Hallo Dark Rain,

    ich mag deine Gedanken, v. a. das Bild in den ersten beiden Versen sagt mir zu. An manchen Stellen ist es mir aber doch etwas viel und ab und ein scheint es mir etwas widersprüchlich. Im Einzelnen:

    Von Unverständnis erfüllte
    Seelen tanzen im Herbstwind.
    Herbstliche Farben versprühen 2x "Herbst" so kurz hintereinander. Vll. lässt sich da ja noch was anderes finden?
    Unsicherheit durch die Welt. "in der" scheint mir logischer.

    Und Winde tragen die Kälte
    hinein in unsere Herzen.
    Lassen nicht nur Blätter fliegen,
    sondern auch Gedanken frei.

    Mir machen die Winde insgesamt etwas viel. Sie bilden das Tanzparkett für die Seelen in S1, tragen Kälte, lassen Blätter fliegen und Gedanken frei... Außerdem ist mir der Gegensatz von S2 V1/2 und V4 zu stark. Das eine ist ein negatives, das andere ein positives Bild. Beides mit dem Wind verbunden.

    Wilder Regen umspült das Land
    und Gedanken tun's ihm gleich.
    Lassen sich in Kälte hüllen, Hm, ich dachte, die Kälte wäre ins Herz getragen worden und die Gedanken frei (wie gesagt, in meinen Ohren recht positv), doch in dieser Freiheit werden sie dann doch von Kälte eingehüllt... Ich kann's nur schwer erklären, aber manche Bilder wirken auf mich noch nicht vollkommen ausgereift.

    Trotzdem gern gelesen.
    Liebe Grüße
    yaira
    wartend auf den Seelensommer.

Was dich vielleicht auch interessieren könnte:

  1. Seelensommer (Arbeitstitel)
    Von Andreius im Forum Arbeitszimmer - Die Gedichte-Werkstatt
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 06.04.2013, 09:16

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden