1. #1
    Registriert seit
    Oct 2006
    Beiträge
    7

    Die Farben des Lebens

    Die Farben des Lebens


    Einst mein Herz war weiß wie Schnee,
    So jung, es tat so gut,
    So unerfahren, ein kleines Reh,
    Mit Zukunft und voller Mut

    Doch färbte es sich rot wie Blut,
    Die Liebe meines Lebens,
    Es war neu, es tat so gut,
    Eine Aussage vergebens

    Denn später schwarz wie Nacht,
    Einsam und allein,
    Das Leid, es wurde nun vollbracht,
    Von Liebe, kann es sein ?
    Wer kämpft kann verlieren.
    Wer nicht kämpft hat schon verloren.

  2. #2
    Registriert seit
    Oct 2006
    Beiträge
    7
    Gibt es denn zu diesem Gedicht keinerle Kritiken etc. ?
    Wer kämpft kann verlieren.
    Wer nicht kämpft hat schon verloren.

  3. #3
    Registriert seit
    Apr 2006
    Ort
    Göttingen
    Beiträge
    3.572
    Wie wärs, wenn du dich selber einfach mal ins Forenleben einbringst und selber kritisierst und kommentierst?

    Aber ich will mal nicht so sein und werde dir ein kleines Feedback geben.


    Einst mein Herz war weiß wie Schnee,
    So jung, es tat so gut,
    So unerfahren, ein kleines Reh,
    Mit Zukunft und voller Mut


    V1 falsche Syntax, die ist lediglich dem Reim geschuldet. Zumal es relativ komisch wirkt die Assoziation von Schnee und Herz, auch wenn hier wohl primär die Farbe eine Rolle spielen soll.
    V2, was tat so gut? Die Reinheit des Herzens? Nun, streitbare Aussage, mir gefällt sie nicht, denn es klingt irgendwie erzwungen.
    V3 Was hat das Reh hier zu suchen außer den Reimpartner für Schnee?
    V4 Unerfahren, rein und dann soll es einschätzen können, dass seine Zukunft gut ist? Mit Mut in seine Zukunft vielleicht, sonst aber eher nicht.
    Insgesamt wirr und undurchdacht, die Syntax häufig sehr verquert.

    Doch färbte es sich rot wie Blut,
    Die Liebe meines Lebens,
    Es war neu, es tat so gut,
    Eine Aussage vergebens


    V1 Das Reh färbt sich rot? Ich glaub eher das Herz, aber darauf muss der Leser aufgrund des Satzbaus erstmal kommen. Im übrigen ist das hier unsinn, auch bei deiner vorigen Metapher war das Herz schon rot. In S1 nimmst du die Farbe als Symbol eines Zustandes, hier lediglich als eine Beschreibung des Äußeren. Das wirkt komisch und undurchdacht.
    V2 Wie, jetzt wenn ich weiterlese färbt sich eigentlich eher die Liebe deines Lebens rot. Ne tut mir leid, das ist auch schwachsinn. Wenn es nicht so gemeint ist, dann nen Punkt hinter V1, wobei dann hier ne unvollständige Syntax vorherrscht.
    V3 Was tat gut, das Blut, die Liebe oder das Reh? Ehrlich gesagt blickt man hier nicht mehr durch, scheint mir auch mehr dem Reim geschuldet zu sein die Zeile hier.
    V4 Dass ne Aussage vergebens sein mag ist ok, nur welche und weshalb? Hier wurde wieder mit dem Hammer nach dem Modell Reim dich oder ich fress dich gearbeitet.

    Denn später schwarz wie Nacht,
    Einsam und allein,
    Das Leid, es wurde nun vollbracht,
    Von Liebe, kann es sein ?


    V1-V3 Welches Leid wurde vollbracht und weshalb ist das Leid schwarz, einsam und alleine? Weshalb übrigens auch die Ellision bei "alleine"?
    V4 Kann sein, kann auch nicht sein, da hier nicht klar wird was überhaupt. Zudem auch hier wieder eine schlimme Syntax.

    Ich machs kurz, das ist nichts. Weder Sinn, noch sinnvolle Reime, noch korrekte Syntax noch durchgezogene Metrik würde ich behaupten.
    Schau dich mal im Sprechzimmer um, dort wirst du einiges nachlesen können was dir helfen wird.

    Gruß
    Neustes Werk aus meiner Feder:
    Liebe und Romantik - Schlaflied (für L.), Ein Leiserwerden, ohne Titel
    Verzweiflung schreit nicht, Verzweiflung schweigt.

    Die Melancholie des Seins - Fortsetzungsgeschichte
    Die Melancholie des Seins - Gesammelte Werke

Was dich vielleicht auch interessieren könnte:

  1. Farben?
    Von Jagi im Forum Liebe und Romantik
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 03.04.2012, 14:32
  2. Farben
    Von Melancholia im Forum Archiv
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 29.02.2008, 08:57
  3. farben
    Von roger rabbit im Forum Minimallyrik
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 17.02.2007, 16:55
  4. Die Farben des Lebens?
    Von Tagtraum im Forum Trauer und Düsteres
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 15.03.2006, 20:06
  5. farben
    Von diegefühlsfeder im Forum Liebe und Romantik
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 15.01.2006, 19:25

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden