Thema: Seelenwort

  1. #1
    Registriert seit
    Jun 2006
    Ort
    Bremen
    Beiträge
    2.716

    Seelenwort

    .

    Seelenwort


    Die leere Metapher eröffnet die Seele
    nur jenen mit Lichtern der Kenntnis im Herzen
    - Fantasmen erkennen in ihr nur ein Wort

    Ein jeder erhält es aus göttlicher Sphäre,
    das Brandmark, es soll ihn sein Leben lang krönen
    - es füllt sich mit einem Gemüt immerfort

    Und wiegt sich die Seele mit leichtester Feder
    ziert nur die Metapher des Trägers sein Sandgrab
    - Gedanken ans Innere währen noch fort


    ------------------
    Bin mir mit dem Titel noch unsicher...
    Viel Spaß beim Rätseln^^
    Geändert von Anti Chris. (25.10.2006 um 12:07 Uhr)
    Sturmherz ist jetzt Anti Chris.

    Aktuelles: Zeit ist Honig
    Hilfreiches: Lyrisches Lexikon | Kommentar gefällig? | Nutzungsbedingungen
    Eigenes: Meine Werke | Meine Favoriten (aktualisiert: 16.01.13)
    © Christian Glade

  2. #2
    Registriert seit
    Jun 2006
    Ort
    Karlsruhe
    Beiträge
    128
    Abend Chris ^^

    Zuallererst: Wunderschöner Titel und ein noch viel tolleres Wer, das dir da gelungen ist
    "Fantasmen erkennen in ihr nur ein Wort" *schmacht* toller Klang, toller Inhalt.
    Hab zwar einige Zeit über die dritte Strophe grübeln müssen, aber glaube sie inzwischen verstanden zu haben - schön, dass sich dem Leser nicht sofort alles eröffnet - im Gegenteil: passt perfekt zum Inhalt, dass nicht alles direkt auf der Hand liegt bzw. viel mehr dahintersteckt als ersichtlich - aber eben nur für jene mit Lichtern der kenntnis im Herzen
    Hoffe, ich liege nicht völlig daneben und ich muss zugeben, du hast gerade meinen Nerv getroffen, habe bis eben noch "Die unendliche Geschichte" zum wiederholten Male gesehen. Hach, da werden Erinnerungen wach ... und dann noch dieses Gedicht *smile* na, da kann ich ja getrost weiterträumen

    Ganz liebe Grüße, Nebel
    ~*~ Dichten ist mit Worten zu malen ~*~

    Könnten alle noch Kommis vertragen ^.~

    Glasperlen

    Sternenstaub

    Alienna

  3. #3
    Registriert seit
    Jun 2006
    Ort
    Bremen
    Beiträge
    2.716
    Hallo Morgennebel

    Freut mich, dass dir mein Gedicht gefallen hat und du träumen konntest,

    aaaber^^...ich verstehe deine Antwort nicht ganz
    Hast du etwas zum Inhalt gesagt? Ich bin ein bisschen verwirrt, denn ich konnte nicht herauslesen, was du denn nun meinst erkannt zu haben...und eine Verbindung zur "unendlichen Geschichte" kann ich auch nicht ganz nachvollziehen....naja, schon, aber ich weiß nicht ob wir das selbe denken

    Sorry, mein Hirn hat sich mit der Fertigstellung dieses Gedichtes verabschiedet

    Danke für deinen Kommentar und das Lob,


    LG Chris
    Sturmherz ist jetzt Anti Chris.

    Aktuelles: Zeit ist Honig
    Hilfreiches: Lyrisches Lexikon | Kommentar gefällig? | Nutzungsbedingungen
    Eigenes: Meine Werke | Meine Favoriten (aktualisiert: 16.01.13)
    © Christian Glade

  4. #4
    Registriert seit
    Jun 2006
    Ort
    Karlsruhe
    Beiträge
    128
    Hehe *g*

    Nein, dass es etwas mit der unendlichen Geschichte zu tun hat wollte ich damit gar nicht sagen sry, war vll wirklich falsch zu verstehen. Ähäm, ich wollte lediglich darauf hinweisen, dass ich sowieso gared eine Träum-Phase habe

    OK, versuchen wir eine kurze Analyse nach meinem Verständnis *g*:

    Die leere Metapher eröffnet die Seele
    nur jenen mit Lichtern der Kenntnis im Herzen
    - Fantasmen erkennen in ihr nur ein Wort

    (Der Sinngehalt bzw. die "höhere Bedeutung" eines lyr. Werks, vll auch die Seele des Dichters eröffnet sich nicht jedem - nur jenen, die es nachfühlen können und auch wollen)

    Ein jeder erhält es aus göttlicher Sphäre,
    das Brandmark, es soll ihn sein Leben lang krönen
    - es füllt sich mit einem Gemüt immerfort

    (Lyrisches Können und Feinfühligkeit als göttliches, schöpferisches Geschenk - mit dem letzten Vers kann ich nix anfangen, sry)

    Und wiegt sich die Seele mit leichtester Feder
    ziert nur die Metapher des Trägers sein Sandgrab
    - Gedanken ans Inn’re bestehen noch fort

    (nach dem Tode des Dichters bleibt seine Werke bestehen, einzig sie erzählen noch von seiner Seele)---> Verweis zum Titel: Lyrische Werke erzählen von der Seele des Dichters selbst, seinen Gefühlen, seiner Lebenshaltung etc.

    Äääähm, das Ganze klingt mal wieder nicht ganz so, wie ichs vorhatte ... naja, ich hoffe jetzt weißt du immerhin, was ich verstanden hab, auch wenns wohl eher nicht stimmt
    Naja, Übung macht den Meister

    LG, Nebel
    ~*~ Dichten ist mit Worten zu malen ~*~

    Könnten alle noch Kommis vertragen ^.~

    Glasperlen

    Sternenstaub

    Alienna

  5. #5
    Registriert seit
    Jun 2006
    Ort
    Bremen
    Beiträge
    2.716
    Achsoooo

    Hm, eine schöne Interpretation, aber sie deckt sich leider nicht mit meiner Intention, dennoch gefällt sie mir. Freut mich, dass man scheinbar noch mehr hineininterpretieren kann.

    Danke für deine Antwort,


    LG Chris
    Sturmherz ist jetzt Anti Chris.

    Aktuelles: Zeit ist Honig
    Hilfreiches: Lyrisches Lexikon | Kommentar gefällig? | Nutzungsbedingungen
    Eigenes: Meine Werke | Meine Favoriten (aktualisiert: 16.01.13)
    © Christian Glade

  6. #6
    Registriert seit
    Aug 2006
    Ort
    Köln
    Beiträge
    55
    Hej Chris,

    mir gefällt es sehr gut. Ein bißchen schwer zu lesen, weil alle Satzzeichen fehlen, aber man wird dadurch ja gezwungen noch bewusster zu lesen. Sehr schön tief.. hihi!

  7. #7
    Registriert seit
    Jun 2006
    Ort
    Bremen
    Beiträge
    2.716
    Hallo Pfote,

    freut mich, dass es dir gefällt.

    Es fehlen lediglich die Punkte. Die lasse ich immer weg, ich finde die passen nicht in ein Gedicht....ist 'ne persönliche Sache

    Danke für deinen Kommentar,

    LG Chris
    Sturmherz ist jetzt Anti Chris.

    Aktuelles: Zeit ist Honig
    Hilfreiches: Lyrisches Lexikon | Kommentar gefällig? | Nutzungsbedingungen
    Eigenes: Meine Werke | Meine Favoriten (aktualisiert: 16.01.13)
    © Christian Glade

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden