Mal wieder ein neues Gedicht von mir,hoffe es gefällt euch...Eure Meinung bitte

Du kannst es nicht sehen,
nicht fühlen,
nicht verstehen.
Es ist ein Gefühl in mir,
das keiner kennt.
Tag und Nacht
alles in schwarzer Pracht.
Das Leben still und ohne Sinn,
wo ist der traum hin?
Ein Traum
den ich liebe und verfluche zugleich.
Die Eifersucht nimmt mich ein,
doch du willst frei sein.
Blut geweint,durch Launen geprägt.
Du bist nicht egal,
genauso wie ich.
Doch ob wir das verstehen,
dass weiß ich nicht.
Es ist auch nicht egal was wir tun,
denn es gibt immer Menschen,die uns lieben
und uns gut tun.
Meinst du,dass wir uns weiterhin verstehen,
oder werden wir komplett getrennte wege gehen?
Nachdenken bringt nur Verzweiflung.
Du sollst nicht so verzweifelt sein,
denn du frisst es in dich rein.
Tu dir nicht weh,
es reicht,
wenn ich mich verletzte,
mit einem Gefühl das keiner kennt!