Thema: Hass

  1. #1
    Registriert seit
    Aug 2005
    Beiträge
    35

    Hass

    Du siehst mir in die Augen,
    mit einem Laecheln im Gesicht
    Du moechtest mir mein Leben rauben,
    Angst meine Sinne vermischt

    Aus Liebe wird Hass, meintest du
    und den soll ich nun spueren
    Ich mache meine Augen zu,
    als deine Haende mich beruehren

    Gewuenschte Liebe die du nie bekommen,
    Hass der dadurch immer in dir ist
    Mein Leben hast du dir genommen,
    Rache die du dir dadurch versprichst
    Geändert von weißerengel (23.10.2006 um 14:17 Uhr)

  2. #2
    Registriert seit
    Jun 2006
    Ort
    Bremen
    Beiträge
    2.716
    Hallo weißerengel,

    ich muss sagen, so ganz kann mich dein Werk nicht überzeugen.
    Es sind noch einige sprachliche Unsicherheiten da, metrisch sind noch ein paar Fehler da und auch von inhaltlichen kannst du die Thematik nicht neu bzw. spannend darstellen.

    Ich zeig dir mal die Fehler, die ich bemerkt habe:

    Du siehst mir in die Augen,
    mit einem Lächeln im Gesicht
    Du möchtest mir mein Leben rauben,
    Angst meine Sinne vermischt
    xXxXxXx
    xXxXxXxX
    xXxXxXxXx
    XXxXxxX (vielleicht auch: xXxXxxX)

    Du könntest vielleicht das Lächeln anders beschreiben, mach eine Metapher daraus, er wird sie ja wohl nicht freundlich anlächeln…
    Vers 4 ist ziemlich verbogen um den noch nicht mal sauberen Reim zu erhalten, das solltest du versuchen zu ändern.
    Ansonsten finde ich die Sprache ziemlich platt, du beschreibst ohne Bilder…
    Zeichensetzung und Groß-/Kleinschreibung sollte auch beachtet werden

    Aus Liebe wird Hass, meintest du
    Und den soll ich nun spüren
    Ich schließe meine Augen zu
    als deine Hände mich berühren
    xXxxXXxX
    xXxXxXx
    xXxXxXxX
    xXxXxXxXx

    „Ich schließe meine Augen zu“ ? Also ich kenne nur „Ich schließe meine Augen“ oder „Ich mache meine Augen zu“
    Wieder keine Bilder und mein Hinweis auf Rechtschreibung


    Gewünschte Liebe die du nie bekommen,
    Hass der dadurch immer in dir ist
    Mein Leben hast du dir genommen,
    Rache die du dir dadurch versprichst
    xXxXxXxXxXx
    XxXxXxXxX (oder: XxxXXxXxX, ich weiß nicht wie man „dadurch“ betont)
    xXxXxXxXx
    XxXxxXxxX (oder: XxXxXxXxX, je nachdem wie man „dadurch“ betonen muss)

    Du solltest schon bei einem Metrikschema bleiben und nicht zB von Jambus (den du ja größtenteils gut eingehalten hast) in den Trochäus oder andere Auswüchse^^ übergehen

    Tja, keine Bilder, das ganze Gedicht über…du erzählst einfach nur in Umgangssprache,
    es fesselt den Leser nicht….die Thematik ist zu platt…dass es sich reimt reicht alleine nicht.


    Versuche deine Gefühle, Gedanken in Bilder auszudrücken, und schreibe es in einem einheitlichen Metrik- und Reimschema nieder. Dann wird das mal wunderbar werden


    Ich wünsche dir viel Spaß und Erfolg,


    LG Chris
    Sturmherz ist jetzt Anti Chris.

    Aktuelles: Zeit ist Honig
    Hilfreiches: Lyrisches Lexikon | Kommentar gefällig? | Nutzungsbedingungen
    Eigenes: Meine Werke | Meine Favoriten (aktualisiert: 16.01.13)
    © Christian Glade

  3. #3
    Registriert seit
    Oct 2006
    Ort
    schweiz
    Beiträge
    14
    speziell...'angst meine sinne vermischt'?
    aber sonst find ichs schön..... (mehr ideen als ich....)
    lg

  4. #4
    Registriert seit
    Aug 2005
    Beiträge
    35
    hallo...

    ideen kann man nicht krampfhaft aufbringen. bei mir ist es eig. immer ein gedankeneinfall. ganz plötzlich kommen mir dann ideen, die aber nicht immer auf mich bezogen sind.

    danke

  5. #5
    Registriert seit
    Aug 2005
    Beiträge
    35
    hallo chris,

    danke für die kritik. wow... aber ich kann leider kaum was mit deinen worten anfangen. ich bin noch nich wirklich geübt und daher weiß ich vieles aus deiner kritik nicht zu verstehen.
    bisschen was abgeändert habe ich aber das sind nur die kleinigkeiten, die dir missfallen.
    was ist bitte eine Metapher
    oder Metrikschema
    ui ui ui... und was sollen die kreuze bedeuten
    da du ja ein profi zu sein scheints, erläuter mir doch mal bitte meine fragen no body is perfekt ...

    danke dir

  6. #6
    Registriert seit
    Jun 2006
    Ort
    Bremen
    Beiträge
    2.716
    Hallo weißerengel

    zuerst: Benutz doch das nächste mal bitte den Edit-Button, du kannst uns auch in einem Beitrag antworten, doppelposts sind hier nicht gestattet.


    Also ein Profi bin ich bestimmt nicht aber ich kann dir trotzdem erklären, womit ich dich da beballert hab

    Die x'e bezeichnen die betonten und unbetonten Silben in deinem Gedicht.
    Ein großes X bedeutet betonte Silbe und ein kleines x bedeutet unbetonte Silbe.

    Womit wir dann auch beim Metrikschema wären. Dies sagt nämlich wie betonte und unbetonte Silben angeordnet sind. Üblicherweise folgt auf eine betonte Silbe immer eine Unbetonte oder umgekehrt. Das wäre dann ein Jambus (xX) oder Trochäus (Xx)
    Mit dem Daktylus (Xxx) und dem Anapäst (xxX) möchte ich dich erstmal nicht quälen

    Naja, wie gesagt diese Anordnung von betonten und unbetonten Silben sollte das ganze Gedicht über gleich bleiben sonst kann sich kein richtiger Lesefluss aufbauen.

    Am Anfang ist das schwierig und man verlässt sich noch stark auf sein Gefühl, das ist aber nicht schlimm und auch gut so. Irgendwann hast du das drin, da kommt das automatisch....wobei ich immer noch nicht weiß wie man "dadurch" betont

    So und nun zur Metapher:
    Ganz einfach erklärt ist es ein bildlicher Ausdruck, d.h. du schreibst nicht direkt was du meinst sondern verschlüsselst es durch ein "Bild"

    Man kann z.B. statt "Ich bin traurig" schreiben: "Ein Trauerschleier legt sich um meine Seele" oder was auch immer....das ist jetzt ein schlechtes, oft benutztes Bild aber ich denke daran kannst du erkennen was ich mit bildlicher Sprache meine
    Ansonsten guck dir einfach mal die Gedichte der anderen an, da kannst du auch schon viel lernen.

    (pssst: ich würde dir Falcon oder Falderwald empfehlen )


    Ich hoffe ich konnte dir helfen,


    LG und viel Erfolg,

    Chris
    Sturmherz ist jetzt Anti Chris.

    Aktuelles: Zeit ist Honig
    Hilfreiches: Lyrisches Lexikon | Kommentar gefällig? | Nutzungsbedingungen
    Eigenes: Meine Werke | Meine Favoriten (aktualisiert: 16.01.13)
    © Christian Glade

  7. #7
    Registriert seit
    Aug 2005
    Beiträge
    35
    ich bin ein dumm, dumm, dummerchen *frech grins*
    edit-button

    ich danke dir für deine vielen tips...

Was dich vielleicht auch interessieren könnte:

  1. Hass
    Von Steve_A im Forum Trauer und Düsteres
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 11.03.2008, 19:27
  2. Hass
    Von Gina_FD im Forum Liebe und Romantik
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 17.04.2007, 21:50
  3. Hass
    Von depri im Forum Trauer und Düsteres
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 16.04.2007, 02:07
  4. Hass
    Von Erdbeerkaugummi im Forum Trauer und Düsteres
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 10.04.2007, 11:01
  5. Hass
    Von sämi im Forum Trauer und Düsteres
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 28.02.2005, 19:40

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden