1. #1
    Registriert seit
    Oct 2006
    Beiträge
    4

    Never without you / Niemals ohne dich

    Also erstmal ein ganz liebes Hallo an euch alle, ich bin schließlich ein Neuling hier
    Und da es privat gerade nicht so super läuft, da mein freund einen schweren autounfall hatte und in lebensgefahr schwebt, habe ich versucht meine Sorgen und Gedanken los zu werden indem ich ein Gedicht verfasse.

    Never without you // Niemals ohne dich

    Ich will nicht ohne dich sein,
    denn ganz allein, mein Herz,
    zerbricht meine Welt in 1000 Scherben.
    Und auch wenn ich weiß,
    dass wir uns so manches Mal weh tun werden,
    so will ich dennoch von jeder Sekunde verbracht mit dir
    sprechen in Ehren.

    Ich will meine Wege nicht ohne dich gehen,
    denn du bist mein Licht,
    ohne dich bliebe alles stehen.
    Meine Freude, meine Stimmung, mein Leben
    liegt nur in deiner Hand,
    und der Tag an dem all dies verschwand'
    wird der Tag sein an dem du irgendwann aus dem Leben trittst,
    doch vergiss nicht:
    Du gehst nicht ohne mich.

    Ich würd mich sehr über ein paar Rückmeldungen von euch freuen...egal ob kritik oder lob. Es ist schließlich mein allererstes gedicht, und dass ich vllt. nicht unbedingt talent hab, weiß ich ja
    bis bald und viele liebe grüße, Lisa

  2. #2
    Registriert seit
    Feb 2003
    Ort
    Leipzig
    Beiträge
    8.665
    Hallo,

    lass Dir gleich mal sagen, was eigentlich experimentelle Lyrik ist. Denn Dein Gedicht ist es nicht.

    Zitat Zitat von Kamelot
    Experimentelle Lyrik:

    Hier könnt ihr alle eure Gedichte veröffentlichen die in den Bereich visuelle Lyrik, experimentelle Lyrik, Dadaismus oder konkreter Poesie hineinfallen.

    Genauer gesagt: Hier gehören die unten angeführten Dinger plus Dialektgedichte (konnte es auch nicht glauben), Lautgedichte, Zaubersprüche, Kinderlieder(aber dafür gibt es einen eigenen Faden)

    Jetzt werden ich bestimmt einige Fragen wovon ich eigentlich spreche. Deshalb folgt jetzt eine kleine Begriffserklärung.

    TEXTBILDER:
    Bei diesen Dingen sind Text, Bild und Sinn eng verbunden. Aber wie sieht so etwas aus. Ein gutes Beispiel bietet hierfür Claus Bremers Gedicht „was ist das“:

    was ist das
    wasistdas
    wa s as
    w s

    d s
    da s as
    dasistwas
    das ist was

    Dadaismus:
    Der Dadaismus auch liebevoll DADA genannt ist eine revolutionäre Form der Lyrik deren Ziel es ist zu zerstören und zu deformieren. Der Name entstand laut Hugo Ball so: DADA heißt im Rumänischen ja, ja, im Französischen Hotto- und Steckenpferd. Für Deutsche ist es ein Signum alberner Naivität und zeugungsfroher Verbundenheit mit dem Kinderwagen.“ Das mag verstehen wer will.

    Bsp:
    falamaleikum
    falamaleitum
    falnameleutum
    fallnamalsooovielleutum
    wennaberderkriegeinmallanggenugauist
    sindallewiederda.
    oderfehlteiner?

    KONKRETE POESIE:

    Es gibt zwei Arten der konkreten Poesie.
    1) Die Konstellation:
    Beispiel: Eugen Gomringer : baum haus kind hund
    baum
    baum kind
    kind
    kind hund
    hund
    hund haus
    haus
    haus baum
    baum kind hund haus

    2) Piktogramm

    Bsp.: Erwin Jandl : die zeit vergeht


    lustig
    luslustigtig
    lusluslustigigig
    luslusluslustigtigtigtig
    lusluslusluslustigtigtigtigtig
    luslusluslusluslustigtigtigtigtigtig
    lusluslusluslusluslustigtigtigtigtigtigtig
    luslusluslusluslusluslustigtigtigtigtigtigtigtig


    Sprachliche Merkmale der experimentellen Lyrik

    Vokalhäufung:
    (in ottos Mopps) : ottos mops klopft/otto: komm mops/ ottos mops kommt/ ottos mops kotzt/otto: ogottogott

    Vokalrundung:
    (in die Mutter und das Kind) : „üch wüll spülen//spül düch/meun künd“

    Vokalausfall:
    (in Schtzngrmm) : schtzngrmm/schtzngmm/ t-t-t-t/ t-t-t-t/ grmmmmm/ t-t-t-t/ s-c-h

    Konsonantenvertauschung:
    (in lichtung) : manche meinen/ lechs und rinks/ kann man nicht/ velwechsern./ welch ein illtum.

    Laut- und Silbenausfall:
    (in fragment): wenn die rett/ es wird bal/ übermor/ bi die atombo/ ja herr pfa

    Sprachmischung:
    (in calypso) : ich as not yet/ in brasilien/nach brasilien/wulld ich laik du go

    Alle Beispiele sind aus Werken von Ernst Jandl.

Was dich vielleicht auch interessieren könnte:

  1. Never without you // Niemals ohne dich
    Von ~sad~ im Forum Nachdenkliches und Philosophisches
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 23.10.2006, 21:19
  2. Never without you // Niemals ohne dich
    Von ~sad~ im Forum Trauer und Düsteres
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 23.10.2006, 19:23
  3. Ein Leben ohne dich? Niemals!
    Von lilipud im Forum Liebe und Romantik
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 29.06.2006, 14:07
  4. Niemals ohne Sie
    Von LoveJones im Forum Liebe und Romantik
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 22.05.2006, 19:23
  5. niemals ohne dich
    Von depresiveSeele im Forum Trauer und Düsteres
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 01.03.2004, 15:29

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden