Thema: venusmond

  1. #1
    Registriert seit
    Oct 2006
    Beiträge
    2

    venusmond

    wenn der vollmond sein licht so fahl
    ueber weite daecher streckt,
    die venus ihr scheues versprechen
    durch die zeit jagt
    und unsere seelen mit grosser erwartung
    dem moment der erloesung
    durch die sonne
    entgegentreiben,
    verklaert sich meine sehnsucht
    und die gedanken verlieren sich,
    unter dem beifall rauschender waelder,
    im taumel der wellen
    eines nie enden quells.

    XFORCE

  2. #2
    Registriert seit
    May 2006
    Ort
    hannover
    Beiträge
    3.208
    wow...tolle atmosphäre und sehr sehr schicke sprache. doch eines stört mich und das ist die form. für mich wirkt es wie prosa in diesem wirren aufbau. meinst du nicht da kannst du noch was hinbiegen??
    ansonsten kompliment...sehr gern gelesen
    wissen zerstört... denken befreit

    MEINE WERKESAMMLUNG
    Meine Lesetips quer durchs Forum Sehnsucht,Mondlicht,Winterwind,Morgenstille,Wasserspiele
    ©
    T.C.

    alle meine werke bekommen von mir ( nicht ohne grund ) ein copyright aufgedrückt! wer eins kopieren möchte, BITTE FRAGEN!!

  3. #3
    Registriert seit
    Oct 2006
    Beiträge
    14
    Blubb... Hey du/ihrs...

    Dann will ich jetzt auch mal meinen Senf dazu geben, da ich ja gestern Abend dazu nicht mehr in der Lage war...

    Obwohl ich überrascht war, von dir sowas zu lesen, muss ich sagen, dass es mir ebenfalls sehr gefällt...
    Die hier geschaffene Atmosphäre finde ich schön. Außerdem gefällt mir vor allem "der Beifall rauschender Wälder" ... Schön !

    Doch nach so viel feinem inhaltlichem Lob, muss ich mich heimliche Feder anschließen und die Form ein wenig bemängeln.
    In der Tat lässt sich dies als Prosa schreiben und man würde sich nicht wundern oder auf den Gedanken kommen, dass es eigentlich ein Gedicht sei.

    Versuch's mal zu überarbeiten. Helfe da auch gern weiter wenn ich kann, jedoch muss ich mich jetzt wieder in meinem Englischunterricht begeben!

    Lieben Gruß Dany
    Unser Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung wechseln kann. (Francis Picabia)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden