Seite 1 von 2 12 Letzte
  1. #1
    Registriert seit
    Feb 2006
    Beiträge
    4.042

    Regen, einfach Regen

    Regen, einfach Regen

    rieselt,
    tropft,
    platscht,
    wie Musik auf die Straßen.
    Erinnerungen versinken vielleicht
    zwischen den leeren Bahnsteigen
    oder trommeln wieder
    Lebensgeister in mir wach.

    Allein -
    doch mit tausend Tropfen,
    die erzählen sogar mir noch
    das Blaue vom Himmel.

    Regen, einfach Regen
    sammelt sich
    in den klaren Pfützen,
    lacht hinauf zu mir
    bis kein Sehnen
    mehr aus meinen
    Augen rinnt.
    Geändert von Kerlchen40 (03.11.2006 um 08:40 Uhr)

  2. #2
    Registriert seit
    May 2006
    Ort
    hannover
    Beiträge
    3.208
    oh backe... sorry, dass ich jetzt darauf nicht näher eingehe, aber für dieses teil bin ich momantan zu melancholisch ausgerichtet *schnief*
    sehr schön viel gefühl drin... werd da später noch mal drauf eingehen...heute ist deprinacht bei mir angesagt... sorry

    denk mal éin anderer zeitpunkt lässt es mir dann vielcht auch etwas fröhlicher erscheinen...momentan find ichs nur traurig...
    wissen zerstört... denken befreit

    MEINE WERKESAMMLUNG
    Meine Lesetips quer durchs Forum Sehnsucht,Mondlicht,Winterwind,Morgenstille,Wasserspiele
    ©
    T.C.

    alle meine werke bekommen von mir ( nicht ohne grund ) ein copyright aufgedrückt! wer eins kopieren möchte, BITTE FRAGEN!!

  3. #3
    Registriert seit
    Feb 2006
    Beiträge
    4.042
    Au Backe - tut mir leid ... aber Du weißt ja nach Regen folgt irgendwann Sonne ...Danke für das Lob in Kürze.

    Gruß Kerlchen32

  4. #4
    Registriert seit
    Jul 2005
    Beiträge
    4.379

    Regen, einfach Regen

    Liebes kerlchen,
    diese Zeilen berühren auf ganz eigene Art - melancholisch und doch mit Hoffnung, Trost behaftet.
    Bei Traurigkeiten rate ich oft: "Weine, bis keine Tränen mehr kommen. Tränen reinigen." Meistens hilft es, zumindest für einige Zeit.
    Dein Gedicht trägt eine Melodie, Regentropfenmelodie, die mir ungemein gefällt.
    Die Tropfen, die das Blaue vom Himmel erzählen, haben es mir ganz besonders angetan.
    Liebe Grüße
    Dana
    Die Seele ist kein Wasser, dessen Tiefe gemessen werden kann. (ind. Sprichwort)

    - Ich bin umgezogen. Meine neue Zuhause-Seite ist in meinem Profil zu finden -

  5. #5
    Registriert seit
    Feb 2006
    Beiträge
    4.042
    Hallo Dana,

    ich wusste, dass Dich das Wasser herlocken würde. Aber noch mehr freut mich, dass Du es so empfindest wie ich es verfasst habe.

    Die zitierte Strophe ist wohl auch die schönste - sehe ich auch so

    Gruß aus Stuttgart-West

  6. #6
    Registriert seit
    Mar 2005
    Beiträge
    997
    hallo Stefan,

    auch mir gefällt dieses schöne Regenlied. Es hat auf der einen Seite etwas Melanchonisches auf der anderen Seite etwas Hoffnungsvolles. Mir gefällt der Vergleich den du hier getroffen hast, zwischen Regen und Tränen. Dieses Gedicht hat so eine doppelte Deutung. Einmal im Bereich Natur: Der Regen, der irgendwann der Sonne weicht und den Tränen, die der Hoffnung weichen.

    1. Strophe:

    Auf der einen Seite ist da der Regen, bedrückend. Passend ist der Vergleich zwischen einem grauen Regentag und sehnsuchtsvollen Erinnerungen. Das lyr. ich erinnert sich an einen Abschied am Bahnsteig, an dem es viele Tränen vergoß. Auf der anderen Seite erzählst du von wachgetrommelten Lebensgeistern, dieser Teil vermittelt die Hoffnung auf ein Wiedersehen und die Hoffnung, dass nach jedem Regenguss die Sonne wieder scheint.

    (so war ma kurz weg, Fischstäbchen umdrehen, passt zwar mehr zum Meer, aber )

    2. Strophe:

    Hieb beginnt der Sieg der Hoffnung. Tausend Tropfen erzählen das Blaue vom Himmel. (das Blaue vom Himmel, sehe ich hier als Hoffnungslicht). jDas lyr. ich erinnert sich an schöne Zeiten, die es mit der Person verbracht hat, die es liebt.

    3. Strophe:

    Die Hoffnung hat endgültig gesiegt.
    Regen lacht aus klaren Pfützen so lange bis dem lyr. ich kein Sehnen mehr aus den Augen rinnt. Das lyr. ich ist über dem Abschiedsschmerz hinweg. Es weiß es gibt ein Wiedersehen. (Dies behaupte ich mal einfach so, sonst stände es nicht unter Hoffnung und Fröhliches ).


    Alles in allem sehr gerne gelesen und kommentiert.

    Liebe Grüße
    Speedie
    [FONT="Arial Narrow"]Fantasien sind für manche Menschen unvorstellbar. (Gabriel Laub)

  7. #7
    Registriert seit
    Jan 2006
    Ort
    Eltville am Rhein
    Beiträge
    5.251

    Moin mein Expressle

    spricht mich sehr an, dein Regengedicht. Es hat tatsächlich die beiden Kernaussagen, die schon besprochen wurden: Auf melancholische und bedrückende Phasen folgen bald wieder hoffnungsfrohe und lebensbejahende, eher fröhliche Zeiten wie eben jeder Regen früher oder später der wärmenden Sonne weichen muss.

    Erinnerungen versinken vielleicht
    auf den leeren Bahnsteigen

    Hier würde ich statt "versinken" besser "versickern" schreiben, da es ja um die Regenassoziation geht, denn wenn schon "versinken", dann "in" ncht "auf" den (dann "die") leeren Bahnsteige. Ergo:

    Erinnerungen versickern vielleicht
    in den leeren Bahnsteigen.


    Allein -
    doch mit tausend Tropfen,
    die erzählen sogar mir noch
    das Blaue vom Himmel.

    Ist auch für mich das Highlight im Gedicht.

    Ein erneut überzeugendes Werk unseres ideenreichen Bauchpoeten aus dem Westen jener Sadt, die die Nase vorne hat...

    Liebe Grüßle
    crux

  8. #8
    Registriert seit
    Feb 2006
    Beiträge
    4.042
    Speedie und crux,

    schön, dass Ihr Euch in meinem Regengedicht eingefunden habt. Besonders freut mich, dass genau die Stimmung angekommen ist, die ich sitzend und wartend am Bahnsteig empfunden habe. Allerdings war ich nicht so traurig - aber ich beobachtete jemanden der mir so vorkam. Das habe ich dann verknüpft.
    Crux - versickert gefällt mir nicht. Das Wort ist zu "hart" für das Gedicht.
    Also bleibt "auf" den leeren Bahnsteigen.

    Gruß und Danke ...ich liebe Regen!

    Expressle

  9. #9
    Registriert seit
    Aug 2006
    Ort
    Köln
    Beiträge
    55
    Auch ich melde mich schnell zu Wort:

    ich liebe Regen! Es gibt nichts deprimierenderes und schöneres als Regen! Es ist, als würdest du mir mit diesem Gedicht aus der Seele sprechen. Dieses Gefühl eben, wenn man sich Regen anschaut... sehr schön.

    Bei der Zeile "erzählen mir das Blaue vom Himmel" musste ich doch sehr schmunzeln... Definitiv auch mein Highlight!

  10. #10
    Registriert seit
    Feb 2006
    Beiträge
    4.042
    Pfote - Hallo neu hier ?

    Danke freut mich - scheint ja eindeutig die "himmlische Stelle" zu sein, an der die Leser hängenbleiben.

    Gruß vom Kerlchen32

  11. #11
    Registriert seit
    Jun 2006
    Ort
    Süd-West
    Beiträge
    431
    Hi, Kerlchen,

    dein Gedicht gefällt mir sehr gut. Ich hatte auch einen schönen Text verfaßt,
    aber als ich den speichern wollte, ist gerade das Forum zusammengestürtzt,
    und der Text hat es leider nicht mehr geschafft, wie ich sehe.
    Ich bekomme ihn jtzt auf die schnelle auch nicht mehr zusammen, habe
    gerade drei Enkel da, komme auch am Montag erst zur Post.
    Wollte trotzdem nur schnell mein Gefallen ausdrücken.

    liebe Grüße
    arisia

  12. #12
    LeLe ist offline Die mit den Krümmeln schiesst
    Registriert seit
    Jun 2006
    Ort
    In einem wunderschönen Land
    Beiträge
    680
    Was ein schönes Gedicht!
    das ist ja nicht wirklich eine Rubrik wo ich oft bin,
    aber dieser Besuch hat sich gelohnt

    einfach so schön, dieser ablauf dieses Bild das du so schön in worte fasst uns erzählst
    klare Bilder die sehr viel Gefühl haben

    ich finde nichts das mir nicht gefällt
    und auch nichts was mir am meisten gefällt
    obwohl das ende besonders schön ist
    das berührt mich ^^

    ein großes Lob und einen großen Keks
    ganz liebe Grüße Lea
    Werkle: Gefangen Versinkende Herzen Widerstehen Die Elemente Ein kleines Winterspiel
    gebrochene Rinde / Winterkleid der Weiden Mein Spiegelbild Seelenstein
    Verlorenes bleibt stehen Resonanzmoment Notenlos
    und wie ich finde die besten: Zwillinge Des Schreiberlings Traum


    Mein neustes: Äonen und Gedanken

    ©Alle meine Gedichte bekommen von mir ein Copyright,
    also bitte erst fragen, bevor man sie kopiert.

  13. #13
    Registriert seit
    Feb 2006
    Beiträge
    4.042
    edorre,

    der gute wille zählt! schade, dass dein text weg ist. aber die mühe es nochmal zu tippen brauchst du dir nicht machen. es freut mich auch so, dass der text dich berühren konnte.

    lele

    besonders lustig ist jetzt, dass ich großer keks auch bei der organisation keks arbeite
    danke für dein lob. schön, wenn es nichts zu "nörgeln" gibt.

    grüßle vom kerlchen32

  14. #14
    Registriert seit
    Oct 2006
    Ort
    Wien
    Beiträge
    34
    Hallo Kerlchen,

    mein erstes Posting hier gibt nur einen Eindruck wieder: Hinter den Bildern hab ich das Gefühl sehr gut verstanden, das Regen in Dir auslöst. Tropfen die das Blaue vom Himmel erzählen und der Perspektivenwechsel in der dritten Strophe sind hübsch.

    Weil das Gedicht so schön kurz ist und alles mögliche bedeuten kann, fällt auch meine Reaktion schön kurz aus.

    Lieben Gruß,

    Fritz

  15. #15
    Registriert seit
    Feb 2006
    Beiträge
    4.042
    Hi Berg,

    scheinbar gibt es doch mehr Regenliebhaber als angenommen
    Freut mich, dass ich Deinen 1. Kommentar bekomme.
    Manchmal gibt es auch nicht mehr zu sagen - passt schon!

    Grüßle kerlchen

Seite 1 von 2 12 Letzte

Was dich vielleicht auch interessieren könnte:

  1. Im regen sich regen
    Von enomisreeb im Forum Nachdenkliches und Philosophisches
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 03.06.2013, 22:51
  2. Regen
    Von Traut im Forum Trauer und Düsteres
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 06.04.2007, 21:26
  3. Reben, Regen und zuviel Regen (der Weg zum Kapitalismus)
    Von Zündfunke im Forum Nachdenkliches und Philosophisches
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 20.03.2007, 22:07
  4. Regen
    Von fairy19 im Forum Trauer und Düsteres
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 10.08.2005, 01:18
  5. Der Regen
    Von Schattentänzer im Forum Archiv
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 29.07.2005, 20:40

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden