Thema: ´ne andre

  1. #1
    Registriert seit
    Jun 2005
    Beiträge
    10

    Unhappy ´ne andre

    Als ich hörte, du ´ne andre hast,
    meine Welt in sich zusammenbrach!
    Was soll denn der Schmerz?
    All der Terz?

    Was nun tun?
    Soll das etwa alles auf sich beruh´n?
    Hätt nie gedacht du´ne andre nimmst,
    wobei mein Herz noch immer düst!

    Heimlich ich brech aus in Tränen.
    Sollt ich nun mein Herzchen pfleg´n?
    Von dem ganzen Liebes-Wirr-Warr
    ich will nix mehr hören (nix)

    Vor lauter Schmerz werd nie vergessen,
    als einst du Schatz mein Herz gegessen!!
    ---------------------------------------+++
    Hi Leute na wie findet ihr meine Gedicht? Bin erst 15, aber mich würden eure Meinungen brennend interessieren danke xxx
    Leute, Leute denkt dran: egal was kommt, egal wie schlimm, es geht vorbei und dann seit ihr froh so gedacht zu haben

  2. #2
    Registriert seit
    Jul 2006
    Ort
    Im Tiefen Sumpf
    Beiträge
    553
    als ich schreib mal zum anfang: herzlich willkommen
    Bin erst 15
    und? bin auch erst 16 keine frage vom alter denk ich!

    im folgenden zerpflücke ich mal dein gedicht...
    a/b/c/.. heißt reim; 1/2/6.. heißt silbenzahl;und x/X betont/unbetonte silbe...
    Als ich hörte, du ´ne andre hast,
    meine Welt in sich zusammenbrach!
    Was soll denn der Schmerz?
    All der Terz?
    a9 XxXx,XxXxX
    b9 XxXxXxXxX
    c5 xXxxX
    c3 XxX

    du 'ne andre.. wie wärs mit "du hast 'ne and're"?
    oder "du liebst nen andren"?
    dann einfach S1 hörte zu hört oder sah, dann gehts auch wieder..
    a,b,c,c-reimschema, naja... schmerz-herz-terz is net so toll,klingt immer so erzwungen... immer auf ne durchgehende silbenzahl schaun!

    Was nun tun?
    Soll das etwa alles auf sich beruh´n?
    Hätt nie gedacht du´ne andre nimmst,
    wobei mein Herz noch immer düst!
    a3 XxX
    a10 XxXxXxxXxX
    b9 xXxXxxXxX
    c8 xXxXxXxX

    metrik sieh oben.. du 'ne andre schon wieder?, dein herz düst?(so richtig schnell wie ein düsenflieger? ) oder düster?

    Heimlich ich brech aus in Tränen.
    Sollt ich nun mein Herzchen pfleg´n?
    Von dem ganzen Liebes-Wirr-Warr
    ich will nix mehr hören (nix)
    a8 XxXxXxXx
    a7 XxXxXxX
    b8 XxXxXxXx
    c6 XxXxXx

    warum hackst du pflegen ab? anders wärs nämlich sauberer, der reim (immer noch net ganz sauber, aber besser) und die metrik

    S4 is gut .. nur... gegessen? mahlzeit

    Hoffe ich konnte dir helfen...

    MfG,
    PoD
    Das Leben ist hart, aber unfair!...............................................36144mal gelesen, 622 Antworten... Danke! (Stand 17.3.2009)

    < Der Fliesenboden > als Fortsetzung von < Ein Routinier? >
    < Es schweigt und tickt >

  3. #3
    Registriert seit
    Jun 2005
    Beiträge
    10
    Hi danke für deine Tipps... du bist 16? biste ein genie in mathe? (also mit dem logischen denken hast dus voll drauf) deine antwort hat mich nämlich ziemlich beeindruckt! Danke
    Leute, Leute denkt dran: egal was kommt, egal wie schlimm, es geht vorbei und dann seit ihr froh so gedacht zu haben

  4. #4
    Registriert seit
    May 2006
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    43
    Sorry aber dein Gedicht zu lesen ist mir wirklich schwer gefallen. Es sind irgendwie Holpersteine drinne, die das flüssige lesen erschweren.

  5. #5
    Registriert seit
    Mar 2006
    Ort
    in meiner Welt...
    Beiträge
    379
    Bitte, bitte, bitte: Satzstellung!!!!! Ich knie nieder, tu alles, aber bring sie in Ordnung!

    Bsp:
    Als ich hörte, du ´ne andre hast,
    meine Welt in sich zusammenbrach!
    Als ich hörte, DASS du 'ne Andre hast,
    BRACH meine Welt in sich zusammen!

    Hinzu kommt noch Rechtschreibung und der ganze Kladderadatsch....bitte, fang mit dem Kleinkram an. Du kannst dein Gedicht ja weiterhin bearbeiten. Bring die Satzstellung und die Rechschreibung und deine tausenden ''''' in Ordnung, damit man dein Gedicht für den Anfang schon mal flüssiger lesen kann.
    Und dann kann man sich über die anderen "Förmlichkeiten" hermachen....

    Lg Muddel
    Reimen kann ich nicht - Metrum ist mir ein Fremdwort - Ähm, rehchshraibuhnk...mehr brauch ich nicht zu sagen.... Aber Gefühle stecken in meinen Gedichten, wenn auch versteckt

    ************************************

    Liebe: das triebartig beim homo sapiens als Zwangsvorstellung auftretende Phänomen, trotz Milliardenvorkommens von Individuen des anderen Geschlechtes nur mit einem einzigen Exemplar dieser Gattung leben zu können. Ron Kritzfeld

  6. #6
    Registriert seit
    Jun 2005
    Beiträge
    10
    hi ka muddel ok deine meinung aktzeptier ich auch, aber ich mag das gedicht und ich fänd es langweilig, wenn man es so wie du sagst "flüssig" schreibt... dann hat dieses gedicht in meinen augen nix besonderes mehr aber ok trotzdem danke.. ich versuche es umzuschreiben und wer weiß.... und soll keine beleidigung sein, aber hast du keine poesie?
    Leute, Leute denkt dran: egal was kommt, egal wie schlimm, es geht vorbei und dann seit ihr froh so gedacht zu haben

  7. #7
    Registriert seit
    Apr 2006
    Ort
    Göttingen
    Beiträge
    3.572
    Poesie besteht nicht darin die Syntax oder andere grammatikalischen Gesetze zu vermurksen.

    Das Alter sollte da auch außer Acht gelassen werden, es ist egal wie alt jemand ist, Poesie/Lyrik hat feste Rahmen. Aber falls es dich interessiert, ich bin grad mal zwei Jahre älter als du, von daher kann ich denke ich noch recht gut nachvollziehen wie du eventuell einige Dinge siehst. Aber das ist jetzt auch sekundär, gehen wir mal auf deinen Text ein.
    Wollen wir uns doch mal anschauen wo es genau hakt.


    Als ich hörte, du ´ne andre hast,
    meine Welt in sich zusammenbrach!
    Was soll denn der Schmerz?
    All der Terz?

    XxXxXxXxX
    XxXxXxXxX
    XxXxX
    XxX

    Immerhin ziehst du den Trochäus (Xx) komplett durch, das ist schonmal gut. Jedoch stimmt die Syntax (Satzbau) nicht, du lässt elementare Wörter einfach aus. Zudem verdrehst du in V2 die Syntax, um einen Reim zu haben, welcher jedoch mit brach-hast nur aufgrund der Assonanz im minimalen vorhanden ist, dafür lohnt sich eine verkrüppelte Satzstellung nun wirklich nicht.
    Und in V4 lässt du wieder das Fragewort weg, und ganz ehrlich, der Vers steht auch nur da, weil du nen Reim suchtest, oder?


    Was nun tun?
    Soll das etwa alles auf sich beruh´n?
    Hätt nie gedacht du´ne andre nimmst,
    wobei mein Herz noch immer düst!

    xXx
    XxXxXxXxxX
    xXxXxxXxX
    xXxXxXxX

    Wie du siehst geht die Metrik hier dann aber doch ein wenig durcheinander. V1/V2 sind zwar inhaltlich relativ flach, aber ich lass sie jetzt mal so stehn. Nur bei beruhn kannst die Ellision ruhig entfernen und beruhen schreiben, ist vom metrsichen hier nicht weiter schlimm, passt dich nur mit der weibl. Kadenz an V1 an.
    V3 und V4 sind dann jedoch sowohl vom Satzbau her falsch, als auch von einigen grammatikalischen Ausprägungen, wie z.b. "düst" , das muss an der Stelle "düster" heißen, wobei auch hier rein sprachlich einfach wenig geboten wird. Du lässt zu häufig Wörter aus (Siehe V3), nimmst dann unsaubere Satzbauten die nichtmal mit nem Reim begründet sind.


    Heimlich ich brech aus in Tränen.
    Sollt ich nun mein Herzchen pfleg´n?
    Von dem ganzen Liebes-Wirr-Warr
    ich will nix mehr hören (nix)

    XxXxXxXx
    XxXxXxXx
    XxXxXxXx
    XxXxXxX

    Weshalb z.b. in V2 wieder die Ellision? Du kannst pflegen schreiben, das liest sich schöner und erhöht nur den Lesefluss. Inhaltlich wieder flach die ganze Strophe. Die Syntax in V3/V4 stimmt auch wieder nicht, weil die beiden Verse einfach vertauscht wurden.


    Vor lauter Schmerz werd nie vergessen,
    als einst du Schatz mein Herz gegessen!!

    xXxXxXxXx
    xXxXxXxXx

    Naja, auch hier, flach, und zudem arbeitest du mit unschönen Wortauslassungen, welche sich mir nicht ganz erschließen.


    So, das jetzt lediglich mal beim ersten überfliegen, ich denke mal das hilft dir vielleicht schonmal als Ansatz.

    Gruß
    Neustes Werk aus meiner Feder:
    Liebe und Romantik - Schlaflied (für L.), Ein Leiserwerden, ohne Titel
    Verzweiflung schreit nicht, Verzweiflung schweigt.

    Die Melancholie des Seins - Fortsetzungsgeschichte
    Die Melancholie des Seins - Gesammelte Werke

Was dich vielleicht auch interessieren könnte:

  1. Das andre
    Von Blobstar im Forum Liebe und Romantik
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 02.06.2015, 00:11
  2. du und andre kinder
    Von Peter von Glatz im Forum Gesellschaft
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 01.09.2011, 01:22
  3. Andre Breton
    Von Expulsor im Forum Diverse
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 30.10.2004, 21:51
  4. Andrè
    Von UriUri im Forum Archiv
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 19.12.2003, 19:51

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden