Das Abendbluten in den Gläsern,
ein zeitloser Geschmack im Mundreiz
und ein Blickschrittmacher
sind die Freude meines heutigen Erinnerns.

Regen drängt sich auf,
wischt alles beiseite,
um auf sein Flötenspiel in den Regenfässern
aufmerksam zu machen.

Klangüppig geht er auch
durch Steingeschehen und Schattenbläue.
Die Regenschirmtapferkeit
verflüchtigt sich immer mehr.