Der Radiowecker mich leise weckt,
vorsichtig hab ich mich gestreckt,
blinzelnd hab ich in seine Augen geschaut,
wieso ist er morgens schon so gut gelaunt?
Hui und jetzt auch ein Küsschen dazu,
ich steh auf, er gibt doch keine Ruh.

Ein schöner Lauf durch den Morgenwald,
Vogelgezwitscher durch die Morgenluft hallt.
Ganz tief atmete ich diese schöne Luft,
was für ein herrlicher Morgenduft.

Zu Hause steht schon der Kaffee bereit,
für ein schönes Frühstück ist noch genug Zeit.
Sein Lächeln kann mir so viel sagen,
wird mich durch den Tag heut tragen.

Im Büro wieder der übliche Wahnsinn tobt,
aber wir sind alle kampferprobt.
Das Telefon steht wieder mal nicht still,
ewig jemand, der was will.
Doch jetzt seine Stimme mir flüstert ins Ohr:
Hab Dich lieb, hast´ heut abend was vor?

Ein leckeres Essen mit Kerzenschein,
so müsst jeder Tagesausklang sein.
Ein schönes Glas Wein den Abend verschönt,
so fühlt man sich rundum verwöhnt.

Und wenn ich in seine Augen sehe,
ich vor Sehnsucht fast vergehe.
Wir lieben es, uns zu berühren,
den anderen vollkommen zu spüren.

Am nächsten Morgen bin ich aufgewacht,
nach einer so wunderschönen Nacht.
[/I]