Ich war glücklich dich zu haben.
Glücklich dich zu lieben.

Du warst immer bei mir.
Und doch nie wirklich da.

Warst mir nah und doch so fern.
Wollte dich nie verlieren.

Doch ich hatte keinen Einfluss darauf.
Und was mir blieb war meine Erinnerung.

Meine Gedanken an dich.
Meine Vorstellungen von dir.

Es blieb mir ein Leben ohne dich
und doch eines mit dir.

Es heißt doch dass Augen die Seele wieder spiegeln.
In meinen Augen spiegelt sich deine Seele wieder.

Warum?
- Weil sie nie eine Chance hatte,
sich zu verkörpern!

Ich musste dich gehen lassen,
ohne dich jemals gekannt zu haben.

Es viel mir schwer,
aber ich tat es!

Nun, ja nun, bleibt keine Spur von dir!
Denn es ergeht dir, wie der Blume im Steppenland.
Kaum weht ein Wind schon ist sie fort
Und wo sie stand bleibt keine Spur von ihr!
- Nur wenn wir Lieben sind wir unsterblich!