1. #1
    dein_engelchen Guest

    Vergänglichkeit

    Vergänglichkeit

    Auf dem atemlosen,
    grauen Stein
    liegen gänzlich rein
    tausend Rosen.

    Ein Windhauch
    gleiten schwebend
    an die Grenzen.

    Am Abgrund ruhen sie.
    Ein kleiner Stoß, sie fallen.

    Fallen hilflos, liegen auf
    der kalten, harten Erde.
    Sterben langsam.

    Keine Zukunft miteinander
    Leben in Erinnerung.
    Geändert von dein_engelchen (30.10.2006 um 15:14 Uhr)

  2. #2
    Registriert seit
    Jul 2006
    Ort
    Radolfzell am schönen Bodensee
    Beiträge
    761
    hallo engelchen
    also das ist ja mal was anderes...gefällt mir aber
    ich finde es wirklich nich schlecht, wie du die vergänglichkeit der liebe darstellst.
    ich würde vielleicht strophenlänge etwas angleichen, aber auch das stört nich wirklich.
    meiner meinung nach ein wirklich gelungenes werk

    lg
    rose
    Zum Schwarzen Rosengarten (Werkeverzeichnis)


    frisch aus meiner Feder Seelenbrand im Stundenschlaf, Göttertanz, Seelenduett,
    Und jedem Anfang wohnt ein Zauber inne, der uns beschützt und der uns hilft zu leben
    Hermann Hesse

    *schwarzeRose*

  3. #3
    dein_engelchen Guest
    hey.
    vielen dank. freut mich, dass es dir gefällt... das mit der strophenlänge stört mich auch ein wenig. aber hatte bis jetzt noch keinen geistesblitz

    würde mich deshalb über weitere kommentare, auch konstruktive kritik freuen.

    glg engelchen

  4. #4
    Registriert seit
    Oct 2005
    Beiträge
    6.312
    Hallo engelchen,

    setz es doch einfach zusammen:

    "Auf dem atemlosen,
    grauen Stein
    liegen gänzlich rein
    tausend Rosen.

    Ein Windhauch, sie
    gleiten schwebend
    an die Grenzen.

    Am Abgrund ruhen sie,
    ein kleiner Stoß, sie fallen.

    Fallen hilflos, liegen auf
    der kalten, harten Erde.
    Sterben langsam.

    Keine Zukunft miteinander,
    leben in Erinnerung."

    plus kleiner Veränderungen

    Thema gefällt mir - Liebende als sterbende Rosenblätter, wie romantisch.

    Lieben Gruß,
    Katzi
    Nickänderung: supikatzi wurde zu Chavali


    ~WÖRTERWUNDERTÜTE~

    Werkeverzeichnis (unvollständig - ruft nach Aktualisierung): Katzenspuren

    ©
    auf alle meine Texte!

  5. #5
    Registriert seit
    Jan 2006
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    373
    ich muss supikatzi recht geben. ihren vorschlag finde ich gut. er würe gut zu deinem gedicht passen, denn es ist sehr gut gelungen.

    lg tender
    "Wie kurz ist die Liebe und wie lang das Vergessen..." Pablo Neruda

  6. #6
    dein_engelchen Guest
    vielen danke supikatzi. habs deinem vorschlag nach geändert. gefällt mir so auch besser. dankeschön.

Was dich vielleicht auch interessieren könnte:

  1. Vergänglichkeit
    Von Dr. Karg im Forum Nachdenkliches und Philosophisches
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 07.11.2017, 12:18
  2. Vergänglichkeit
    Von Rehmann im Forum Nachdenkliches und Philosophisches
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 15.12.2008, 19:08
  3. Vergänglichkeit
    Von anni1tj im Forum Natur und Jahreszeiten
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 30.10.2008, 12:56
  4. Vergänglichkeit
    Von naturalbornpoet im Forum Nachdenkliches und Philosophisches
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 24.07.2008, 11:56
  5. Vergänglichkeit
    Von Axel A. im Forum Liebe und Romantik
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 25.01.2008, 15:49

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden