1. #1
    Registriert seit
    Aug 2006
    Ort
    in einem Nest mit 400 Einwohnern
    Beiträge
    6

    Guter Hauswein

    Sommerabend – beim Nachbarn sitzen.
    Und du neben mir.
    Einfachen Landwein trinken, schwatzen.
    Ich werde träge und hellwach.
    Bin angenehm anders.
    Kann plötzlich fliegen.
    Fliege zum roten Himmel
    und zu Dir.

  2. #2
    Registriert seit
    Jun 2006
    Ort
    Im schönen Allgäu
    Beiträge
    530
    Hallo heike,

    ich finde es schade das es sich hier um so einen kurzen Text handelt.
    Die Situation lässt einen schwelgen und es ist schön sich dieses Bild vor zu stellen.

    Nur wie gesagt ist der Text recht kurz und als Gedicht auch sehr schwierig an zu erkennen. Mir fehlt ein bisschen die Metrik ein Reimschema und eine schöne Textform.

    Sommerabend – beim Nachbarn sitzen. (9)
    Und du neben mir. (5)
    Einfachen Landwein trinken, schwatzen. (9)
    Ich werde träge und hellwach. (8)
    Bin angenehm anders. (6)
    Kann plötzlich fliegen. (5)
    Fliege zum roten Himmel (7)
    und zu Dir. (3)
    Ich hab dir mal die Silbenlänge dazu geschrieben.
    Das einzige passende vom Metrischen her ist der Reim von V1 auf V3.
    Beim Rest liest es sich stark nach Prosa und die Silbenlänge passt nicht.
    Mich würde es freuen wenn du es weiter ausbauen würdest sowie eine Überarbeitung des Reimschemas.

    Gruß Styx
    Die schlimmste Sucht ist die Sehnsucht

    Alles zum Nachlesen: Die Seepfade des Styx

    "Cacoethes scribendi"

  3. #3
    Registriert seit
    Sep 2006
    Ort
    Hilden, NRW
    Beiträge
    7.022

    Sommerabend

    Zitat Zitat von heike63
    Sommerabend – beim Nachbarn sitzen.
    Und du neben mir.
    Einfachen Landwein trinken, schwatzen.
    Ich werde träge und hellwach.
    Bin angenehm anders.
    Kann plötzlich fliegen.
    Fliege zum roten Himmel
    und zu Dir.
    Liebe Heike, det is so schön! Wollen wir dem Styx mal einen Gefallen tun? ich probier es mal.

    Sommerabend - (XxXx) troch. Zweiheber
    beim Nachbar sitzen, (xXxXx) jambischer Zweiheber
    neben mir - du! (XxxX) auch schön, oder?
    Landwein trinken, (XxXx) troch. Zweiheber (Landwein ist einfach, das muss man nicht doppelt moppeln)
    einfach schwatzen, (XxXx) jamb. Zweiheber
    Körper träge, (XxXx) troch. Zweiheber - aber -
    Geist hellwach. (XxX) s.o. - die wohltuende Wirkung des Alkohols, wenn er in Maßen genossen wird -
    Fühl mich anders, (XxXx) troch. Zweiheber
    könnte fliegen! (XxXx) troch. Zweiheber - vor lauter Glück! -
    Flieg hinauf (XxX) s.o.
    zum roten Himmel (xXxXx) jamb. Zweiheber - na, doch ein Gläschen zuviel? -
    und zu dir! (XxX) s.o. - Der physischen Aufwärtsbewegung entspricht die seelisch-geistige. Glück erreicht, basta!

    Das ist auch gebundene Rede, keine Prosa. Es reimt sich nix, aber man kann so schön dabei träumen. Gesprochen müsste es in ganz ruhigem Ton werden. Und damit die Experten was zum Staunen haben: Durch "Sommerabend" ist in lapidarer Form eine bestimmte Stimmung bezeichnet, Geruch, Temperatur, Farben).
    Dann kommt eine wunderbare Aufwärtsbewegung und auch noch in richtiger Reihenfolge: SITZEN - BEIM NACHBARN - MIT "DU" - ANIMALISCHE TRÄGHEIT - (durch Wein und sommerliche Wärme, vertrauenserweckende Personen, Kommunikation -
    GEIST WACH - FLIEGEN zuerst im Konjunktiv, als geistig/seelische Vorstellung - FLUG - ZU DIR - das kann nur Dein Gott sein.
    Siehste, jetzt guckt der STYX.
    Liebe Grüße!
    heinzi
    aber hier nochmal ohne die X-serei:

    Sommerabend -
    beim Nachbar sitzen,
    neben mir - du!
    Landwein trinken,
    einfach schwatzen,
    Körper träge,
    Geist hellwach.
    Fühl mich anders,
    könnte fliegen!
    Flieg hinauf
    zum roten Himmel
    und zu dir!

    Ich hoffe, Du hast Dein gedicht noch wieder erkannt und ein bisschen Spaß gehabt.
    Geändert von Festival (02.11.2006 um 18:20 Uhr)

  4. #4
    Registriert seit
    Aug 2006
    Ort
    in einem Nest mit 400 Einwohnern
    Beiträge
    6
    Hallo Ihr alle,
    habe über Eure Antworten herzhaft gelacht und freue mich riesig darüber, dass es mir (egal in welcher Form auch immer) mit einem so kurzen Text gelungen ist, meine Stimmung rüberzu bringen.
    Die Zeilen sind tatsächlich noch an jenem Abend in Landwein- Sommerabend-Flieger-Laune entstanden.
    Und jetzt werde ich noch mal darüber nachdenken, was Ihr so zu Lyrik und Prosa, Rythmus und so weiter schreibt, d.h. ich werde noch mal dran arbeiten. Besonderen Dank an Kulturheinzi - der neue Text gefällt mir auch sehr gut - Danke!
    Viele Grüße Heike!

Was dich vielleicht auch interessieren könnte:

  1. Guter Rat.
    Von Guenter Mehlhorn im Forum Humor, Satire und Rätselhaftes
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 05.02.2010, 08:50
  2. Guter Rat
    Von carlino im Forum Humor, Satire und Rätselhaftes
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 10.12.2007, 13:41
  3. Guter Rat
    Von elbino im Forum Nachdenkliches und Philosophisches
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 19.11.2006, 18:05
  4. Guter Rat
    Von grungeislife im Forum Liebe und Romantik
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 20.06.2006, 16:26
  5. Guter Tod
    Von 2Moro im Forum Trauer und Düsteres
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 26.04.2004, 15:50

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden