Seite 1 von 2 12 Letzte
  1. #1
    Registriert seit
    May 2006
    Ort
    hannover
    Beiträge
    3.343

    Frühstückskaffee

    Mit einem kleinen Löffel
    verrühre ich die Zeit
    die Sehnsucht geht in Lösung
    hat sich von mir befreit

    Sie sucht nach neuem Leben
    und weiß es ist nicht weit
    doch will Sie nur das Eine
    in der Unendlichkeit

    Sie quält sich auf der Suche
    ich höre wie Sie schreit
    Sie will zu Dir, begreif doch
    Mach dich für Sie bereit

    Verbindet Euch... ich trinke
    ein Schlückchen Fröhlichkeit
    weil Du und Sie so bitter
    und doch so lieblich seid

    Die Mischung ist so ehrlich
    und Hoffnung macht sich breit
    Ich möchte dich entführen
    in meine Zweisamkeit
    Geändert von heimlicheFeder (04.03.2007 um 13:27 Uhr)
    wissen zerstört... denken befreit

    MEINE WERKESAMMLUNG
    Meine Lesetips quer durchs Forum Sehnsucht,Mondlicht,Winterwind,Wasserspiele,die Uhr
    ©
    T.C.

    alle meine werke bekommen von mir ( nicht ohne grund ) ein copyright aufgedrückt! wer eins kopieren möchte, BITTE FRAGEN!!

  2. #2
    Registriert seit
    Sep 2006
    Ort
    In einem kleinen Nest in Österreich
    Beiträge
    844
    Hallo Federchen

    Nett, wie du uns einen Frühstückskaffee präsentierst
    Hab ein paar Kleinigkeiten bemerkt

    Mit einem kleinen Löffelchen........mit einem kleinen Löffel... und Metrik wär wieder ok, dass er klein ist, sagst du ohnehin schon
    verrühre ich die Zeit
    die Sehnsucht geht in Lösung
    hat sich von mir befreit

    xXxXxXxX
    xXxXxX
    xXxXxXx
    xXxXxX

    Sie sucht nach neuem Leben
    und weiß es ist nicht weit
    doch will sie nur das Eine
    in der Unendlichkeit

    xXxXxXx
    xXxXxX
    xXxXxXx
    xXxXxX

    Sie quält sich auf der Suche
    ich hör sie wie sie schreit.................ich höre wie sie schreit....klingt weit schöner
    Sie sucht nach Dir! begreif doch!
    mach dich für sie bereit

    xXxXxXx
    xXxXxX
    xXxXxXx
    xXxXxX

    Verbindet Euch... ich trinke
    ein Schlückchen Fröhlichkeit
    weil Du und sie so bitter
    und doch so lieblich seit...........seid

    xXxXxXx
    xXxXxX
    xXxXxXx
    xXxXxX

    Die Mischung ist so ehrlich
    und Hoffnung macht sich breit
    Ich möchte dich entführen
    in eine Zweisamkeit

    xXxXxXx
    xXxXxX
    xXxXxXx
    xXxXxX

    Zum Inhalt, na du bist eben verliebt, das merkt man, aber ganz so einfach dürfte
    dieses Verliebtsein sich nicht gerade gestalten... die Sehnsucht und sie sind bitter ?
    Na hoffentlich bist dann du der Zucker

    liebe Grüße

    Shadow...
    neu: Düsteres Tal
    Man sieht nur mit dem Herzen gut, das Wesentliche bleibt den Augen verborgen.
    ( Der kleine Prinz, Saint Exupéry )


  3. #3
    Registriert seit
    Jul 2005
    Beiträge
    2.385
    Hi Feder,

    mir gefällt dein sinnlicher Kaffeegenuss. Weil Kaffee doch wirklich bitter ist, aber mit etwas Obers und Zucker verfeinert zu einem echten Erlebnis werden kann. Du schreibt, dass sich die Sehnsucht auflöst, in dem du die Zeit verrührst - ein ganz besonderes Moment.

    Ich würde die Verbesserungsvorschläge von unserer Schattendame unbedingt annehmen - sie runden deinen Text ab.

    Sie quält sich auf der Suche
    ich hör sie wie sie schreit (ich höre, wie sie schreit)
    Sie sucht nach Dir! begreif doch! (ev. Sie will zu dir, begreif doch)
    mach dich für sie bereit

    Hier würde ich die Z3 noch einmal überdenken, auf jeden Fall aber die Rufzeichen wegnehmen, sie wirken irgendwie störend.

    Ansonsten ein sehr schönes Frühstück geworden.

    Liebe Grüße
    Eva
    EvaAdams

    (c) Mein Werkverzeichnis: Unterm Feigenbaum = überholungsbedürftig, aktuelles bitte unter Profil nachsehen


    Die WÖRTERWUNDERTÜTE ist da!

    Mein Buch Leitersprossen

  4. #4
    Registriert seit
    Sep 2006
    Ort
    Hilden, NRW
    Beiträge
    7.028
    Hallo, alter Lyrikbanause,
    wie kommen die beiden Ladys, die Shadow und die Eva, dazu, mir schon vor Glockenschlag zwölf das Wort aus dem Mund zu nehmen? Ich kann fast nichts hinzufügen, aber auf jeden Fall ein großes Lob! gestatten Sie, Herr Poet, ein Wort an die Damen? Liebe Shadow, ich habe das Gefühl, als gingen wir beide mit der gleichen Liebe und Zartheit, wenn es sein muss, auch mal mit dem Holzhammer, in unserer Kritik mit den Werken anderer um. Du hast eine glänzende Kritik abgeliefert, und ich denke, so hat das Werk der heimlichen Feder das auch verdient.
    Liebe Eva, hatten wir schon das Vergnügen? Auch was Du geschrieben hast, lässt Rückschlüsse der feinen Art zu. Das von Dir erkannte Problem "sie sucht" oder "sie will" hatte ich mir auch schon vorgeknöpft. Wer sucht? Die Sehnsucht sucht. Gut, das steht da nicht, aber es ist vom Kontext her völlig klar, dass es die Sehnsucht ist, die da sucht. "Sie (die Sehnsucht) will", wäre Dein Vorschlag. Beide Lösungen sind nicht optimal. "Sie (die Sehnsucht) sucht" ist "das kleine Löffelchen" von der großen Geistesriesin Shadow.
    "Sie (die Sehnsucht) will" - was "will" Sehnsucht? Die hat nix zu wollen. Diese Sucht ist wie alle Süchte das Resultat einer Ersatzhandlung (sehr verkürzt, aber nachdenkenswert). Und jetzt wirds problematisch.
    "Sie (die Sehnsucht) sucht nach neuem Leben" ?
    "Sie giert ..." (da habe ich "sie" personifiziert, verursache aber eine andere Assoziation).
    "Sie quält sich ..." ?
    "Sie quält mich ...".
    "... ich höre, wie sie schreit" ?
    "Sie sucht nach Dir! ..." =
    Vielleicht ist es ein bisschen kompliziert, meinen Gedankengängen zu folgen, aber immerhin hat die heimliche Feder mich dazu gebracht zu denken.
    Letzte Bemerkung: Welche Kaffeesorte trinkst Du? Kaffee, dieses von mir geschätzte Lebenselixier, ist bei der richtigen Sorte und Zubereitung aromatisch, belebend, aber bitter? Lass Dir mal einen von Armenierinnen zubereiteten "Kaffee mit Liebe" (ich kann kein Armenisch, aber so nennen sie den Kaffee, wenn da so ein Schäumchen - ohne Sahne - drauf ist) servieren, dann kannst Du "bitter" vergessen.
    So, liebe Feder, Du hast gemerkt, dass vieles eigentlich an Dich gerichtet war.
    Liebe Grüße,
    heinzi

  5. #5
    Registriert seit
    Oct 2006
    Ort
    Bern
    Beiträge
    387
    Hi Feder,

    Du hast das perfekte Beispiel für das bitter-süsse dargestellt. Mir gefällt die zum Teil gegensätzliche Stimmung die dabei aufkommt! Dein Gedicht wirkt sehr zart und auf der anderen Seite auch versunken und auch verletzlich..Am besten hat mir dein Vergleich gefallen als du schreibst: "weil Du und sie so bittet und doch so lieblich seit" spätestens hier wurde mir klar, dass ich auch ein kleines Wunderwerk gestossen bin. Das LI macht sich frei und schickt seine Sehnsuchht für sich auf die Suche nach dem Vermissten, etwas beginnt, nimmt seinen Lauf und es nimmt ein kleines Schlückchen Hoffnung-wunderschön beschrieben..

    Dankeschön, es wird mich nicht so schnell wieder loslassen

    Liebe Grüsse Wunnie
    Geändert von Wunnie (03.11.2006 um 13:17 Uhr)
    ___Nicht am Rand-nein-Mittendurch___

  6. #6
    Registriert seit
    May 2006
    Ort
    hannover
    Beiträge
    3.343
    shadowlady... wow... ich danke dir für diese tollen hilfestellungen. kann mich dem kulturheinzi nur anschliessen. man merkt dass du wirklich in das werk hineingehst um es zu zerpflücken. ich hatte kurzzeitig erst ein anderes eingestellt, hab dann aber in meinen kaffe geschaut und geseufzt...da kam mir dann die idee . finds klasse, wie sehr du ins detail gehst. das hilft mir echt weiter. hab gern deine vorschläge übernommen, allerdings möchte ich ( auch wenns auf die kosten der metrik geht ) den anfang etwas unrund stehen lassen, mit dem löffelchen. als ich in meinen becher sah, wars für mich eben ein armes kleines löffelchen, welches da im trüben stand hoff du kannst da ein auge zudrücken.

    eva-adams... freut mich dass dir die situation so vor die augen kam wie ich es mir gewünscht habe. wollte diesen moment einfach festhalten. sehnsucht ist ganz schön gemein...aber wenn man sie beobachtet kann man auch viel draus lernen. auch deinen vorschlag fand ich echt klasse und hab ihn sofort eingebaut. die suche doppelt, gefiel mir mal gar nicht. dank dir auch dafür

    kulturheinzi... ich mags wenns ein bißchen bitter ist (bitterstoffe machen einen kaffee doch erst zu einem kaffe *denk*). beziehe ihn aus einem caffe. die rösten selber und haben zig verschiedene sorten. meine ist wild kenia. ist eine mischung aus kaffee- und espressobohnen. so ist das ergebnis doch schon recht mild, hat aber eine tolle crema . fals du in hannover bist, schau mal im "moca" vorbei ( bester kaffe den ich je getrunken hab )! ansonsten verstehe ich deine grübeleien... aber auch genau das ist es doch was da passiert. sass da, habe vermisst ( irgendwie ist vermissen ja auch nur ein gefühl und nicht unbedingt eine tätigkeit ) und irgendwie wurd mir das bewusst und ich habs mal beobachtet wie das so ist mit der sehnsucht.
    dank dir jedenfalls auch ganz herzlich für deinen lieben kommentar

    wunnie... dass ich auch für dich ein werk geschrieben habe was "funktioniert" freut mich wirklich. denke jeder kann doch einen oder mehrere teile daraus mitnehmen und sich gegebenen falls auch wieder darin finden. für manche ist es nur sehnsucht und ein einsamer kaffe, für andere eben eine kleine wissenschaft. finds schön dass du mitgeschwankt bist zwischen bitterem vermissen und dem tollen gefühl der hoffnung.

    noch mal lieben dank an euch und einen lieben gruss
    wissen zerstört... denken befreit

    MEINE WERKESAMMLUNG
    Meine Lesetips quer durchs Forum Sehnsucht,Mondlicht,Winterwind,Wasserspiele,die Uhr
    ©
    T.C.

    alle meine werke bekommen von mir ( nicht ohne grund ) ein copyright aufgedrückt! wer eins kopieren möchte, BITTE FRAGEN!!

  7. #7
    Registriert seit
    Mar 2006
    Ort
    direkt im Grünen → bei Berlin
    Beiträge
    948
    Liebes Federchen

    Ich habe jetzt nicht alle Kommentare durchgelesen, dafür hab ich gar keine Zeit... aber ich habe noch ein wenig Zeit dir einen Kommentar hier zu lassen.#

    Mir gefiel dein Gedicht sehr gut. Das Bild, das du schaffst ist mir vollkommen neu und wirkt daher besonders auf mich. Sehr schön.
    An den Reim der sich durchs ganze Gedicht zieht musste ich mich erst gewöhnen, aber mittlerweile gefällt er mir sehr gut.
    Was mir nicht so gut gefiel, bei deinem so wunderbaren Lesefluss, ist das Wort "Löffelchen" ich habe zwar nichts gegen Verniedlichungen, aber hier schadet sie dem Lesefluss und kann eigentlich auch weggelassen werden... sie ist nicht notwendig.
    Beim Inhalt deines Werkes bin ich ein wenig unschlüssig. Es klang nach längerer Überlegung so, als würde das LyrIch Sehnsucht nach dem LyrDu haben, welches sich vom LyrIch getrennt hat. Es wünscht sich, dass das LyrDu wieder die Gefühle entwickelt, die einmal vorhanden waren, Sehnsucht nach dem LyrIch verspürt und wieder zum LyrIch zurückkehrt... und das LyrIch, welches in dieser Situation sich jedoch von der "Sehnsucht gelöst hat" das LyrDu ablehnt... es klingt ein bisschen wie ein Wunsch nach Rache... aber da kann ich mich auch gewaltig irren... Also falls du einmal das Licht der Glühbirne, die über meinem Kopf schwebt, anmachen willst, du dir keinen Zwang an.

    Ansonsten ein sehr schönes Gedicht
    liebste Grüße
    "Zeit die wir uns nehmen, ist Zeit die uns etwas gibt" (Ernst Ferstl)

    NEU:
    Was dich forttreibt
    Meine Werke auf einen Blick: Infinity's Marmeladenlektüre
    Vertont (NEU): Mit Tantchen auf Reise
    © Infinity


  8. #8
    Tessa Guest
    Lieber Feder,

    auch mir gefallen die Bilder, die du uns hinterlässt.
    Ganz neu verpackt "beim Kaffeetrinken" sozusagen, interessante Idee.

    Die Liebe, die Sehnsucht, die Hoffnung.
    Sie zu verdichten ruft immer Gefühle hervor, gerade wenn es auf diese Art und Weise geschieht.
    Da schließe ich mich gern meinen Vorschreibern an und belobe dein
    zartes Gedicht.

    Doch:

    die Sehnsucht geht in Lösung
    hat sich von mir befreit
    und dann:

    Sie quält sich auf der Suche
    ich höre wie sie schreit
    Wie kann sich die Sehnsucht vom LI trennen, sind sie nicht immer eines?
    Selbst wenn ich es als Metapher betrachte, finde ich diese Aussage unschlüssig.
    Habe leider nicht alle Kommentare gelesen, sollte es nur mich stören,
    dann lasse es einfach links liegen, zwinker.
    Wie gesagt, es fiel mir auf und passte nicht zum Inhalt.

    Aber:

    Schlückchen Fröhlichkeit
    Das stimmt doch hoffnungsvoll und viell. sind die Sehnsucht und LI doch einen gemeinsamen Weg gegangen, haben Erfolg gehabt und die Liebe
    gefunden/ wieder gefunden.
    Würde die "netten Pünktchen" weglassen, sie wirken störend und passen in kein Gedicht.

    Dennoch ein sanftes Werk, welches zum Träumen einlädt.
    Gern gelesen, gern kommentiert.
    Ganz liebe Grüße,
    Tessa

  9. #9
    Registriert seit
    May 2006
    Ort
    hannover
    Beiträge
    3.343
    ui,,,ich danke euch für eure interpretationen und gedanken. hab eure verbesserungsvorschläge einfach mal so übernommen.
    den reim habe ich bewusst gleichmässig gestaltet, weil ich eben einen augenblick darstellen wollte und keinen ablauf an sich. wolte das durch das stillstehen des reimes etwas unterstreichen. alles in allem eben ein gedankengang, weiss nicht ob man das so machen kann, aber mir war eben danach
    zum inhalt... das lyr ich löst sich eben von der sehnsucht, oder andersrum, damit es sie beobachten kann. "hab sehnsucht" ist ja nur ein gefühl. um dem irgendwie entgehen zu können und eine andere sichtweise darüber zu bekommen, musste die sehnsucht sich vom lyr. ich eben lösen. das lyrische ich beurteilt ja die situation praktisch aus der beobachter-perspektive. es ist nicht eins mit der sehnsucht zu diesem zeitpunkt.
    hoffe ich konnte auch ein wenig weiter helfen.
    wissen zerstört... denken befreit

    MEINE WERKESAMMLUNG
    Meine Lesetips quer durchs Forum Sehnsucht,Mondlicht,Winterwind,Wasserspiele,die Uhr
    ©
    T.C.

    alle meine werke bekommen von mir ( nicht ohne grund ) ein copyright aufgedrückt! wer eins kopieren möchte, BITTE FRAGEN!!

  10. #10
    Registriert seit
    Mar 2006
    Ort
    Pfalz
    Beiträge
    619
    Hallöle!

    Ein schönes, leichtes Gedicht, zu dem der Titel hervorragend passt...
    Alles andere wurde ja schon gesagt, also lasse ich dir nur ein "Gern gelesen!" da, und liebe Grüße .
    Veröffentlich wird jetzt schwarz auf weiß, auf echten Seiten. Infos auf meinem Blog.

  11. #11
    Registriert seit
    May 2006
    Ort
    hannover
    Beiträge
    3.343
    oh mannoman... ich hab viel zu wenig zeit in letzter zeit für euch alle
    fang schon an die dotcom´s zu vermissen
    sorry also dass ich so spaät antworte. ich danke euch beiden für eure stellungnahmen und hab aus dem artikel ein adjektiv gemacht ...oder auch nicht...naja, so siehts jedenfals doch vom eigentlichen bild her schöner aus. danke fürs drauf aufmerksam machen

    lieben gruss
    wissen zerstört... denken befreit

    MEINE WERKESAMMLUNG
    Meine Lesetips quer durchs Forum Sehnsucht,Mondlicht,Winterwind,Wasserspiele,die Uhr
    ©
    T.C.

    alle meine werke bekommen von mir ( nicht ohne grund ) ein copyright aufgedrückt! wer eins kopieren möchte, BITTE FRAGEN!!

  12. #12
    Registriert seit
    Jul 2006
    Ort
    Da, wo man mich braucht (:
    Beiträge
    513
    halli hallo,
    also ich muss zu erst auch einmal ehrlich sein, ich habe die vielen Komentare nicht gelesen...
    Mir gefällt das Stück und vorallem die Thematik sehr sehr gut *schwärm*
    Ich bin bei einigen Stellen ins hängen gekommen, aber das kann an mir liegen..
    Einziger Vorschlag den ich persönlcih ändern würde, mach aus dem kleinem "s" "Sie" als Ansprache mittem im Satz das "s" groß... das macht es ein wenig einfacher zu lesen und betont das "Sie" (:
    Liebe Grüße zum wiederholten Male heute Abend,
    Tiffany

  13. #13
    Registriert seit
    May 2006
    Ort
    hannover
    Beiträge
    3.343
    scarlettstiffany... dein wunsch ist mir befehl ... nein spass, aber nehm deinen vorschlag gern an. hoff dadurch wirds etwas deutlicher
    lieben gruss
    wissen zerstört... denken befreit

    MEINE WERKESAMMLUNG
    Meine Lesetips quer durchs Forum Sehnsucht,Mondlicht,Winterwind,Wasserspiele,die Uhr
    ©
    T.C.

    alle meine werke bekommen von mir ( nicht ohne grund ) ein copyright aufgedrückt! wer eins kopieren möchte, BITTE FRAGEN!!

  14. #14
    Registriert seit
    May 2006
    Ort
    hannover
    Beiträge
    3.343
    hier du federteilchen!! das kannste doch nicht machen. einfach verkrümeln *püh* lass dich gefälligst aufsaugen sonst schreib ich mal eins über dich *frechgrins*.
    ich dank dir einfach erstmal schon für deine löblichen worte und versuch dich jetzt einfach mal wieder zu finden.

    lieben gruss
    wissen zerstört... denken befreit

    MEINE WERKESAMMLUNG
    Meine Lesetips quer durchs Forum Sehnsucht,Mondlicht,Winterwind,Wasserspiele,die Uhr
    ©
    T.C.

    alle meine werke bekommen von mir ( nicht ohne grund ) ein copyright aufgedrückt! wer eins kopieren möchte, BITTE FRAGEN!!

  15. #15
    Registriert seit
    Feb 2006
    Beiträge
    4.012
    Dies ist ein Werk, was mich wirklich sehr berührt. Im Besonderen Strophe 1 passt und trifft.

    Mit einem kleinen Löffel
    verrühre ich die Zeit
    die Sehnsucht geht in Lösung
    hat sich von mir befreit

    toll!

    Sie sucht nach neuem Leben
    und weiß es ist nicht weit
    doch will Sie nur das Eine
    in der Unendlichkeit

    Die Unendlichkeit ist mir etwas zu großformatig

    Sie quält sich auf der Suche
    ich höre wie Sie schreit
    Sie will zu Dir, begreif doch
    Mach dich für Sie bereit

    Der innere Konflikt kommt hier sehr schön zum Ausdruck

    Verbindet Euch... ich trinke
    ein Schlückchen Fröhlichkeit
    weil Du und Sie so bitter
    und doch so lieblich seid

    Auch eine sehr schöne Passage!

    Die Mischung ist so ehrlich
    und Hoffnung macht sich breit
    Ich möchte dich entführen
    in meine Zweisamkeit

    Gruß vom Kerlchen
    Geändert von Kerlchen40 (04.03.2007 um 14:17 Uhr)

Seite 1 von 2 12 Letzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden