1. #1
    Registriert seit
    May 2006
    Beiträge
    7

    Veröffentlichen? Verlage? Fragen...

    hi.
    ich schreibe jetzt schon eine ganzeweile und auch echt gute sachen.
    Jetzt hab ich vor meine Gedichte einem verlag zu schicken dazu meine fragen.

    1. Sollte ich nur eine leseprobe von etwa. 10 gedichten schicken?

    2. Sind meine Gedichte geschützt oder könnten die verlage sie "klauen"?

    3. Sind euch gute verlage im bereich gedichte bekannt? also PR etc....

    4. gib es sonst noch was zu beachten... beim einsenden von so Gedichten an die verlage?

    schonmal danke


    Savas

  2. #2
    Registriert seit
    Apr 2006
    Ort
    Göttingen
    Beiträge
    3.558
    Schau doch bitte einfach mal zwei, drei Treads unter diesem hier, da gibts einen Thread zum Thema "Verlage".
    Neustes Werk aus meiner Feder:
    Liebe und Romantik - Schlaflied (für L.), Ein Leiserwerden, ohne Titel
    Verzweiflung schreit nicht, Verzweiflung schweigt.

    Die Melancholie des Seins - Fortsetzungsgeschichte
    Die Melancholie des Seins - Gesammelte Werke

  3. #3
    Registriert seit
    May 2006
    Beiträge
    7
    @Ensimismado hättest du die 2-3 theards weiter unten mal gelesen wüsstest du das da nur ein kleiner teil meiner frage beanwortet wurde....um es nochmal zusammenzufaßen hab ich es hier rein geschrieben!

  4. #4
    Registriert seit
    Apr 2006
    Ort
    Göttingen
    Beiträge
    3.558
    Zitat Zitat von Savas
    hi.
    ich schreibe jetzt schon eine ganzeweile und auch echt gute sachen.
    Jetzt hab ich vor meine Gedichte einem verlag zu schicken dazu meine fragen.

    1. Sollte ich nur eine leseprobe von etwa. 10 gedichten schicken?

    2. Sind meine Gedichte geschützt oder könnten die verlage sie "klauen"?

    3. Sind euch gute verlage im bereich gedichte bekannt? also PR etc....

    4. gib es sonst noch was zu beachten... beim einsenden von so Gedichten an die verlage?

    schonmal danke


    Savas
    1. Wurde im anderen Thread schon von Margot beantwortet.
    2. Sie unterliegen deinem Copyright, können also nicht wirklich geklaut werden. Um das zu sichern kannst du natürlich sicherheitshalber ein Brief mit den gedichten als Inhalt an dich selber schicken und ungeöffnet lassen. Der Poststempel bezeugt dann das Datum, du kannst so beweisen, dass du der Erste bist, der die Gedichte geschrieben hat.
    3. Grade das wurde explizit im anderen Thread beantwortet.
    4. Eigentlauch hat auch das Margot schon beantwortet.

    P.S. Im übrigen, hab mir die Gedichte von dir hier mal durchgelesen, wenn das dein Standard ist, dann würde ich noch nicht veröffentlichen, da fehlt meines erachtens noch einiges.

    Gruß,
    Flo
    Neustes Werk aus meiner Feder:
    Liebe und Romantik - Schlaflied (für L.), Ein Leiserwerden, ohne Titel
    Verzweiflung schreit nicht, Verzweiflung schweigt.

    Die Melancholie des Seins - Fortsetzungsgeschichte
    Die Melancholie des Seins - Gesammelte Werke

Was dich vielleicht auch interessieren könnte:

  1. Gedicht-Verlage
    Von Terminchen im Forum Allgemeines
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 25.03.2007, 17:47
  2. Verlage
    Von yarasa im Forum Allgemeines
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 23.11.2006, 13:34
  3. Fragen über Fragen
    Von .schnegge. im Forum Nachdenkliches und Philosophisches
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 05.08.2006, 17:30
  4. Fragen über Fragen
    Von Pastor1989 im Forum Liebe und Romantik
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 02.04.2006, 02:06
  5. Fragen geben und Antworten fragen
    Von ~anyone~ im Forum Diverse
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 06.02.2006, 18:14

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden