Ein Falke spach zu einem Spatz:
„Grüß Gott und Piep, mein kleiner Fratz!
Ich hätte der Probleme zwei:
Mein Magen leer und nix dabei!“

Das Spätzlein äugte ziemlich keck
und sagte: „Drei! – Die Federn weg!
Doch wär ich splitternackt wie du,
ich hielte mir mein Bürzel zu!“

„Gewiß, mein kleiner, leckrer Matz.
Doch dieses war dein letzter Satz!
Ich ließ die Federn heut zu Haus
und ging als Wanderfalke aus!“

P.S. Da sieht man es wieder - wie Hochmut enden kann...