1. #1
    Registriert seit
    Oct 2006
    Beiträge
    14

    Von meinem Himmel

    Von meinem Himmel sehe ich
    Herab auf mein altes Heim
    Seh' die Stunden, die verrinnen
    Sollen nicht vergangen sein.

    Sollen halten an der Stelle
    Als ich lebte, als ich wollte
    Träume leben wie im Rausch
    Aber wie es kommen sollte
    So kam es nicht, war alles aus.

    All meine Freude, all mein Glück
    Meine Lieben, die verirrt in Sorgen
    zu Sternen schaun. Komm zurück!
    Warten auf Zeichen, verweilen verborgen.

    Wollen Leben in meiner Ewigkeit
    Verweiln im Gestern, verweiln mit mir
    Holt mir zurück meine Vergangenheit
    Bevor ich mich ans Jenseits verlier.

  2. #2
    Registriert seit
    Dec 2005
    Ort
    Da, wo ich sein möchte
    Beiträge
    360
    Huhu,


    Von meinem Himmel sehe ich
    Herab auf mein altes Heim
    Seh' die Stunden, die verrinnen
    Sollen nicht vergangen sein.
    Hier gefällt mir das "Sollte" nicht
    Außerdem ist da ein kleiner Wiederspruch, glaube ich:
    Im restlichen Gedicht sind die Stunden noch nicht Vergangen, aber in Z3 verinnen sie. Oder hab ich da was falsch verstanden?


    Sollen halten an der Stelle
    Als ich lebte, als ich wollte
    Träume leben wie im Rausch
    Aber wie es kommen sollte
    So kam es nicht, war alles aus.
    Wieder sollten, streich das in der ersten Strophe, denn hier gefällt es mir, von der Wiederholung abgesehen.
    Und lebte - leben direkt hintereinander finde ich auch nicht ganz so schön.
    Und Z4 & Z5 sind etwas komisch, " Aber wie es kommen sollte, so kam es nicht, war alles aus. " Den Sinn verstehe ich zwar, die Formulierung aber nicht.


    All meine Freude, all mein Glück
    Meine Lieben, die verirrt in Sorgen
    zu Sternen schaun. Komm zurück!
    Warten auf Zeichen, verweilen verborgen.
    Da würde ich in Z3 DIE sterne schreiben, dann lässt es sich irgendwie besser lesen.


    Wollen Leben in meiner Ewigkeit
    Verweiln im Gestern, verweiln mit mir
    Holt mir zurück meine Vergangenheit
    Bevor ich mich ans Jenseits verlier.
    Da ist wieder eine etwas unnötige Wiederholung.
    Die Strophe gefällt mir aber auch nicht so sehr, wie das restliche Gedicht.
    Da geht die gesamte Stimmung so verloren irgendwie.


    In den ersten Strophen baust du eine interessante Stimmung auf, die in den letzten beidne Strophen leider ziemlich nachlässt.
    Da würde ich noch was dran rumwerkeln.


    Liebe Grüße,
    Dark Rain
    ! N E U !
    Unser Horizont

    ~ So Baby, please kill me! Oh Baby, don't kill me! ~


    Gesammelte Werke

  3. #3
    Registriert seit
    Oct 2006
    Beiträge
    14
    Hi Dark Rain!

    Danke, dass du dir die Mühe gemacht hast, mein Werk zu kritisieren..!
    Du hast mit den meisten Recht. Ich werd versuchen, es zu verbessern.
    Aber die Wiederholungen waren eigentlich gewollt von mir, absichtlich.

    cu

Was dich vielleicht auch interessieren könnte:

  1. Der Stern in meinem Himmel.
    Von Nebel im Forum Liebe und Romantik
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 14.04.2014, 04:28
  2. Bin auf meinem Weg
    Von dunkersjuergen im Forum Hoffnung und Fröhliches
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 28.05.2009, 17:17
  3. 40. von meinem Dad
    Von Psychoteddy333 im Forum Suchanzeige aufgeben ...
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 03.06.2007, 14:42
  4. Der Kampf zwischen meinem Verstand und meinem Herzen
    Von lilipud im Forum Liebe und Romantik
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 20.12.2005, 19:33
  5. der Himmel vor meinem Fenster
    Von Hermes im Forum Nachdenkliches und Philosophisches
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 13.09.2005, 20:48

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden