Thema: Ich wünschte

  1. #1
    Registriert seit
    May 2006
    Ort
    Ostfriesland;)
    Beiträge
    492

    Ich wünschte

    Ich sehe Begierde in deinen Augen
    und tiefe Liebe zu mir.

    Ich schaue weg und hoffe,
    du siehst nur meinen nackten Leib.
    Wartendes Geschenk.

    Voller Zärtlichkeit und watteweich
    streicheln deine Hände.
    Es kitzelt.
    Kribbeln spür ich nicht.

    Warmherzig und liebevoll
    bedecken mich deine Küsse.
    Ich öffne die Beine,
    verschließe das Herz.

    Dein sanftes Bemühen
    lässt meinen Schoß feucht werden.
    Augen und Mund
    bleiben trocken.

    Ich wünschte,
    ich könnte weinen.
    Blicke zurück, um zu lernen.
    Schaue nach vorn, um zu träumen.
    Halte inne, um zu leben.

  2. #2
    Registriert seit
    Oct 2005
    Beiträge
    6.312
    Hallo Grahan,

    bevor ich mich an deinem Text versuche, mal noch eine Anmerkung.
    Ich dachte, du bist männlich warum,
    weiss ich auch nicht, vielleicht wegen deines Nicks.
    Wenn du jetzt die S4 V3 nicht aus der Sicht einer Frau geschrieben hast ,
    bist du nicht männlich

    Egal...
    Ein schöner, ein trauriger Text aus der Sicht des LD.
    Das LI wird von ihm geliebt, begehrt, hofft auf mehr.
    Das LI gibt sich ihm (dem LD) hin... Warum? Aus Mitleid? Wahrscheinlich.
    Es mag das LD nicht leiden sehen und weiß doch um die Unmöglichkeit einer Liebe.

    Das LI ist aber traurig deswegen, es wünscht sich, lieben zu können.

    Ich hoffe, ich liege nicht meilenweit daneben.
    Wär auch nicht schlimm, denn so interpretiere ich deinen Text;
    zeigt er mir doch die innere Zerrisenheit und ein wenig auch ein schlechtes Gewissen.

    Er hat mir sehr gut gefallen.

    Sehr gern gelesen und kommentiert.
    Liebe Grüße,
    Katzi
    Nickänderung: supikatzi wurde zu Chavali


    ~WÖRTERWUNDERTÜTE~

    Werkeverzeichnis (unvollständig - ruft nach Aktualisierung): Katzenspuren

    ©
    auf alle meine Texte!

  3. #3
    Registriert seit
    May 2006
    Ort
    Ostfriesland;)
    Beiträge
    492
    Hallo Katzi,

    sehr gelungene Interpretation. Akzeptiere ich zu 100%!

    Richtig ist auch das weibliche LI.

    Ich selbst bin (schau grad nochmal nach.....), ja, bin männlich

    In einem anderen Gedicht habe ich die o. zugrunde liegende Szene bereits aus "meiner" Sicht verarbeitet.
    Hier hab ich's dann mal aus anderer Perspektive versucht.

    Ürsprünglich wollte ich ein erotisches Gedicht aus weiblicher Sicht schreiben.
    Im Enstehungsprozess hat sich dann aber dieser Inhalt herauskristallisiert.

    Ich freue mich daher sehr, dass es gefallen hat.

    Gruß

    (der) Garahn
    Blicke zurück, um zu lernen.
    Schaue nach vorn, um zu träumen.
    Halte inne, um zu leben.

  4. #4
    Registriert seit
    Oct 2005
    Beiträge
    6.312
    Hallo, ich nochmal

    Zitat Zitat von Garahn
    In einem anderen Gedicht habe ich die o. zugrunde liegende Szene bereits aus "meiner" Sicht verarbeitet.
    könntest du mir das anzeigen, Garahn - zwecks Begutachtungoder hab ich das schon?
    Nickänderung: supikatzi wurde zu Chavali


    ~WÖRTERWUNDERTÜTE~

    Werkeverzeichnis (unvollständig - ruft nach Aktualisierung): Katzenspuren

    ©
    auf alle meine Texte!

  5. #5
    Registriert seit
    Jan 2006
    Ort
    Ein Ort auf Zeit mit Herz
    Beiträge
    2.326
    Hallo Garahn


    Ein interessantes Gedicht, ein gutes Thema.

    Was tut man alles für den Anderen und welche Rolle spielt er/sie dabei.

    Freundschaft – Liebe - Sex


    Alles hat seine Grenzen und doch können wir Menschen sie nicht einfach dabei belassen.
    Denn das eine lebt eben vom Anderen.

    Du nutzt nicht ganz erfrischende Bilder, aber bringst sie in Verbindung mit der fehlenden "Sex-Liebe", so würde ich es einfach mal nennen.

    Die Überschrift passt von der „Funktion“ her, könnte aber besser sein.
    Beispiel:

    „Kalte Liebe“
    „Markantes Geschenk“

    Sind aber nur Vorschläge


    Liebe Grüße f.D.
    In die Massen zu schreien, ist wie in der Stille zu schweigen.
    Neuste Texte:
    Hörbares-Lied: Rote Lippen

    Mein Werkeverzeichnis:
    Die Lyrikwelt des richtig Falschen

    Lesetipp:

  6. #6
    Registriert seit
    May 2006
    Ort
    Ostfriesland;)
    Beiträge
    492
    Hallo f.D.,

    schön, dass du dir noch einige Gedanken zu meinem Werk gemacht hast.

    Nach erfrischenden Bildern habe ich für dieses Gedicht auch nicht gesucht.

    Zum Titel:
    Kalte Liebe finde ich irgendwie zu gebraucht für dieses Thema, es klingt zu kühl
    Markantes Geschenk bezieht sich dagegen nur auf eine Nebensache in dem Gedicht, den Sex.

    Beides hört sich für mich zu objektiv an. Hier ist mir aber das Empfinden des LI besonders wichtig. Es geht nicht in erster Linie um Sex oder Liebe. Der Wunsch des LI bezieht sich ja auf etwas anderes.
    Ich denke daher, das "Ich wünschte" zwar nicht besonders einfallsreich ist, hier aber die beste Aussage darstellt.
    Hauptsächlich dreht sich nämlich alles nur um den Wunsch des LI, Gefühle zeigen/spüren zu können.

    Gruß

    Garahn
    Blicke zurück, um zu lernen.
    Schaue nach vorn, um zu träumen.
    Halte inne, um zu leben.

Was dich vielleicht auch interessieren könnte:

  1. Ich wünschte...
    Von Strassenjunge im Forum Liebe und Romantik
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 10.06.2009, 17:52
  2. Ich wünschte...!
    Von Strassenjunge im Forum Liebe und Romantik
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 30.05.2009, 14:25
  3. Ich wünschte
    Von kleinerEngel90 im Forum Liebe und Romantik
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 28.10.2008, 07:42
  4. Ich wünschte...
    Von bieberkind im Forum Trauer und Düsteres
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 21.09.2007, 00:32
  5. Ich wünschte
    Von Wunschkaefer im Forum Nachdenkliches und Philosophisches
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 12.08.2001, 12:22

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden