Thema: Die Ritzerin

  1. #1
    Registriert seit
    Nov 2006
    Beiträge
    53

    Die Ritzerin

    Ein leerer Gang, so weit-

    er endet in Unendlichkeit,

    am Ende ein Mädchen voll Dunkelheit,

    niemand hört wie ihre Seele schreit.



    Am Ende des Ganges steht ein Spiegel,

    dort sieht sie sich, einen Engel und doch voll Hass,

    sie schließt die Tür mit Riegel,

    jetzt war sie mit einem Messer auf dem Boden und saß.



    Tränen flossen und sie schlug auf das Spiegelglas,

    sie nahm die Scherbe, die eine Handbreit maß.

    Das Mädchen schloss die Augen und sah Glut,

    und auf das weiße Kleid des Mädchens tropfte helles Blut.


    Naja, mit dem "Tür und Reigel" ist es nicht sooo gut gelungen...naja, hoffe ist trotzdem ganz annehmbar?

  2. #2
    Registriert seit
    Feb 2003
    Ort
    Leipzig
    Beiträge
    8.613
    Du darfst am Tag nur ein Gedicht im gesamten Forum einstellen.
    Bitte berücksichtige zukünftig unsere Regeln.

    Deine restlichen Gedichte habe ich in den Hinterhof verschoben. Du kannst sie im Laufe der nächsten Tage erneut einstellen.

    Metapher
    -Admin-

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden