Seite 1 von 2 12 Letzte

Thema: Du sagtest

  1. #1
    Registriert seit
    Nov 2006
    Beiträge
    7

    Arrow Du sagtest

    Du sagtest du verschwindest aus meinem Leben
    willst nicht länger die schuld für meine Trauer übernehmen
    und Trotzdem muss ich dich jeden Tag sehen!?
    Bitch ich bin drauf und dran mirs Leben zunehmen
    Du heulst mir die ohren voll rum das du jeden Kerl verrückt machst!?
    ey man frag dich warum!und ich frag mich warum ich kein glück hab!
    Überleg nich-nimms dir zu Herzen und nen Strick dann
    überheblich meine Schmerzen hoffentlich erstickst dran
    Ich meine ich liebe dich wirklich, für immer und ewig
    Doch habs gecheckt liebe macht nicht glücklich ,es gibt sie eh nich
    Und bitte sag mir nicht die Worte "ich versteh dich"
    denn es sind einfach nur worte,einfach nur eklich
    Du hast mir das Herz gebrochen es viel dir nicht Schwer
    Doch es zu flicken wärn Scherz, denn es ist leer...

  2. #2
    Registriert seit
    Aug 2006
    Ort
    Mönchengladbach
    Beiträge
    1.397
    Hi,
    ich komme mir deiner Groß-und Kleinschreibung nicht klar
    "nich" ist umgangssprachlich richtig heißt es "nicht" und eklig wird nicht mit ch geschrieben auch wenn sich besser auf nich reimt...
    ausserdem habe ich Schwierigkeiten mit den Ausdrücken Bitch und ey in einem Gedicht.
    so wie du schreibst klingt das ganze eher nach einem Abrechnungsbrief . Wenn dir das gut getan hat zu schreiben solltest du vielleicht wirklich lieber einen Brief daraus machen und ihn ihr schicken. Ansonsten würde ich sagen mußt du noch mal fleißig überarbeiten. Wovbei mir die letzten beiden Sätze sogar noch ganz gut gefallen haben, nicht neu aber immerhin noch relativ gut umgesetzt.

    Liebe Grüße

    badico

  3. #3
    Registriert seit
    Nov 2006
    Beiträge
    7

    -

    sry aba ich find in einem lyrischem text kommt es nun wirklich nicht auf groß und klein schreibung an,das ist eher unwesentlich aber naja...
    alles klar danke für dein feedback

  4. #4
    Registriert seit
    Jul 2006
    Ort
    Im Tiefen Sumpf
    Beiträge
    551
    folgendes ist nur höflich zu verstehen, ein versuch dich zu verbessern und dir zu helfen!

    1. es kommt auf die schreibweise an, und vor allem auf rechtschreibung in einem gedicht! sie ist zwar nicht das, was ein gedicht gut macht, aber dafür etwas was es schlecht macht!! wie kann man schreiben, ohne dabei die grundregeln der sprache einzuhalten?!
    2. wie du ja schon gesagt hast... ein lyrischer text, aber eben ein text mit reimen und nicht etwa ein gedicht...
    Wenn du mit diesem text erfolg haben willst, würde ich dir vorschlagen es nicht als gedicht, sondern als rap zu bezeichnen... das ist es nämlich viel eher!
    3. manchmal reimt sich der text, manchmal unsauber, manchmal garnicht!
    es geht nich darum möglichst die wörter die man schreibt irgendwie so zu verändern, dass es irgendwie ähnlich klingt man sollte versuchen klar zu reimen, sauber, ohne das es gezwungen klingt... ist aber eben nicht einfach!
    4. natürlich kann man in einem gedicht umgangssprache verwenden, aber nicht einfach falsch schreiben, "bitch" ist "gängsta"-like und hier nicht gern gesehen (zumindest von mir ) mach dir mal gedanken was dein text bewirken soll, und lies mal was die gehobeneren dichter dieses forums aussagen wollen...

    Mein Fazit: rechtschreibung ist ein MUSS, metrik fehlt, bilder fehlen, umgangssprache & keine saubere ausarbeitung...

    und noch einen tipp zum schluss: sag nicht es ist sowas wie "dein style" oder du schreibst "halt so wie es DIR gefällt"... des is nämlich hier auch nich so gern gesehn

    MfG,
    PoD
    Das Leben ist hart, aber unfair!...............................................36144mal gelesen, 622 Antworten... Danke! (Stand 17.3.2009)

    < Der Fliesenboden > als Fortsetzung von < Ein Routinier? >
    < Es schweigt und tickt >

  5. #5
    Registriert seit
    Nov 2006
    Beiträge
    7

    -


  6. #6
    Registriert seit
    Apr 2006
    Ort
    Göttingen
    Beiträge
    3.558
    Und noch nen Tipp an dich, verwende keine unbewussten Widersprüche, denn dann klingts lächerlich. Der ganze Text spiegelt ein absolut unreifes lyr. Ich wieder, der Inhalt ist absolut oberflächlich und banal, die Umsetzung ebenso, grade der doch sehr einfache Duktus gibt doch eher den Verdacht, dass hier lyr. Ich und Autor ein und dieselbe Person sind.
    Kurz gesagt, das Werk überzeugt mich nicht im Geringsten und, wie PoD schon sagte, Orthographie, Interpunktion, Metaphorik, etc. gehören nicht nur zu einem Gedicht dazu, sie sind sogar elementarer Bestandteil des Ganzen. Wer hier direkt von Beginn weg meint, dass es nunmal zu seinem Stil gehört Schund zu produzieren, der braucht sich über negative Meinungsäußerung nicht im geringsten wundern, grade weil man es langsam gewohnt ist auf hilfreiche Kritik nur einen abspeisenden Satz zu erhalten, dieses trviale Strickmuster hat daher nicht mehr wirklich eine mich tangierende Wirkung.

    In dem Sinne, wenn du ernsthaft an Lyrik interessiert bist, dann erhälst du Hilfe, wenn kein Interesse da ist, dann wirst du hier schwerlich glücklich.

    edit: Hui, ein Beitrag der scheinbar ideal deine Ausdrucksweise, etc. projeziert.
    Neustes Werk aus meiner Feder:
    Liebe und Romantik - Schlaflied (für L.), Ein Leiserwerden, ohne Titel
    Verzweiflung schreit nicht, Verzweiflung schweigt.

    Die Melancholie des Seins - Fortsetzungsgeschichte
    Die Melancholie des Seins - Gesammelte Werke

  7. #7
    Registriert seit
    Nov 2006
    Beiträge
    7

    -

    hmm....
    interessante worte,vorallem die bemerkung "Hui, ein Beitrag der scheinbar ideal deine Ausdrucksweise, etc. projeziert.", wenn man bedenkt (was ich vorenthalten habe,und ja auch keiner wissen konnte) das dieser Text dort oben 3-4jahre alt ist und ich damals 13-14 war. Und nun noch ein kleiner Tipp für dich falls du aufgepasst hättest dann hätte du dir auch die bemerkung gespart "Wer hier direkt von Beginn weg meint, dass es nunmal zu seinem Stil gehört Schund zu produzieren..."


    mfg
    Local

  8. #8
    Registriert seit
    Apr 2006
    Ort
    Göttingen
    Beiträge
    3.558
    Och, der Smilie ist mit Sicherheit in neuerer Ausführung eben grade angewand worden. Und, wenn du mein Satz über den Schund auf dich anwenden möchtest gerne, es war erstmal ein rein provisorischer Aspekt dies zu nennen. Und trotz allem bleibe ich bei der Meinung, dass der obig geschriebene Entwurf eines Textes nicht mehr ist als eine Ansammlung von Buchstaben und weder künstlerisch literarisch noch sozial menschlich einen Wert besitzt.
    Dass meine erste Reaktion so harsch ausfiel sollte dir denke ich ersichtlich aufgrund deiner bisherigen Beiträge sein.
    Neustes Werk aus meiner Feder:
    Liebe und Romantik - Schlaflied (für L.), Ein Leiserwerden, ohne Titel
    Verzweiflung schreit nicht, Verzweiflung schweigt.

    Die Melancholie des Seins - Fortsetzungsgeschichte
    Die Melancholie des Seins - Gesammelte Werke

  9. #9
    Registriert seit
    Nov 2006
    Ort
    sag ich nicht=P
    Beiträge
    26
    Tja ich würde sagen ihr seid einfach nur zu alt um die sprache zu verstehen das ist euer Problem! ja guckt mal ja einer veroffenbart seine gefühle und ihr macht das runter ja wenn er so fühlt dann lasst ihn doch ey das regt mich echt auf ja bei meinen gedichten versaut ihr die auch immer mit euren dummen komentaren!

  10. #10
    Registriert seit
    Apr 2006
    Ort
    Göttingen
    Beiträge
    3.558
    Immer ruhig bleiben, gerade dann, wenn man offensichtlich nicht verstanden hat worum es geht. Wir sind hier in einem Lyrikforum, das was du suchst findest du bei Dr.Sommer in der Bravo. Ich verstehe sehr wohl was dein Text oder eben auch jender von Local aussagt, jedoch kann ich auch ohne größere Probleme erkennen, dass weder Aussage noch die Umsetzung der Aussage großartigen Wert besitzen bzw. sprachlich anspruchsvoll ausgearbeitet sind. Und nur um die Sprache geht es hier, wenn dir das nicht passt, dann bist du hier falsch. Und noch etwas, beleidigende PN's kannst du dir sparen, sie langweilen mich höchstens, denn wirklich etwas sinnvolles fällt dir leider nicht mal auf deinem Sprachniveau ein.
    Neustes Werk aus meiner Feder:
    Liebe und Romantik - Schlaflied (für L.), Ein Leiserwerden, ohne Titel
    Verzweiflung schreit nicht, Verzweiflung schweigt.

    Die Melancholie des Seins - Fortsetzungsgeschichte
    Die Melancholie des Seins - Gesammelte Werke

  11. #11
    Registriert seit
    Jul 2006
    Ort
    Im Tiefen Sumpf
    Beiträge
    551
    ihr seid einfach nur zu alt
    aus der mehrzahl "ihr" schließe ich du hast auch mich angesprochen
    ja wenn er so fühlt dann lasst ihn doch ey
    hab ich irgendwas gesagt er solle nicht so fühlen oder ähnliches?? NEIN
    ich hab nur gesagt, er solle es doch einfach mal versuchen es ein wenig geschickter zu verpacken, damit es hervorgehoben wird, und offensichtlich ist, man muss merken das des gedicht von einem betroffenen geschrieben wurde, das gedicht muss keine traurigen wörter beinhalten, aber es muss traurig SEIN!
    ihr macht das runter
    ich habe lediglich die fehler und die schwachstellen aufgezeigt, soetwas nennt man auch "kritik"
    bei meinen gedichten versaut ihr die auch immer mit euren dummen komentaren!
    es ist mir egal, was andere bei dir schreiben, aber solang es fundierte und offensichliche aussagen sind, dann sind sie NIEMALS dumm! dumm ist für mich, wenn man sich zB in einem forum anmeldet, in dem gedichte kritisiert werden, ohne kritik zu vertragen! (dies ist absolut KEINE anspielung, sondern meine ehrliche meinung, falls sich jmd dadurch angegriffen fühlen sollte, entschuldige ich mich vielmals und werde mich pflegen keine solchen aussagen zu schreiben!)
    ihr seid einfach nur zu alt
    hast du überhaupt eine ahnung wie alt wir sind?
    um die sprache zu verstehen
    ich verstehe sie, aber sie ist für mich einfach nicht angemessen, um seine gefühle auszudrücken!

    zum schluss noch etwas, woauf ich verweisen möchte, anscheinend überlesen:
    folgendes ist nur höflich zu verstehen, ein versuch dich zu verbessern und dir zu helfen!
    tja, man scheint meine absichten nicht erkannt zu haben...

    wie Ensimismado seine aussage meint, ist nicht meine sache, aber recht hat er schon in gewisser weise, er hat es nur nicht mit der indirekten sprache, er sagt was ist!... wenn jmd seine art nicht abcheckt (<- ja ich kanns auch) sollte er einfach den kontakt meiden, wie wärs?

    MfG,
    PoD
    Das Leben ist hart, aber unfair!...............................................36144mal gelesen, 622 Antworten... Danke! (Stand 17.3.2009)

    < Der Fliesenboden > als Fortsetzung von < Ein Routinier? >
    < Es schweigt und tickt >

  12. #12
    Registriert seit
    Nov 2006
    Ort
    sag ich nicht=P
    Beiträge
    26
    ahhhhhhhhhhhh ihr regt mich voll auf checkt das mal man

  13. #13
    Registriert seit
    Nov 2006
    Ort
    Emden
    Beiträge
    11
    Ihr könnt ja sagen was ihr wollt ich finde das gedicht sehr gut weil es das spiegelt was er mal gefühlt hat und man fühlt finde ich sehr oft gegensätzliche dinge, oberflächlich finde ich es auch nicht.. rechtschreibeung ist bei gedichten schon wichtig ich behersche sie aber auch nicht hundertprozentig, also von daher .... Lg

  14. #14
    Registriert seit
    Aug 2006
    Ort
    Mönchengladbach
    Beiträge
    1.397
    Sorry, aber wenn wir zu alt sind, seid ihr ev. zu jung um die o.a.Kritik zu verstehen. Niemand hier will Texte mit Kritik "versauen". In den Nutzungsbedingungen steht ausdrücklich, dass wenn man hier Gedichte vorstellt das auch kommentiert wird damit man was daraus lernt und sich, wenn man denn dann in der Lage dazu ist, verbessert.
    Ich habe bis jetzt mit Absicht keine wirkliche Kritik für o.a. "Gedicht" geschrieben, weil es für mich eher ein Prosatext als ein Gedicht ist. Weil ich aber herausgelesen habe, dass da jemand zeimlich viel Herzblut reingelegt hat, wollte ich es nicht runtermachen.
    Nun noch mal zur Groß- und Kleinschreibung, auch ich mache Fehler wie alle Menschen und das finde ich auch nicht schlimm, nur versuche ich es zu verbessern wenn man mich darauf aufmerksam macht und sage nicht das ich es für unwichtig halte, bei einer Sache bei der die Betonung und die Schreibart eines Wortes schon den Inhalt verändern kann. Natürlich kann man das mit der Kleinschreibung machen, sollte es dann aber auch konsequent durchsetzten und nicht mal so und dann so schreiben. Das wirkt als ob man den eigenen Text nicht ernst nimmt und man sich keine Mühe damit gegeben hat.
    Also nichts für ungut aber man sollte nicht sofort auf die Barrikaden gehen, wenn nicht alle Kommentare nur "toll" und "echt gut ey" enthalten. Denn davon lernt man nichts.

    Viele befremdete Grüße

    badico


    edit: Ich habe es hier schon mal gesagt und sage es wieder, natürlich drücken Gedichte Gefühle aus, sollten es aber in einem passenden Rahmen machen. Das heißt für mich das Gefühle verdichtet werden, Bilder gebraucht werden und Methapern gefunden. Sonst klingt es wie ein Telefonat mit einem Freund:" Heute geht es mir echt dreckig ey, die bitch hat mich verlassen, hab die ganze Nacht kein Auge zugetan." klingt nicht sehr nach Gedicht oder? Wenn ich dieses Gefühl so ausdrücken will, schreie ich die Wand an oder zerfetze ein Telefonbuch. Man kann auch das Fenster aufmachen und laut schreien, dann habe ich meine Gefühle auch ausgedrückt und mir geht es besser, dann ist es aber noch lange kein Gedicht. ( ich weiß Flo, ich wiederhole mich)
    Vielleicht mal drüber nachdenken, soll nur ein Ratschlag sein. Ich für mich weiß jetzt allerdings, dass ich mir die Gedichte der obigen Dame sparen werde, weil ich ihre Sachen nicht mit meiner Kritik"versauen" will
    Geändert von badico (08.11.2006 um 18:42 Uhr) Grund: Berichtigung

  15. #15
    Registriert seit
    Nov 2004
    Beiträge
    548
    @roteträne: Ich denke nicht, dass wir zu alt sind um zu verstehen. Ich glaube eher, dass Ihr zu jung seid um mehr als Selbstbefindlichkeitsplärrerei zustande zu bringen.

    @ Text: Die Beschwerdeleier, Klappe die 2297ste. Banaler Mist. Nicht mehr. Aber auch nicht weniger.

    lg/Peter

Seite 1 von 2 12 Letzte

Was dich vielleicht auch interessieren könnte:

  1. Du sagtest nie "ich liebe Dich!"
    Von Daydreamgirl im Forum Nachdenkliches und Philosophisches
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 11.09.2013, 10:25
  2. Du sagtest...!
    Von Jessy16girl im Forum Trauer und Düsteres
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 13.06.2006, 06:50
  3. Du sagtest (bitte lest es und helft)
    Von schnuckie2002 im Forum Liebe und Romantik
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 10.02.2006, 19:05
  4. Du sagtest immerzu "leb wohl".
    Von Darkside im Forum Trauer und Düsteres
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 09.01.2006, 22:51
  5. Du sagtest ...
    Von SpriteGirl159 im Forum Trauer und Düsteres
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 01.06.2004, 12:59

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden