Thema: Ein Ausweg

  1. #1
    Registriert seit
    Nov 2006
    Beiträge
    4

    Ein Ausweg

    Ich sitz im Auto
    Die Fenster zu
    Du sitzt neben mir
    Ein letzter Kuss
    Gemeinsam
    für immer
    Du startest
    den Motor
    Ich liebe Dich
    Die Abgase
    strömen
    Das Ende nah
    Ich wollte es immer
    Jetzt ist es zu spät
    Ich will nach Hause
    mein Bett
    Doch alles was ich seh
    ein Schlauch durchs Fenster
    Das Letzte was ich seh
    ich bin bei Dir
    für immer


    ich bitte um kritik
    Geändert von plastikrose (08.11.2006 um 17:42 Uhr)

  2. #2
    Registriert seit
    Jul 2006
    Ort
    Radolfzell am schönen Bodensee
    Beiträge
    761
    em...ich finde es nich besonders gut
    das sind ein paar bruchstücke von sätzen
    und mit poesi hat das meiner meinung nach nich viel zu tun.
    es kommt mir total unzusammenhangslos vor...
    und was ist das bitte für ein schlauch, den du durchs fensert siehst???
    mir kommt es recht sinnlos vor..
    es kann natürlich auch sein, dass ich den sinn nich sehe....was ich aber nicht glaube.

    naja
    lg rose
    Zum Schwarzen Rosengarten (Werkeverzeichnis)


    frisch aus meiner Feder Seelenbrand im Stundenschlaf, Göttertanz, Seelenduett,
    Und jedem Anfang wohnt ein Zauber inne, der uns beschützt und der uns hilft zu leben
    Hermann Hesse

    *schwarzeRose*

  3. #3
    Registriert seit
    Nov 2006
    Beiträge
    4
    die vergasen sich mit den Abgasen vom Auto durch den Schlauch durchs Fenster

  4. #4
    Registriert seit
    Jul 2006
    Ort
    Radolfzell am schönen Bodensee
    Beiträge
    761
    was hätst du davon, wenn du mir einfach erklärst, was du genau mit deinem gedicht meinst?
    würde mich freuen

    lg
    rose
    Zum Schwarzen Rosengarten (Werkeverzeichnis)


    frisch aus meiner Feder Seelenbrand im Stundenschlaf, Göttertanz, Seelenduett,
    Und jedem Anfang wohnt ein Zauber inne, der uns beschützt und der uns hilft zu leben
    Hermann Hesse

    *schwarzeRose*

  5. #5
    Registriert seit
    Nov 2006
    Beiträge
    4
    zwei verliebte wollen sich zusammen umbringen
    dann will iener nicht mehr
    merkt das zu spät und beide sterben

    ich weiß ,dass das nicht gerade gut ist
    ist mein erstes

  6. #6
    Registriert seit
    Jul 2006
    Ort
    Radolfzell am schönen Bodensee
    Beiträge
    761
    also wenn man den inhalt verstanden hat ist zumindest ein sinn und ein zusammenhang zu erkennen. ich weiß nicht, ob ich ein brett vorm kopf hatte, oder ob es wirklich so schwer zu verstehen ist...
    aber es ist formal einfach nich so toll ausgearbeitet.
    setzt dich doch einfach noch mal ran und versuch es zu verbessern

    lg
    rose
    Zum Schwarzen Rosengarten (Werkeverzeichnis)


    frisch aus meiner Feder Seelenbrand im Stundenschlaf, Göttertanz, Seelenduett,
    Und jedem Anfang wohnt ein Zauber inne, der uns beschützt und der uns hilft zu leben
    Hermann Hesse

    *schwarzeRose*

  7. #7
    Registriert seit
    Nov 2006
    Beiträge
    5
    Also ich habe leider auch nicht so die positiven Dinge zu dem Gedicht zu sagen. Es ist mir zu abgehackt geschrieben. Ich finde, wenn man schon Worte absichtlich weglässt um Gedankensprünge zu erzeugen oder Raum zur Interpretation zu geben, sollten auch Satzzeichen genutzt werden.
    Der Inhalt ist meiner Meinung nach für ein Gedicht nicht passig.
    Sorry, aber vielleicht werden deine nächsten Gedichte besser.

    Lg
    Stola

  8. #8
    Registriert seit
    Nov 2006
    Beiträge
    4
    ja ich guck mal danke
    wenn du noch irgenwelche tipps hast,würde es mich freuen...bin neu hier...

    lg

  9. #9
    Registriert seit
    Jul 2006
    Ort
    Radolfzell am schönen Bodensee
    Beiträge
    761
    ich würde die verse länger machen und ein metrum reinbringen
    es muss sich ja nicht reimen, aber einfach nich so abgehackt schreiben.
    ansonsten hilft eins immer und das ist lesen lesen und lesen.

    lg
    rose
    Zum Schwarzen Rosengarten (Werkeverzeichnis)


    frisch aus meiner Feder Seelenbrand im Stundenschlaf, Göttertanz, Seelenduett,
    Und jedem Anfang wohnt ein Zauber inne, der uns beschützt und der uns hilft zu leben
    Hermann Hesse

    *schwarzeRose*

Was dich vielleicht auch interessieren könnte:

  1. Der Ausweg
    Von Pius Pup im Forum Humor, Satire und Rätselhaftes
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 18.09.2016, 09:53
  2. ein ausweg
    Von Runny im Forum Gesellschaft
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 13.01.2009, 12:36
  3. Ausweg
    Von traumfänger im Forum Nachdenkliches und Philosophisches
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 04.01.2007, 23:55
  4. Ausweg?!?
    Von illuminatus im Forum Liebe und Romantik
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 24.12.2005, 00:06
  5. ~Ausweg(los) ~
    Von Colleen im Forum Liebe und Romantik
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 27.11.2005, 22:00

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden