1. #1
    Registriert seit
    Dec 2004
    Beiträge
    601

    phänomenologische konstanzbildung

    kein begriff ohne sache,
    keine sache ohne geist,
    kein geist ohne körper,
    kein körper ohne sache. (-> keine sache ohne begriff)

    husserl zu luhmann: buhhhh mann.
    luhmann zu husserl: pusserl.
    luhmann zu husserl: system.
    husserl zu luhmann: lebenswelt.

    luhmann:
    die welt ist system
    und ohne wenn kein (h)aber(mas),
    spinner.
    husserl:
    das system ist welt
    und ohne aber kein wenn,
    penner.

    luhmann zu husserl:
    phänomenologische konstanzbildung
    und husserl zu luhmann:
    systemisch tautologische schwanztilgung

    gen-au
    au-gen (->auf<-)
    donnerstag - nie wieder
    fernsehzimmer

    Ahora soy un axolotl. Julio Cortazar

    Malgré soi, on est de son siècle. Auguste Comte

  2. #2
    Registriert seit
    Dec 2004
    Beiträge
    601
    hi syranie

    vielen dank für das lob. es braucht zwar ein bisschen hintergrundwissen um das gedicht völlig zu verstehen, aber ich denke auch der nichteingeweihte kann etwas damit anfangen.

    mfg
    donnerstag - nie wieder
    fernsehzimmer

    Ahora soy un axolotl. Julio Cortazar

    Malgré soi, on est de son siècle. Auguste Comte

  3. #3
    Registriert seit
    Nov 2006
    Ort
    10827 Berlin
    Beiträge
    19
    Ja, und was würde wohl der gute alte Heidegger dazu sagen?
    Eine schöne Idee deren Inhalt mich zum Schmunzeln brachte
    - danke!

    Einen schönen Sonntag noch!

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden