1. #1
    Registriert seit
    Aug 2006
    Ort
    Nirgendwo und überall
    Beiträge
    438

    Wie jede Waffe

    Wie jede Waffe (nur schlimmer)

    Kann wie ein Schwert
    dich schmerzhaft schneiden
    kannst wie durch Giftgas
    furchtbar leiden.

    Wie eine Bombe
    dich zerreißen
    und dir den Weg
    ins Jenseits weisen.

    Des Krieger's Waffen töten nur
    beenden nur dein Leben
    doch diese Waffe schneidet tief
    du blutest noch in Eden.

    Wie jede Waffe,
    Schmerz und Leid
    ist alles,
    was noch übrig bleibt.

    Sehnst du dich nicht,
    nach deinem Ende
    gib Liebe nicht
    in falsche Hände.
    Geändert von redmoon (18.11.2006 um 12:42 Uhr)
    ^ © Jahn S. (nur mit besonderer Erlaubnis von mir zu verbreiten/veröffentlichen)

    Alle meine Werke auf einen Blick ( Werkeverzeichnis dotcom Stand [08.02.09])


  2. #2
    Registriert seit
    Jan 2006
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    373
    ich bin überrascht, aber positiv.
    die idee find ich klasse. die liebe als waffe beschreiben.sie kann hamlos sein, solange sie nicht in falsche hände gerät und wenn doch, sind die schmerzen schlimmer als alle anderen.

    gern gelesen.

    lg tender
    "Wie kurz ist die Liebe und wie lang das Vergessen..." Pablo Neruda

  3. #3
    Registriert seit
    Oct 2006
    Ort
    die unbekannteste, regnerischste Stadt in ganz NRW
    Beiträge
    38
    Nicht schlecht
    Ínhaltlich gefällt mir besonders die Strophe:
    "Doch andre Waffen töten nur
    beenden nur dein Leben
    doch diese Waffe schneidet tief
    du blutest noch in Eden."
    Die Wiederholung von "doch" stört allerdings. Würd mich freuen wenn du ne Alternative findest
    Lieber Gruß, Sweet Lady
    I have the simplest tastes. I am always satisfied with the best.
    Oscar Wilde

  4. #4
    Registriert seit
    Jul 2006
    Ort
    Radolfzell am schönen Bodensee
    Beiträge
    761
    also ich finde dein gedicht auch wirklich gut.
    du beschreibst treffend das leid, das die liebe über einen bringen kann.
    gern gelesen

    lg
    rose
    Zum Schwarzen Rosengarten (Werkeverzeichnis)


    frisch aus meiner Feder Seelenbrand im Stundenschlaf, Göttertanz, Seelenduett,
    Und jedem Anfang wohnt ein Zauber inne, der uns beschützt und der uns hilft zu leben
    Hermann Hesse

    *schwarzeRose*

  5. #5
    Registriert seit
    Aug 2006
    Ort
    Nirgendwo und überall
    Beiträge
    438
    Hi Leute

    Erstmal generell danke für das Feedback!
    Freut mich immer was zurück zu bekommen
    Nachdem zu den letzten 3 garnichts gekommen ist war
    ich schon der Verzweiflung nahe

    @tenderness:
    Danke für die Blumen!
    Wobei ich mich immernoch frage wie ich dass mit dem überrascht deuten soll...
    (Das Gedicht hinter dem Titel?! So ein Gedicht von MIR?!...)
    Ich geh einfach mal davon aus dass das obligatorisch kam und durch und durch nett gemeint war

    @sweet lady:
    Hast Recht...dieses doch stört tatsächlich in wenig!
    Hab es auch erst einfach weggelassen aber das stört den Lesefluss irgendwie...
    Vll fällt mir ja was ein wie ichs ersetzten kann...oder vll dir?

    @rose:
    Lob von deiner seite ehrt mich!
    Hab einige schöne Dinge von dir gelesen.



    Es gibt wohl nichts Schöneres als Liebe aber auch nichts Gefährlicheres,
    denn nie öffnet man sich einem Menschen mehr...
    es heißt ja nicht umsonst in der Liebe muss man sich fallen lassen...

    lg redmoon
    ^ © Jahn S. (nur mit besonderer Erlaubnis von mir zu verbreiten/veröffentlichen)

    Alle meine Werke auf einen Blick ( Werkeverzeichnis dotcom Stand [08.02.09])


  6. #6
    Registriert seit
    Oct 2006
    Ort
    die unbekannteste, regnerischste Stadt in ganz NRW
    Beiträge
    38
    Hi Redmoon!
    Weiß nicht ob es noch aktuell ist, ob du das Gedicht überhaupt noch bearbeiten möchtest, hab aber über die Strophe, in der 2mal "doch" vorkam, nochmal nachgedacht. Mein Vorschlag:

    Des Krieger's Waffen töten nur
    beenden nur dein Leben
    doch diese Waffe schneidet tief
    du blutest noch in Eden.

    Die Entscheidung bleibt dir überlassen, aber meiner Meinung nach klingt's so auf jeden Fall besser und es betont, dass mit der ersten Waffe die "übliche" gemeint ist, mit der zweiten die Liebe.

    Liebe Grüße,
    Sweet Lady

  7. #7
    Registriert seit
    Aug 2006
    Ort
    Nirgendwo und überall
    Beiträge
    438
    Hi Sweet Lady!

    Der Vorschlag gefällt mir!
    Hatte mir ehrlich gesagt garkeine Gedanken mehr gemacht,
    wie ich dieses doppeldoch am besten rausbekomm...

    Werd ich einbauen!

    lg red
    ^ © Jahn S. (nur mit besonderer Erlaubnis von mir zu verbreiten/veröffentlichen)

    Alle meine Werke auf einen Blick ( Werkeverzeichnis dotcom Stand [08.02.09])


  8. #8
    Registriert seit
    Oct 2006
    Ort
    die unbekannteste, regnerischste Stadt in ganz NRW
    Beiträge
    38
    Freut mich sehr, dass du das direkt umgesetzt hast *stolz is*
    Das ganze wirkt gleich viel runder..ich bin begeistert was ein bzw. zwei Worte ausmachen können
    Fühlt sich gut an, wenn man merkt, dass Kritik etwas bewirkt, wa sja nicht immer der Fall ist
    Gruß, die Lady
    I have the simplest tastes. I am always satisfied with the best.
    Oscar Wilde

Was dich vielleicht auch interessieren könnte:

  1. Kinder als Waffe
    Von Dr. Karg im Forum Gesellschaft
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 09.10.2016, 11:15
  2. Die Waffe der Qual
    Von Danimanton im Forum Nachdenkliches und Philosophisches
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 06.01.2014, 17:39
  3. Ich bin eine Waffe 2
    Von RuSSianDIamonD im Forum Trauer und Düsteres
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 06.06.2007, 12:07
  4. Ich bin eine Waffe
    Von RuSSianDIamonD im Forum Trauer und Düsteres
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 24.05.2007, 12:20
  5. Die Waffe
    Von Seelenfreundin im Forum Trauer und Düsteres
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 30.07.2005, 21:21

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden