Thema: Unauffällig

  1. #1
    yaira Guest

    Unauffällig

    Unauffällig
    oder: Ohne jede Spur

    Lebt still!
    Uhren ticken
    Taktlos schlagen
    Herzen schnell.

    Flieht still!
    Hunde jagen
    Rastlos hetzen
    Opfer schnell.

    Sterbt still!
    Leute fragen
    Sinnlos töten
    Menschen schnell.





    Eine doch recht alte Idee von mir, die mich nie mehr losgelassen hat...Wahrscheinlich tut sie es erst, wenn ihr sie hier zerrissen habt
    Geändert von yaira (12.03.2007 um 08:49 Uhr)

  2. #2
    yaira Guest
    Danke, syranie. Ich selbst weiß allerdings immer noch nicht, was ich davon halten soll...
    Liebe Grüße
    yaira

  3. #3
    Registriert seit
    Oct 2005
    Beiträge
    6.312
    Liebe yaira,

    dein Text stimmt nachdenklich.
    Ein Mensch (?) will unauffällig leben und tut alles dafür.

    1. Er lebt, ohne wirklich zu leben. Viel zu schnell könnte es vorbei sein.
    2. Zieht sich zurück aus jeder Verantwortung. Will nicht anecken.
    3. Selbstmord wegen Vereinsamung?

    Die dritte S könnte auch auf Krieg hindeuten.

    So richtig gut vermag mit die Zusammenstellung der Worte nicht gefallen.
    Du wirst dir ganz sicher etwas dabei gedacht haben und es aufklären.

    Ich erlaube mir, dich zu zitieren:
    Zitat Zitat von yaira
    Eine doch recht alte Idee von mir, die mich nie mehr losgelassen hat...Wahrscheinlich tut sie es erst, wenn ihr sie hier zerrissen habt
    Soso. das habe ich hiermit nun gemacht, hoffe ich

    Lieben Gruß,
    Katzi
    Nickänderung: supikatzi wurde zu Chavali


    ~WÖRTERWUNDERTÜTE~

    Werkeverzeichnis (unvollständig - ruft nach Aktualisierung): Katzenspuren

    ©
    auf alle meine Texte!

  4. #4
    Registriert seit
    Aug 2006
    Ort
    Mönchengladbach
    Beiträge
    1.397
    Hi,
    für mich liest es sich eher wie eine Gesellschaftskritik an alle Kriegverhetzer und Waffenimport. dieser Welt. Sie wollen und können das Elend das sie über die Menschen bringen gar nicht sehen. Für sie ist nur wichtig das der Deal gut abläuft und wieder viele Menschen sterben mussten. Stirb schnell damit ich weiter kann zum nächsten Abschlachten, dein Schicksal dahinter interessiert mich nicht. Die Macht des Stärkeren siegt, der Wolf hetzt die Meute, egal ob Kinder, Männer oder Frauen, Flucht sinnlos , ohne Mitgfühl geht jeder seinem Geschäft nach.

    na ja, muß nicht stimmen aber für mich klingt es so.

    Liebe Grüße

    Babsi

  5. #5
    yaira Guest
    Hallo katzi und babsi, (klingt wie ein seltsamer Kinderreim )

    nun Kritik ist es auf jeden Fall. An was, muss, glaube ich, jeder selbst für sich herauslesen. Ich selbst bin mittlerweile nicht mehr sicher, welche genauen Gedanken dahinter standen, da es aus dem April 2004 stammt. Es war damals auch eine Art Spielerei, in sehr knappen Worten und trotzdem mit vielen Wiederholungen doch noch recht viel Kritik zu transportieren. Mit zu diesen Spielereien hat gehört, dass das erste Wort jedes dritten Verses doppelt lesbar ist. Auch wollte ich rein rhytmisch dieses "Gehetzte" ausdrücken.
    edit:Ich hab nochmal nachgedacht und meine Gedanken gingen wohl in die Richtung von katzis Interpretation. Sonst würde der Titeln nur wenig Sinn machen. edit-Ende.
    Naja, ich war mir bis heute nicht sicher, ob mir diese Spielerei gelungen ist. Deshalb freu ich mich, dass ihr mich jetzt vom Gegenteil überzeugt habt

    Hallo syranie,

    ja, Worte kommen häufig aus dem Herzen. Aber selbst dann versuche ich sie in Form zu bringen . Woher diese Gedanken einstmals kamen, weiß ich, wie gesagt, leider nicht mehr.

    Liebe Grüße an euch
    yaira
    Geändert von yaira (10.11.2006 um 13:55 Uhr)

  6. #6
    Registriert seit
    Jan 2006
    Ort
    Ein Ort auf Zeit mit Herz
    Beiträge
    2.326
    Hallo yaire

    Mir gefällt dein kleines Lyrikspiel, es bleibt relativ offen und doch "fest".

    Aber mmmh... ich bin kein Fachmann, dass will ich gar nicht erst behaupten, doch habe ich schon Besseres von dir lesen dürfen.

    Trotz allem, dein Versuch hat etwas Interessantes, da der Leser eben selbst noch sehr viel Freiraum hat und doch an einer gewissen Richtlinie hängen bleibt.

    Ich sehe Gleichgültigkeit, eine zu vermeidende und eine die für immer existieren wird.
    Ich sehe Anonymität in Massen von Namen, die individuell steril werden.


    Dein Werk ist zwar nicht dein Bestes, aber es eröffnet einem doch schon sehr nützliche Inspirationen fürs Leben und die Lyrik und sind nicht beide das gleiche?


    Liebe Grüße f.D.
    In die Massen zu schreien, ist wie in der Stille zu schweigen.
    Neuste Texte:
    Hörbares-Lied: Rote Lippen

    Mein Werkeverzeichnis:
    Die Lyrikwelt des richtig Falschen

    Lesetipp:

  7. #7
    yaira Guest
    Hallo Denker,

    eigentlich machst du mir damit, dass du sagst, dass es nicht mein Bestes ist, ein schönes Kompliment, nämlich dass sich mein Geschreibsel in den letzten 2 jahren doch weiterentwickelt hat.
    danke für deinen Kommentar.

    Liebe Grüße
    yaira

  8. #8
    Registriert seit
    Aug 2006
    Ort
    Nirgendwo und überall
    Beiträge
    438
    Wow!

    Sehr eindringlich ohne aufdringlich zu sein!
    Nein im Ernst hat mir sehr gut gefallen!
    Sehr schön! Man hat das Gefühl man wird an der Hand durch die Verse geführt!
    Der gehetzte Eindruck der beim Lesen entsteht ist wirklich gut gesetzt!
    Das Leben ist zu kurz um aufzufallen!
    Hier in dieser Kategorie hat man einfach die besten Chancen auf Gold zu stoßen...


    lg red
    ^ © Jahn S. (nur mit besonderer Erlaubnis von mir zu verbreiten/veröffentlichen)

    Alle meine Werke auf einen Blick ( Werkeverzeichnis dotcom Stand [08.02.09])


  9. #9
    yaira Guest
    Hallo redmoon,

    durch deinen Kommentar sieht man mal wieder, wie unterschiedlich die Meinungen über Texte sind! Ich freu mich, dass mein Textchen dich erreichen konnte. Danke für den netten kommentar.

    Liebe Grüße
    yaira

  10. #10
    Registriert seit
    Feb 2006
    Beiträge
    4.012
    Hallo yaira,

    mir hat das doch ein paar Minuten inne halten gegeben. Ich finde das einen guten Stolperstein! Der Titel ist meiner Ansicht nach allerdings "thematisch verfehlt"...irgendwie würden mir da andere besser gefallen....


    Ungelebt
    Leblos
    Tonlos
    Spurenlos
    Ohne jede Spur

    .....

    Grüßle Kerlchen

  11. #11
    yaira Guest
    Hallo kerlchen,

    huch, was hast du denn da ausgegraben? Dieser Text gehört eigentlich zu jenen, von denen ich hoffte, sie würden in der Versenkung bleiben
    Wenn er aber kurz stolpern lässt, hat er doch seinen Zweck erfüllt. Dasfreut mich.
    Die letzten beiden Vorschläge gefallen mir gut als Titel, nur weiß ich nicht, ob ich ihn wirklich nochmal ändern lassen soll, weil der Text wie gesagt nicht gerade zu denen gehöret, die mir (immer noch) am Herz liegen.
    Ich füg ihn einfach mit ein...

    Danke für deinen Kommentar.

    Viele Grüße
    yaira

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden