Thema: Reform

  1. #1
    Plaristo ist offline Hier könnte Ihre Werbung stehen!
    Registriert seit
    Jul 2005
    Ort
    Hier
    Beiträge
    732

    Reform

    Auftritt der Dekadenz
    Marsch, marsch - voran!

    Auf asphaltierten Stiefeln,
    die Bildung im Würgegriff.

    Abgang der Kunst
    Tropfend vergeht die Ästhetik.

    Pinsel werden umgeschult.
    Vorher noch die Zukunft gemalt.

    Der Vorhang geht auf
    Die Bretter, die uns die Vergangenheit ehren lernte - ausgetauscht.

    Glänzend, funkelnder Stahl.
    Nirosta - heute rostet man erst morgen.

    Flughafenkontrolle
    In der Jackentasche die Platzpatronen, mit denen der nächste Krieg gewonnen wird.

    Linienflüge infiltrieren.
    Globalisierung infiziert.

    Gestern Hitler, heute Moderne.


    edit: Im Nachhinein glaube ich, es falsch einsortiert zu haben.
    Geändert von Plaristo (12.11.2006 um 13:18 Uhr)
    Man muss noch Chaos in sich haben, um einen tanzenden Stern gebären zu können. (F. Nietzsche)

  2. #2
    Registriert seit
    Aug 2006
    Ort
    Nirgendwo und überall
    Beiträge
    438
    Guten Morgen Plaristo!

    Dann will ich mal...zu deinem Edit: denk ich ehrlich gesagt auch (diverse oder gesellschaft evtl.?)

    Aber ich habs trotzdem gern gelesen
    Auch wenn ich mich an dem Aufbau a bissl gestört hab:
    Die 2versigen Strophen sind nicht so mein Ding....
    und die 2 Überhängenden Verse sind auch etwas störend.

    Sonst liest es sich aber ganz gut ist ja bewusst formlos so wie ich das hier verstehe
    Und ein paar Bilder gefallen mir besonders gut:
    "Auf asphaltierten Stiefeln" (oha da war ein Rechtschreibfehler)
    "Pinsel werden umgeschult" (klingt klasse und so sinngemäß )
    "Nirosta - heute rostet man erst morgen" (gefällt mir auch besonders gut)

    So isses halt die böse politisch Geprägte Gesellschaft zieht sich selbst den Boden unter den Füßen weg...und dass man sich als Lyriker von der beknackten Rechtschreibreform auf die Füße getreten fühlt ist ja klar
    Dazu sag ich nur: was die FAZ kann...

    gern gelesen!

    lg red
    ^ © Jahn S. (nur mit besonderer Erlaubnis von mir zu verbreiten/veröffentlichen)

    Alle meine Werke auf einen Blick ( Werkeverzeichnis dotcom Stand [08.02.09])


  3. #3
    Plaristo ist offline Hier könnte Ihre Werbung stehen!
    Registriert seit
    Jul 2005
    Ort
    Hier
    Beiträge
    732
    Grüß Dich, redmoon.

    Vielen Dank für deinen Kommentar. Wo ist denn der angesprochene Rechtschreibfehler?
    Ja, die überhängenden Verse sind mir auch schon beim Schreiben aufgefallen, aber mir fiel keine andere Variante ein. Und da ich gerne dieses 2Vers-Muster beibehalten wollte, mussten die Verse halt in die Länge gezogen werden.

    So direkt wollte ich eigentlich gar nicht auf die Rechtschreibreform hinauszielen. Doch hast du die Ausage richtig erkannt.

    mit den besten Grüßen,
    Plaristo


    Nachtrag: Ach, da is' er ja. Vielen Dank!
    Geändert von Plaristo (12.11.2006 um 13:18 Uhr)
    Man muss noch Chaos in sich haben, um einen tanzenden Stern gebären zu können. (F. Nietzsche)

Was dich vielleicht auch interessieren könnte:

  1. Griechische Reform
    Von Dr. Karg im Forum Nachdenkliches und Philosophisches
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 19.06.2012, 05:01
  2. Die Gesundheits-Reform
    Von Helmut Höting im Forum Gesellschaft
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 14.07.2010, 21:15

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden