Thema: Alt sein

  1. #1
    Registriert seit
    Nov 2006
    Ort
    Heinsberg
    Beiträge
    35

    Alt sein



    Abgeschoben in eine fremde Welt
    keiner hat gefragt
    wie es mir dabei geht

    Die Kinder lange aus dem Haus
    die Tür bleibt geschlossen
    nur Fremde gehn ein und aus

    Gelegentlich ein Anruf - mehr nicht
    Distanziert - kurz und knapp
    Gewissen beruhigt - aus meiner Sicht

    Der Selbstständigkeit beraubt
    das es so endet
    hätte ich nie geglaubt

    Der Tod - selbst oft beweint
    willkommene Abwechslung
    in meiner Einsamkeit

  2. #2
    Registriert seit
    Jul 2006
    Ort
    Radolfzell am schönen Bodensee
    Beiträge
    761
    hallo schnuck

    Zitat Zitat von Schnuck

    Abgeschoben in eine fremde Welt
    keiner hat gefragt ist es beabsichtigt, dass sich gerde die erste und die letze strophe nicht reimen?
    wie es mir dabei geht

    Die Kinder lange aus dem Haus
    die Tür bleibt geschlossen metrik stimmt und reimschema aba
    nur Fremde gehn ein und aus

    Gelegentlich ein Anruf - mehr nicht
    Distanziert - kurz und knapp das führst du auch hier fort
    Gewissen beruhigt - aus meiner Sicht

    Der Selbstständigkeit beraubt
    das es so endet
    hätte ich nie geglaubt

    Der Tod - selbst oft beweint
    willkommene Abwechslung und hier eben wieder kein reim
    in meiner Einsamkeit
    also ich finde es interessant. das leben eines alten einsamen menschen hast du recht gut dargestellt. es gibt sicher solche altenheime in denen das leben so aussieht, aber zum glück gibt es auch positivere schicksale als du es hier beschreibst.
    mir gefällt es. das thema ist interessant und mal etwas neues, über das ich noch nicht so häufig gestoplert bin.

    lg
    rose
    Zum Schwarzen Rosengarten (Werkeverzeichnis)


    frisch aus meiner Feder Seelenbrand im Stundenschlaf, Göttertanz, Seelenduett,
    Und jedem Anfang wohnt ein Zauber inne, der uns beschützt und der uns hilft zu leben
    Hermann Hesse

    *schwarzeRose*

  3. #3
    Registriert seit
    Nov 2006
    Ort
    Heinsberg
    Beiträge
    35
    Hallo Rose,

    freut mich das dieses Gedicht eher deinen Anklang findet.

    Und ja, Gott sei Dank gibt es viele, viele glückliche Menschen in Altenheimen.

    LG
    Schnuck
    Lerne zuhören und du wirst auch von
    denjenigen Nutzen ziehen, die dummes Zeug reden.
    Platon

Was dich vielleicht auch interessieren könnte:

  1. Seltsam---Sein oder nicht sein!?!
    Von doris hauptmann im Forum Humor, Satire und Rätselhaftes
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 23.01.2012, 00:11
  2. Verliebt sein, verrückt sein
    Von Chr1s im Forum Liebe und Romantik
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 25.12.2011, 01:21
  3. Reim auf sein, sollte ein Sein sein
    Von eve120 im Forum Trauer und Düsteres
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 30.09.2006, 10:23
  4. Wie es sein kann manchmal alleine anders zu sein - oder: Ich
    Von staubschweresHerz im Forum Trauer und Düsteres
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 18.02.2005, 20:19

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden