Thema: frei sein

  1. #1
    Registriert seit
    Nov 2006
    Ort
    Freudenstadt
    Beiträge
    20

    frei sein (bitte um kritik)

    Ein Stift, ein Stück Papier.
    Und in mir mein unbändiger Hass,
    überwältigende Trauer,
    unkontrollierte Wut.
    Ich weiß jedoch nicht, was es ist.
    Es ist in mir – es muss raus.

    Den Stift in der Hand
    beginne ich mit dem Gesicht.
    Ein Gesicht voller Angst.
    Der schlanke Körper ist mit Wunden übersät.
    Blut, überall Blut auf nackter Haut.
    Unerträgliche Schmerzen
    im Unterleib.

    Er hat sie nicht geschont.
    Kein bisschen.
    Sich total ausgelebt, in ihr, ihrer Unberührtheit.
    Ihre langen Haare fallen glatt über ihre leblosen Augen.
    Die Arme hinter dem Rücken versteckt.
    Nicht bewegen!
    Die Schreie des Schmerzes unterdrücken!
    Er könnte ja wieder kommen

    Tränen laufen mir über das Gesicht
    ich bin frei .
    Geändert von scherazade (12.11.2006 um 16:28 Uhr)

  2. #2
    Registriert seit
    Feb 2006
    Ort
    Duisburg
    Beiträge
    2.542
    huch, ein interessanter text, der mich sehr berührt.
    es fällt auf, das die form von "Sie" in "Ich" oft wechselt, wie bei jemanden der ein gedicht mit abstand schreiben möchte, sich aber immer wiéder
    in die eigene erinnerung gezogen fühlt.
    starke das ganze. aber auch bedrückend.

    ich würde an diesem text arbeitet.
    insbesondere die rechtschreibung und die "Optik".
    versuche das gedicht durch kürzere zeilen in eine gedichtform zu bringen und versuche absätze einzulegen.

    bitte arbeite daran.
    es lohnt sich

    michael

  3. #3
    Registriert seit
    Jul 2006
    Ort
    Olten / CH
    Beiträge
    124
    Hallo Scherazade

    Dein Gedicht gefällt mir sehr sehr gut, sagt einfach sehr viel aus über dieses Thema. Deswegen auch meine "Arbeit" mit Deinem Gedicht. Nimm daraus was du möchtest. Das andere lass sein. Es ist Dein Gedicht, ich möchte Dich nicht korrigieren. Was mich irritier. Ich bin frei. Das geht für mich als Opfer irgendwie nicht auf. Vielleicht findest du noch einen anderes Schluss.

    Ein Stift, ein Stück Papier
    In ihr ein unbändiger Hass
    überwältigende Trauer
    und unkontrollierte Wut
    sie weiß jedoch nicht, was es ist

    Es ist in ihr – es muss aber raus
    Den Stift in der Hand beginnt sie
    Mit dem Gesicht, ein Gesicht voller Angst
    Der schlanke Körper mit Wunden übersät
    Blut, überall Blut auf nackter Haut

    Unerträgliche Schmerzen im Unterleib.
    er hat sie nicht geschont. kein bisschen
    Sich total ausgelebt, in ihrer Unberührtheit
    Langen Haare fallen glatt über leblosen Augen
    Die Arme hinter dem Rücken versteckt

    Jetzt sich nur ja nicht bewegen
    Schreie des Schmerzes unterdrücken
    Er könnte ja wieder kommen
    Tränen laufen ihr über das Gesicht
    SIE IST FREI
    Syriana, Engel der Gerechtigkeit

    Mein Neusten Werke:
    Todesbrücke, Mitternachtstraum, Kostbares Gut, Regenbogenbrücke,
    Alle meine Werke: Das traurig düstere Werkeverzeichnis von Syriana

  4. #4
    Registriert seit
    Nov 2006
    Ort
    Freudenstadt
    Beiträge
    20
    hallo michael, hallo syriana. danke euch.
    huch, ich bin ganz schon überrascht über die gute kritik. hätte ich gar nicht erwartet.
    @syriana: es ist so: ich habe in dem gedicht beschrieben, was ICH tue, bzw getan habe, als es mir schlecht ging. ich habe einen stift, ein stück papier genommen und ein bild gemalt. das bild eines mädchens. ein bisschen schräg ichweiß. deswegen wechsele ich auch von ich auf sie und deswegen schreibe ich auch: ich bin frei! weil ich mich frei fühlte, wenn ich das bild gemalt hatte.
    @michael: ja du hast recht, die form ist nicht gerade berauschend, daran könnte ich noch arbeiten.

    ich glaube, das gedicht wird ein wenig falsch verstanden, ich weiß aber auch nicht, was ich ändern kann, um den sinn deutlicher zu machen!??

    LG scherazade

  5. #5
    Registriert seit
    Feb 2006
    Ort
    Duisburg
    Beiträge
    2.542
    hallo,

    meinem neuesten kritiker schreibe ich schnell nochmal:
    was ist denn falsch verstanden am text? was meinst du?
    und wenn du das genau analysiert hast, dann weißt du sofort wo du genau ansetzen musst.

    freue mich auf jeden fall auf die neue überarbeitete version.

    michael

  6. #6
    Registriert seit
    Aug 2006
    Ort
    Auckland/Neuseeland
    Beiträge
    868
    Hallo scherazade!

    Dein Dings vermag durchaus zu gefallen.
    Es kommt ein beklemmendes, ungutes Gefuehl auf.
    Du malst gute Bilder, die den Leser auch erreichen.

    Woran Du wirklich noch arbeiten solltest, ist die Form, M.L. hat es schon gesagt. Auch wenn Du es ungereimt laesst, es soll trotzdem fluessig zu lesen sein.
    Dass Du hier unterteilst in Absaetze, ist von Vorteil, aber noch net genug.
    Der Leser will durchgleiten, ein Rhytmus kann auch bei Ungereimtem erzielt werden.

    (Ich werde mal kramen, ein ganz bestimmtes Werk suchen, zu dem ich einmal kommentiert habe, bei dem mir erst nach mehrmaligem Lesen aufgefallen ist, dass es nicht gereimt war. Wenns Du moechtest, lass ich Dir den Link per PN zukommen..)

    Es wuerde mich wirklich interessieren, in welche Richtung Du Deine Dichterschritte lenken moechtest...Lyrik, Prosa...?

    Du zeigst gute Ansaetze und wenn Du eine Weile hier im Forum stoeberst, wirst Du schnell merken, auf was es ankommt.

    Herzliche Gruesse
    von Lailany

Was dich vielleicht auch interessieren könnte:

  1. Frei sein
    Von Margot im Forum Nachdenkliches und Philosophisches
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 21.04.2017, 13:37
  2. Frei sein
    Von vectra-flo im Forum Liebe und Romantik
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 06.07.2006, 06:35
  3. Frei sein
    Von Melancholika im Forum Nachdenkliches und Philosophisches
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 15.01.2006, 21:32
  4. frei sprechen/frei sein...
    Von lost.in.irony im Forum Diverse
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 26.12.2004, 00:37
  5. Frei sein
    Von jolly im Forum Nachdenkliches und Philosophisches
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 24.02.2004, 18:24

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden