1. #1
    Registriert seit
    Oct 2006
    Beiträge
    1

    Schluss-Aus-Ende

    6 Monate hatten wir eine schöne zeit, eine zeit ohne schmerzen und leid.
    Lag ich in ihren armen fühlte ich mich so sehr geborgen, und vergas all meine probleme und sorgen.
    allein fühlte ich mich in dieser zeitwirklich nie, war ich allein so dacht ich nur an sie.
    schaute ich in ihre augen konnte ich ihre liebe zu mir erkennen, eine lieb die es wohl nie schaffen würde auszubrennen.
    spührte ich ihre sinnlichen küsse auf meiner hand, dacht ich an nichts anders und verlor mein verstand.

    Ich dacht wir würden ewig hand in hand durchs leben laufen, doch ewige liebe die kann man nicht kaufen.
    Ich kann es nicht verstehn, warum musstest du gehn-warum musste der wind meine träume verwehn?
    Plötzlich spiele ich in deinem leben keine rolle mehr, und mein eigenes ist ohne dich einfach viel zu leer.
    Wieso lie?en wir es denn nur so weit kommen, tränenschwer sitz ich jetzt hier und fühle mich benommen.

    Nun bist du endgültig gegangen-nun bist du fort, weit von mir entfernt an einem andrem einsam fremden ort.
    Viel zu lang habe ich gehofft und wegen dir geweint, doch endlich bin ich an dem punkt wo nun alles sich reimt.
    Ich muss dich jetzt für immer gehen lassen, und selbst dafür darf ich weder dich noch mich selber hassen.
    Ich bin völlig fertig und werd dich nicht weiter fragen, doch noch eins sollst du wissen-eins muss ich noch sagen:
    ICH LIEBE DICH!!!

    © Leicester

    Hey! Ich bitte euch mal kurz zu einem ehrlichen feedback! Danke!
    Geändert von Leicester (12.11.2006 um 01:31 Uhr)

  2. #2
    Registriert seit
    Oct 2006
    Ort
    Murten (CH)
    Beiträge
    55

    Tut weh - ich weiss :confused:

    Hallo Leicester,
    ich bin gerade ein beginnender Dichter, und dazu auch noch ein schlechter.
    Deshalb kann ich nur sagen: ich find's super. - Bis auf den Schluss!
    Dazu vorab eine Erläuterung: ich verstehe das Gedicht als Bewältigung Deiner abgewanderten Liebe. Gleich welcher Grund dahintersteckte UND Du sie immer noch liebst (!!!) - das Ende sollte so formuliert sein, dass es ausdrückt, dass Du wirklich abgeschlossen hast. Dann heisst es einfach:
    "Ich liebte Dich!"* - oder auch "Wirklich - ich liebte nur Dich!"

    Ist das i. O. für Dich?
    Ich wünsche Dir viel Freude für Deine Zukunft: als Dichter, aber auch als Mensch

    Gruss us dr Schwyz
    TONI

Was dich vielleicht auch interessieren könnte:

  1. Schluss.
    Von Nico strange im Forum Liebe und Romantik
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 27.04.2011, 22:14
  2. Der Schluss
    Von H-G Kaiser im Forum Nachdenkliches und Philosophisches
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 12.01.2008, 13:15
  3. Tja, Schluss
    Von Merschweinchen im Forum Liebe und Romantik
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 17.02.2007, 19:56
  4. bis zum schluss
    Von DOCC im Forum Nachdenkliches und Philosophisches
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 20.08.2004, 01:46
  5. Schluss
    Von kimi a ai im Forum Liebe und Romantik
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 24.06.2004, 14:11

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden