Thema: Paradies

  1. #1
    Registriert seit
    Nov 2006
    Beiträge
    9

    Paradies

    Als ich meine Augen öffnete,
    dunkelheit erwartete mich.
    Ich liege in einem Bett,
    kuschelig weich und doch so unangenehm.
    Wo Bin Ich?

    Möchte aufstehen,
    da merke ich,
    dass ich ans Bett gefesselt bin.
    Angst erfüllt meinen Kopf,
    fange an zu schreien.
    Doch niemand kommt,
    niemand hilft mir.
    Wo Bin Ich?

    Plötzlich ein Licht!
    Eine Tür öffnete sich,
    und eine Gestalt bewegt sich langsam auf mich zu.
    Ich erkenne einen Mann.
    Er öffnete seinen Gürtel,
    löst ihn von der Hose.
    Was will er?!
    Wo Bin Ich?

    Schlag für schlag,
    peitschte der Gürtel auf meinen nackten Rücken.
    Hilft mir denn niemand?!
    Träne um Träne,
    tropfen aufs Kissen.
    Was wird noch geschehen?!
    Wo Bin Ich?

    Der Mann wirft den Gürtel in die Ecke,
    kommt näher.
    Ein zwanghafter Kuss,
    Berührungen, die ecklig sind.
    ER - geht.
    DUNKELHEIT - bleibt.
    Wo Bin Ich?

    Tag für Tag,
    berührungen für berührungen.
    Der Gedanke an die Nächte macht mir Angst.
    Wie sehr ich den Mann hasse!
    Wo Bin Ich?

    Er kommt und geht,
    wann immer er lust hat.
    Wie es mir geht intressiert ihn nicht.
    Nachts träume ich von ihm. -
    Was für Alpträume!
    Weshalb mit mir?!
    Wo Bin Ich?

    Gefässelt am Bett,
    misshandelt und ängstlich,
    erwartete ich ihn wieder.
    Doch plötzlich kommt er nicht mehr,
    bin allein.
    Habe Hunger und Durst.
    Doch wen intressiert das!?
    Wo Bin Ich?

    Tag für Tag,
    Woche für Woche,
    kein Mensch verlangt nach mir!
    Niemand wird mich finden,
    bin allein.
    Wo Bin Ich?

    Plötzlich-
    ein Licht.
    Eine vertraute Hand, hilft meiner Seele aus meinem Körper.
    Ich steige hoch in den Himmel.
    Bin tot.
    Wo Bin Ich? - Im Paradies, weit weg von einer Gefahr!

  2. #2
    Registriert seit
    Nov 2006
    Ort
    Freudenstadt
    Beiträge
    20
    hey *blauerstern*
    die thematik diner gedichtes finde ich gut gewählt. aber die ausführung? sorry, nciht so gut, meiner meinung nach. es ist sehr lang, zu viele wiederholungen, die nach einer gewissen zeit ermüdend werden.
    in der 8.strophe erste zeile: rechtschreibfehler: gefässelt mit "e" bitte.
    und aus reinem interesse: ist es absicht dass du manchmal nomen klein schreibst und manchmal groß? wenn ja, was soll es bedeuten?
    dein gedicht verwirrt auch ein wenig: in den ersten beiden zeilen noch präteritum und dann wechselst du in präsens.
    ein pluspunkt: die vielen ellipsen finde ich gut. sie passen zum thema.
    LG scherazade

Was dich vielleicht auch interessieren könnte:

  1. Ein Paradies
    Von copiesofreality im Forum Hoffnung und Fröhliches
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 25.12.2017, 00:46
  2. Im Paradies
    Von TheLord im Forum Nachdenkliches und Philosophisches
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 26.02.2010, 00:44
  3. Paradies
    Von Terrorist im Forum Gesellschaft
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 25.02.2010, 05:27
  4. Das Paradies.
    Von Helmut Höting im Forum Humor, Satire und Rätselhaftes
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 30.12.2009, 10:28
  5. Das Paradies
    Von Rosenstrauss im Forum Trauer und Düsteres
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 03.12.2009, 16:40

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden