Thema: Bluttränen

  1. #1
    sweetkiss Guest

    Bluttränen

    War es nur ein Spiel für ihn?
    Ein Spiel mit meinem Herzen?
    Er hatte es sich ausgeliehn,
    gab mir dafür die Schmerzen.

    In der Nachtes Schlafgewand,
    ich gelangte schnell zur Wut.
    Mein Herz zerfloss in seiner Hand,
    zu eintausend Tränen Blut.

    würde mich über viel kritik freuen,weil ich letztens erst mit dem dichten angefangen hab und gern wissen würd was ich besser machen kann.
    Geändert von sweetkiss (12.11.2006 um 17:25 Uhr)

  2. #2
    sweetkiss Guest
    Danke...das versuch ich dann demnächst besser zu machen

  3. #3
    Registriert seit
    Sep 2006
    Ort
    Hilden, NRW
    Beiträge
    7.028
    "in der Nachtes Schlafgewand, (meinst Du: in der Nächte Schlafgewand?)
    ich gelangte schnell zur Wut. (wer spricht so?)
    Mein Herz zerfloss in seiner Hand
    zu eintausend Tränen Blut" - da ist ein rhythmischer Fehler. Ich spreche diesen Vers nach meinem Sprachgefühl so: (rot = betont, blau = unbetont)
    zu eintausend Tränen Blut. "Der Nächte Schlafgewand", liebe sweetkiss, sagt man nicht einfach Pyjama oder Schlafanzug? Deine Wortwahl hört sich sehr überkandidelt an. Die erste Strophe stimmt metrisch ganz gut. Aber die zweite Strophe ist nicht nur metrisch eine Katastrophe.
    Liebe Grüße,
    heinzi
    Geändert von Festival (14.11.2006 um 13:39 Uhr)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden