Seite 1 von 2 12 Letzte

Thema: Ritzen

  1. #1
    Registriert seit
    Nov 2006
    Ort
    Nürnberg
    Beiträge
    8

    Ritzen

    Zittern
    Angst
    das Schreien in meinem Kopf endet einfach nicht.
    Silber blitzt
    Blut spritzt
    und dann die so lang ersehnte stille
    keine Angst erfüllt mich mehr
    nur noch die Ruhe fließt durch mich
    kein Zittern mehr, das mich lähmt
    nichts denken, nichts fühlen.
    Nur noch die Schmerzen spüren.


    es ist noch gar nicht solange her das ich dieses Gedicht geschrieben habe doch selbst in dieser kurzen Zeit habe ich immer wieder änderungen vorgenommen ich würde mich sehr über verbesserungs vorschläge freuen
    Geändert von Iced Angel (13.11.2006 um 19:59 Uhr)

  2. #2
    Registriert seit
    Nov 2006
    Ort
    Freudenstadt
    Beiträge
    20
    hi iced angel. ein brisantes thema.
    ich würde mich erstmal an die rechtschreibung machen:
    in zeile 4: ersehnte stille
    in zeile 5: erfüllt
    zeile 6: Ruhe (großes R)
    mir persönlich gefällt sehr gut, dass der reim sich nicht durch das gesamte gedicht hindurch zieht. es wirkt so verwirrt, passend zum thema.
    die erste zeile würde ich überarbeiten, zumindest sie nicht in einer zeile stehen lassen.
    ah noch etwas: in der 8. zeile: hinter das fühlen ein punkt.

    im großen und ganzen: gefällt mir.

  3. #3
    Registriert seit
    Aug 2006
    Ort
    Tal der flüsternden Winde ;)
    Beiträge
    225
    HI angel

    Erstmal muss ich sherazade widersprechen. Hier im Forum gibt es sehr viele Ritz-Gedichte.
    Außerdem würde ich raten alle Kommas rauszulassen. Es kommt mir aber ein Stück Prosa mäßig vor. Aber bitte gewöhne dir eine Struktur an, da es so ziemlich schwer zu lesen ist.
    Aber: niemals aufgeben!

    LG
    ashok
    "Angesichts der Macht der lebendigen Natur überkommt den Menschen ein Gefühl von Furcht.
    Um nicht wieder in tierhaftes Benehmen zurückzufallen, ist er dazu gezwungen, sich zu zivilisieren.
    So macht er sich ein ganz eigenes Bild von den Tieren, und über die Rollen, die er ihnen in diesem Spiel zuweist,
    versichert er sich seiner eigenen Situation."

    aus: Tiere und Menschen - Die Geschichte einer besonderen Beziehung

  4. #4
    Registriert seit
    Mar 2006
    Ort
    in meiner Welt...
    Beiträge
    376
    Hej Iced Angel!
    Naja, also ich halt an und für sich eh nicht viel von diesen "Ritzer-Gedichten", da sie auch schon ziemlich ausgelutscht sind in diesem Forum...
    Jedoch geb ich dir ein paar kleine Tipps mit auf den Weg:
    1. Einheitliche Gliederung: Deine Zeilen sind ziemlich ungleichmäßig lang. Entwerder halte sie alle kurz, um das Bruchafte darzustellen, oder mache sie lang um an Metrum u.ä. zu arbeiten.
    2. Achte auf die Rechtschreibung! scherazade hat dir schon sagen müssen, was du verändern musst und trotzdem ist noch ein Fehler drin. (Z.6 "Stille") Wenn es mal nur ein Tippfehler ist, ist das nur halb so wild, aber "beabsichtigt" dürfen die nicht sein...
    3. Der Inhalt - eine heikle Sache, Gefühle zu übermitteln, Gedanken deutlich zu machen und anderen beim Lesen das Gefühl zu geben, sie wären mittendrin. Deinem Gedicht fehlt es einfach an Tiefe.

    So denn...nicht verzeifeln, sondern einfach weiterüben =)

    Lg Muddel
    Reimen kann ich nicht - Metrum ist mir ein Fremdwort - Ähm, rehchshraibuhnk...mehr brauch ich nicht zu sagen.... Aber Gefühle stecken in meinen Gedichten, wenn auch versteckt

    ************************************

    Liebe: das triebartig beim homo sapiens als Zwangsvorstellung auftretende Phänomen, trotz Milliardenvorkommens von Individuen des anderen Geschlechtes nur mit einem einzigen Exemplar dieser Gattung leben zu können. Ron Kritzfeld

  5. #5
    Registriert seit
    Nov 2006
    Beiträge
    58
    und schon wieder.....

    ich bin ja nun auch noch neu hier,aber diese Art "Gedichte" geht mir auf den Keks.Ist das hier ne Selbsthilfegruppe oder ein Lyrikforum?

    Allgemein:Arbeite mal ein wenig an deiner Rechtschreibung.
    Persönlich:Ändere was!Jammere nicht.

    weiterschlaf......

  6. #6
    Registriert seit
    Nov 2006
    Beiträge
    10
    @severin

    hm... wenn sie ihre gefühle in diesem gedicht zum ausdruck bringt, ist das doch völlig in ordnung oder etwa nicht ? dieses thema wird in den letzten jahren leider nicht mehr so ernst genommen, da es einige gibt, die das nur so zum spaß machen oder um aufmerksamkeit zu bekommen. aber glaube mir, die jenigen, die das tun, weil sie nicht anders können oder weil sie einfach wirklich "krank" sind, kommen sich ziemlich blöd vor, weil sie nicht mehr ernst genommen werden.

    dies hier ist zwar keine selbsthilfegruppe, da hast du recht... aber es ist ein gedichte-forum und wenn sie ihre gefühl auf das papier bringt und eine meinung dazu haben möchte, find ich das auch in ordnung.

    dass sie etwas ändern und nicht jammern soll, ist leicht gesagt...

    meine meinung

    lg
    du zahlst für jedes wort auf erden, für jedes mal, dass du das schweigen brichst. so tief du liebst, wirst du verwundet werden und missverstanden so oft du sprichst.

  7. #7
    Registriert seit
    Mar 2006
    Ort
    in meiner Welt...
    Beiträge
    376
    Allgemein kann ich zu dem Thema nur sagen: ignoieren und dann halt nur die Form bewerten. Wenn es den Anschein macht, dass (hier z.B. Iced Angel) Aufmerksamkeit im Sinne von "Oh du Arme...." will, dann nicht zum Inhalt äußern. Mit Ignoranz "vertreibt" man das Schreien nach Mittleid am Besten. So meine Meinung dazu...

    Und nun lasst uns doch lieber erst einmal hören, was die Verfasserin dazu zu sagen hat, bevor ihr auf ihr rumhackt

    Immer nett und freundlich sein, hab ich vor einiger Zeit mal gelernt

    Lg Muddel
    Reimen kann ich nicht - Metrum ist mir ein Fremdwort - Ähm, rehchshraibuhnk...mehr brauch ich nicht zu sagen.... Aber Gefühle stecken in meinen Gedichten, wenn auch versteckt

    ************************************

    Liebe: das triebartig beim homo sapiens als Zwangsvorstellung auftretende Phänomen, trotz Milliardenvorkommens von Individuen des anderen Geschlechtes nur mit einem einzigen Exemplar dieser Gattung leben zu können. Ron Kritzfeld

  8. #8
    Registriert seit
    Nov 2006
    Ort
    Nürnberg
    Beiträge
    8
    O.k. ich hab kein Problem damit das dir mein Gedicht nicht gefällt. ist ja geschmackssache. Zu meiner Rechtschreibung muss ich sagen das ich Legasthenie habe also falls du weist was man gegen eine Lernbehinderung tun kann dann sag es mir doch bitte denn das würde ich zu gerne ablegen aber ich bemühe mich sehr um eine gute Rechschrift. Was das Thema angeht das ist wohl ansichts Sache und nun gut wenn du meinst das thema würde in diesem Forum schon zu oft behandelt dann kann ich dazu nur sagen das es auch hunderte Gedichte über Liebe giebt sind sie deshalb alle Langweilig. und jetzt erzähl mir nicht Liebe wäre eine viel komplexere Sache als Ritzen denn da kannst du mir glauben das ist es nicht.

  9. #9
    Registriert seit
    Aug 2006
    Ort
    Tal der flüsternden Winde ;)
    Beiträge
    225
    HI

    Iced Angel ich finde deine Reaktion auf solche Kritik äußerst gut. Im Gegensatz zu manch anderen die in diesem Forum sind, greifst du niemanden an, und spielst auch nicht beleidigt. Allerdings sollte sich empty nicht gleich am Anfang Feinde machen.
    Es gibt zwar viele solche Gedichte, aber warum klickt man sie denn an, wenn man eine andere Einstellung hat. Vorallem bei dieser eindeutigen Überschrift.

    LG
    ashok
    "Angesichts der Macht der lebendigen Natur überkommt den Menschen ein Gefühl von Furcht.
    Um nicht wieder in tierhaftes Benehmen zurückzufallen, ist er dazu gezwungen, sich zu zivilisieren.
    So macht er sich ein ganz eigenes Bild von den Tieren, und über die Rollen, die er ihnen in diesem Spiel zuweist,
    versichert er sich seiner eigenen Situation."

    aus: Tiere und Menschen - Die Geschichte einer besonderen Beziehung

  10. #10
    Registriert seit
    Dec 2005
    Ort
    Da, wo ich sein möchte
    Beiträge
    360
    Zitat Zitat von Iced Angel
    Was das Thema angeht das ist wohl ansichts Sache und nun gut wenn du meinst das thema würde in diesem Forum schon zu oft behandelt dann kann ich dazu nur sagen das es auch hunderte Gedichte über Liebe giebt sind sie deshalb alle Langweilig. und jetzt erzähl mir nicht Liebe wäre eine viel komplexere Sache als Ritzen denn da kannst du mir glauben das ist es nicht.

    Es geht noch nicht mal darum, dass ein Thema schon so oft verdichtet wurde. Welches Thema ist denn noch neu?
    Es geht um die Umsetzung, wenn ein Gedicht sich sprachlich und mit Bildern nicht von anderen unterscheidet, ist es doch klar, dass es langweilig ist, oder?
    Und genau das ist das Problem bei deinem Gedicht, es klingt leider wie viele andere.

    Zu deinem Gedicht will ich dir jetzt gar keine Verbesserungsvorschläge machen, aber versuch doch bei deinem nächsten einfach mal etwas besonderes aus der Thematik zu machen.

    Liebe Grüße,
    Dark Rain
    ! N E U !
    Unser Horizont

    ~ So Baby, please kill me! Oh Baby, don't kill me! ~


    Gesammelte Werke

  11. #11
    Registriert seit
    Apr 2006
    Ort
    Göttingen
    Beiträge
    3.558
    Zitat Zitat von Iced Angel
    [...] dann kann ich dazu nur sagen das es auch hunderte Gedichte über Liebe giebt sind sie deshalb alle Langweilig?
    Nein, nicht alle, aber fast alle schon. Was ich damit sagen will, mir ist das Thema erstmal egal, es kommt erst einmal auf die Umsetzung an, wenns dann noch nen interessantes Thema ist, um so besser.
    Und doch, das Ritzen an sich ist nicht so komplex wie die Liebe, denn eine relativ eintönige Tätigkeit kann nicht komplexer sein als ein Gefühl.
    Die Hintergründe dessen was zu der Tätigkeit führt mag komplex sein, aber die werden ja so gut wie nie thematisiert in den hier veröffentlichten Gedichten.
    Neustes Werk aus meiner Feder:
    Liebe und Romantik - Schlaflied (für L.), Ein Leiserwerden, ohne Titel
    Verzweiflung schreit nicht, Verzweiflung schweigt.

    Die Melancholie des Seins - Fortsetzungsgeschichte
    Die Melancholie des Seins - Gesammelte Werke

  12. #12
    Registriert seit
    Nov 2006
    Beiträge
    10
    @ashok

    hab ich mir wohl feinde gemacht, mit dem was ich geschrieben habe ? ich hab lediglich gesagt, was ich davon halte. das war nur mein empfinden dazu und ich hab versucht die tatsache - wie oben beschrieben - rüberzubringen. hätte nicht gedacht, dass das als angriff auf irgendjemanden, bzw. severin, gesehen wird. so war das wirklich nicht gemeint, also in keinster weise böse.

    empty
    du zahlst für jedes wort auf erden, für jedes mal, dass du das schweigen brichst. so tief du liebst, wirst du verwundet werden und missverstanden so oft du sprichst.

  13. #13
    Registriert seit
    Nov 2006
    Ort
    Nürnberg
    Beiträge
    8
    Ich denke das man über die komplexität eines themas erst Urteilen kann wenn man sich mit diesem Thema wirklich auskennt und ganz ehrlich bei diesem thema kann jeder froh sein wenn er sich nicht auskennt, deswegen denk ich macht diese Diskusion wenig sinn. Nun das mein Gedicht wie viele andere klingt kann sein ganz ehrlich dafür bin ich wohl zu opjektiv um das beurteilen zu können und falls ich mcih entscheiden werde ein weiteres Gedicht über dieses Thema zu verfassen werde ich versuchen an die Sache anders ran zu gehen.

  14. #14
    Registriert seit
    Apr 2006
    Ort
    Göttingen
    Beiträge
    3.558
    Zitat Zitat von Iced Angel
    Ich denke das man über die komplexität eines themas erst Urteilen kann wenn man sich mit diesem Thema wirklich auskennt und ganz ehrlich bei diesem thema kann jeder froh sein wenn er sich nicht auskennt, deswegen denk ich macht diese Diskusion wenig sinn. Nun das mein Gedicht wie viele andere klingt kann sein ganz ehrlich dafür bin ich wohl zu opjektiv um das beurteilen zu können und falls ich mcih entscheiden werde ein weiteres Gedicht über dieses Thema zu verfassen werde ich versuchen an die Sache anders ran zu gehen.
    Nein, ich muss z.b. nicht alle Erkenntnisse der aktuellen Raumfahrt kennen um über dessen Komplexität zu reden. Grade weil ich über dein hier angesprochenes Thema aus kranheitlicher Sicht, nicht das präpubertäre Gehabe der Teenies, genug weiß, kann ich hier zudem sehr gut drüber urteilen.

    Zudem du meinst wohl zu subjektiv.

    Nun denn, ich werd schauen wies dir gelingt beim nächsten Mal.

    Gruß
    Neustes Werk aus meiner Feder:
    Liebe und Romantik - Schlaflied (für L.), Ein Leiserwerden, ohne Titel
    Verzweiflung schreit nicht, Verzweiflung schweigt.

    Die Melancholie des Seins - Fortsetzungsgeschichte
    Die Melancholie des Seins - Gesammelte Werke

  15. #15
    Registriert seit
    Dec 2005
    Ort
    Da, wo ich sein möchte
    Beiträge
    360
    Da bin ich nochmal.

    Ich kenn mich mit dem Thema schon aus, ich hab das Ganze mal mit 'ner sehr guten Freundin durch gemacht und mit ihr auch viel darüber geredet. Und das war wohl weniger unter "Ich will doch nur Aufmerksamkeit" einzordnen. Das war schon wirklich krank, mit Behandlung etc.
    Deswegen kann ich dir nur nochmal nahelegen, nicht so oberflächlich zu schreiben. So fehlt, mir zumindest, einfach jegliches Gefühl.

    Dann viel Glück fürs nächste mal, ich würds gerne lesen.

    Liebe Grüße,
    Dark Rain
    ! N E U !
    Unser Horizont

    ~ So Baby, please kill me! Oh Baby, don't kill me! ~


    Gesammelte Werke

Seite 1 von 2 12 Letzte

Was dich vielleicht auch interessieren könnte:

  1. Ritzen
    Von Egopus im Forum Liebe und Romantik
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 23.01.2015, 13:05
  2. Ritzen
    Von MikeLyders im Forum Liebe und Romantik
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 29.08.2007, 08:00
  3. Ritzen
    Von LonleyHeart im Forum Trauer und Düsteres
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 27.06.2007, 08:37
  4. Ritzen
    Von Gemini im Forum Trauer und Düsteres
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 12.11.2006, 18:16
  5. ritzen
    Von lonelyInDarknes im Forum Trauer und Düsteres
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 13.09.2006, 23:02

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden