Seite 1 von 2 12 Letzte
  1. #1
    yaira Guest

    Vergangenheit in schwarz-weiss

    Vergangenheit schwarz-weiß

    Farben fressen sich in das Schwarzweiß-Stück,
    das voll von bitter-süßer Nostalgie –
    im Hintergrund spielt die Pianomelodie –
    das Leben zeigt und längst vergang’nes Glück.

    Bunt wird die vertraute Düsternis,
    die säuselnd mir von tiefem Leiden sprach,
    von nun an schweigt, weil ihre Stimme brach
    und Glitzerlicht fortan den Vortritt lässt.
    Geändert von yaira (13.11.2006 um 17:39 Uhr)

  2. #2
    Registriert seit
    Nov 2006
    Beiträge
    10
    widerspruch ?
    schwarze farben ?
    buntes schweigen ?

    hm... das war das, was mir in den sinn kam, als du das mit dem titel geschrieben hast.

    lg empty
    du zahlst für jedes wort auf erden, für jedes mal, dass du das schweigen brichst. so tief du liebst, wirst du verwundet werden und missverstanden so oft du sprichst.

  3. #3
    Registriert seit
    Oct 2005
    Beiträge
    6.312
    Liebes bissiges Wuschelchen,

    nanu, noch keine Antwort auf dein schönes Stück?
    Zuest die Metrik

    Farben fressen sich in das Schwarzweiß-Stück,
    das voll von bitter-süßer Nostalgie –
    im Hintergrund spielt die Pianomelodie –
    das Leben zeigt und längst vergang’nes Glück.
    XxXxXxXxXx ...oder anders betont?
    xXxXxXxXxX
    xXxXxxXxXxXx
    xXxXxXxXxX

    Bunt wird die vertraute Düsternis,
    die säuselnd mir von tiefem Leiden sprach,
    von nun an schweigt, weil ihre Stimme brach
    und Glitzerlicht fortan den Vortritt lässt.
    XxXxXxXxX
    xXxXxXxXxx
    xXxXxXxXxx
    xXxXxXxXxx


    Ich holpere ein wenig - vielleicht hab ich auch heut nicht so die Metrikhand

    Inhaltlich spricht mich dein Text an - er zeigt den begonnenen Weg aus Trauer oder Depression (meine Interpretation)

    Zum Titel:
    "Falscher Glanz" wird dem Inhalt tatsächlich nicht gerecht.

    Vorschläge:

    "Umkehr"
    "Beginn"
    "Farbpalette"

    Vielleicht hat ja jemand noch eine andere Idee.

    Gern gelesen und kommentiert.

    Lieben Gruß,
    Katzi
    Nickänderung: supikatzi wurde zu Chavali


    ~WÖRTERWUNDERTÜTE~

    Werkeverzeichnis (unvollständig - ruft nach Aktualisierung): Katzenspuren

    ©
    auf alle meine Texte!

  4. #4
    Registriert seit
    Aug 2006
    Ort
    Mönchengladbach
    Beiträge
    1.397
    liebe yaira,
    zur mtrik kann ich der leider nichts sagen, dass einzige was mir aufgefallen ist, ist in der 1 S.der erste Satz, nur vom lesen Her( ohne xx) gefällt mir in der Wortmelodie besser "schwarzweisse Stück" ist nur eine Kleinigkeit und wohl auch ein wenig Geschmackssache ansonsten finde ich dein "Stückchen" recht hoffnungsfroh.

    Zum Titel, wenn du es nur "Glitzerlicht"
    nennst, kommt ja auch im Gedicht vor ansonsten fällt mir
    noch "Vergangenheit schwarz-weiß" ein

    liebe Grüße
    Babsi

  5. #5
    Registriert seit
    Oct 2006
    Ort
    wien
    Beiträge
    2.681
    Es mag holprig sein, Dein Gedicht, aber es ist sehr schön.
    Besonders der erste Satz: Farben fressen sich in das Schwarzweiß-Stück,
    das voll von bitter-süßer Nostalgie –
    Das ist sehr nett.

    Lg cori

  6. #6
    Registriert seit
    Feb 2006
    Ort
    Im Herzen des Vogtlandes
    Beiträge
    5.627
    Titel:
    Erwachen
    Auferstehung

  7. #7
    Flamme ist offline Krauseminze, Minze, krause
    Registriert seit
    May 2006
    Beiträge
    620
    Hallo Yaira

    ein schönes Stück ist das, besonders deine Sprache gefällt mir
    Ich musste irgendwie beim lesen an die DDR denken, weiß auch nicht warum - wahrscheinlich das Wort Nostalgie in verbindung mit Schwarz-Weiß

    Spontan fällt mir als Titel ein: Farbenlehre (da hat der Kunstunterricht sogar mal was gebracht )

    Ich als Metrikfanatiker möchte nur noch anmerken:

    Farben fressen sich in das Schwarzweiß-Stück,
    - an sich in Ordnung: XxXxXxXxXx
    dass hier aber das Wort Stück unbetont ist (im Gegensatz zu seinem Reimpartner) will mir nicht so gefallen - vielleicht sprechen es sogar manche betont: Schwarzweiß-Stück - xXX - aber auch die Variante klingt für mich irgendwie schwammig
    es ist allerdings schwer, das zu ändern und trotzdem bei 5 Hebungen zu bleiben
    ein kleiner Vorschlag von mir wäre:
    Farben füllen das schwarzweiße Stück (natürlich nur, wenn du ohne das fressen auskommst - zumindest die Alliteration bleibt erhalten )

    aber auch ohne Änderung meiner Meinung nach ein schönes Gedicht mit extravaganter Sprache - ich habe es gerne gelesen und kommentiert

    liebe grüße
    flamme


    Sag nichts dagegen, gewiß, Du kannst alles widerlegen, aber zum Schluß ist garnichts widerlegt. (F. Kafka - Das Schloß)

  8. #8
    yaira Guest
    Huch, innerhaöb von einer halben Stunde waren plötzlich so viele Kommentare da! Damit hatt ich schon gar nicht mehr gerechnet. Erstmal ganz lieben Dank dafür.

    Hallo empty,
    danke für deine Titelvorschläge. "Buntes Schweigen" wäre vll. sogar eine Idee. Ich muss da nochmal drüber nachdenken.

    Liebe Katzi,
    mit deinen Xen bin ich nicht hundertprozentig einverstanden
    S1V3: Im Hintergrund spielt die Pianomelodie (deine ixxe)
    bei mir sieht das Ganze so aus: Im Hintergrund spielt die Pianomelodie

    und die letzten Silben in S2 V2,3,4 würde ich betonen.

    Hm, vll. hilft uns da noch irgendwer mit ner dritten Meinung.
    Aber du hast recht, es ist metrisch nicht vollkommen sauber. Ich hoffe, es lässt sich trotzdem einigermaßen flüssig lesen.

    Besonders interessant finde ich deine Interpretation, die in meinen Augen schlüssig ist, obwohl ich selbst vollkommen andere Gedanken bei dem Gedicht hatte. Scheinbar bin ich aber die Einzige, da alle Titelvorschläge weit positiver sind, als meine Gedanken. Macht aber nichts, der Leser macht schließlich das aus einem Gedicht, was es für ihn darstellt und das finde ich ganz gut so

    Liebe Babsi,
    du hast recht, was V1 angeht. Ich habe auch ziemlich mit ihm gekämpft. Die Betonung wäre bei "schwarzweiße" wirklich besser, aber dann passt das Bild nicht mehr hundertprozentig... Da muss ich nochmal nachdenken.
    Deine Titelvorschläge gefallen mir am besten. Ich denke, ich werde den zweiten übernehmen. Danke dafür.

    Hallo cori,
    vielen Dank für dein Lob, freut mich, wenn's gefällt.

    Hallo horstgrosse,
    auch dir lieben Dank für die Vorschläge.

    Viele Grüße an euch alle,
    yaira

    Hallo Flamme (da haben sich unsere Kommentare wohl gerade überschnitten)
    wie ich auch Babsi gerade schon schrieb: Ja, die erste Zeile ist problematisch. Ich denke auch wirklich über eine Änderung mit "schwarzweiße" Stück nach, aber mir geht das der Bildanklang an den Schwarzweiß-Film (der ursprünglich dastand, aber mangels eines passenden Reims weichen musste) verloren. Da aber scheinbar nur ich diesen Anklang im Kopf habe, könnte man es ändern...Ach, ich weiß es noch nicht...
    Ich lese den 1. Vers aber tatsächlich mit Hebungsprall am Ende, aber das ist wohl Auslegungssache.

    Freut mich aber sehr, dass dir mein Textchen trotz dieses Problems gefällt.
    Vll. verrätst du mir ja noch, was du inhaltlich (außer Anspielungen auf die DDR) darin liest? Ich bin so neugierig

    Liebe Grüße
    yaira
    Geändert von yaira (13.11.2006 um 17:38 Uhr)

  9. #9
    Flamme ist offline Krauseminze, Minze, krause
    Registriert seit
    May 2006
    Beiträge
    620
    Vll. verrätst du mir ja noch, was du inhaltlich (außer Anspielungen auf die DDR) darin liest? Ich bin so neugierig
    hm... gerne (habe mir schon vorher ein paar Gedanken gemacht - doch dann so sehr mit der Metrik beschäftigt, dass ich das meiste vergessen hab )

    bei der ersten Strophe denke ich an einen Schwarzweiß-Film (mir reicht alleine das Schwazweiß schon als denkanstoß ). Dieses bekommt plötzlich Farbe - und damit neues Leben. Besonders gefällt mir deine Verwendung der Wörter Nostalgie (die Erinnerungen an die gute, alte Zeit - hier: als es noch ohne Farbe war) und Pianomelodie (auch für mich ein Zeichen des alten, des längst vergangenen). Das schwarzweiße erzählt allerdings von längst vergangnen Glück (damals, als die bahnbrechende Erfindung Fernseher aufkam und alle stolz waren - doch nun sind ganz andere Kriterien von Bedeutung)
    In der 2. Strophe muss nun das vertraute schwarzweiße endgültig weichen und verstummen - es muss der Farbe weichen, dem Fortschritt - so wie alles irgendwann einmal.

    also das waren so meine Gedanken dazu
    mir gefällt die Stimmung, die du in der ersten Strophe aufbaust sehr - das hat etwas beruhigendes, auch wenn dann das schwarzweiße sich letztendlich ergeben muss

    liebe grüße
    flamme


    Sag nichts dagegen, gewiß, Du kannst alles widerlegen, aber zum Schluß ist garnichts widerlegt. (F. Kafka - Das Schloß)

  10. #10
    yaira Guest
    Hallo Flamme,

    danke für deine Gedanken. das war auf jeden Fall eine Lesart, die ich auch im Kopf hatte. freut mich, dass das leicht Wehmütige scheinbar bei dir angekommen ist.

    Liebe Grüße
    yaira

  11. #11
    Registriert seit
    Nov 2005
    Ort
    Basel CH
    Beiträge
    5.001
    Titel auf Wunsch der Autorin geändert

    yarasa / Moderatorin
    Saitenweise Ideen
    aber vielleicht leckt das Gehirn so sehr, dass ich auch mal wieder dichtend unterwegs sein werde

    Eine Art Grundsatzpapier zu meinen Kritiken
    yarasas Fingerübungen

    Die Frederick-Maus hat mich schon als Kind nachhaltig verdorben. Von da an wollte ich Dichterin sein.

  12. #12
    königindernacht Guest
    Wer kennt es nicht: Es erklingt eine Melodie und Bilder werden wieder lebendig.

    Ich sehe eine Liebe, die im Zorn endete- der Rückblick auf sie ist gerade kurz nach der Tennung oft geprägt durch Schwarz- Weiß- Bilder. Bis eben eine Erinnerung wach wird, die das Gefühl berührt und wieder Farben sichtbar macht, die es ja in dieser Liebe auch einst gab.

    Da wohnt auch ein Stück Wehmut in uns- Gut, dass wir uns ihr stellen, denn nur so können wir uns auch Neuem öffnen.
    Auch wenn ich "Glitzerlicht" nicht mag oder euer beliebtes X-en nicht perfekt ist: Dein Gedicht ist bildhaft und die in ihm fest gehaltenen Empfindungen sind vom Leser gut nachzuempfinden. Ein gelungener Text!

    Herzlichst, KÖ

  13. #13
    yaira Guest
    Hallo Königindernacht,

    erstmal vielen Dank für dein Lob. Ich muss sagen, ich mag deine Interpretation sehr. Es ist schön zu sehen, was Leser aus einem Gedicht herausholen. Metrisch ist es nicht perfekt, aber wenn es sich trotzdem lesen lässt, sind mir die Ixe relativ egal...

    Danke nochmal und liebe Grüße
    yaira

  14. #14
    Registriert seit
    Sep 2006
    Ort
    Hilden, NRW
    Beiträge
    7.022
    Liebe yaira,
    ich stelle mich an die Reihe der Lobenden an. Im Hintergrund spielt die Pianomelodie, das kann man sogar noch anders sprechen:
    Im Hintergrund spielt die Pianomelodie. Aber es ist schon ge-xt worden und ich finde, man kann sich gut in Deine Sprachmelodie hinein finden. Bei der Wortwahl ist mir das "säuseln" aufgefallen. Ich finde, das Wort wird zu oft gebraucht. Das säuselt und säuselt, ich krieg schon langsam Säuselhaut. Passend zum Inhalt fällt mir auch nur "seufzend" oder "raunend" ein, aber da weiß ich nicht, ob die nicht auch schon zu oft benutzt werden. Aber ob mit oder ohne Änderung: Sehr stimmungsvoll und lesenswert!
    Liebe Grüße,
    heinzi

  15. #15
    yaira Guest
    hallo heinzi,

    da wollte ich eigentlich gerade den PC ausmachen und mich aufs Ohr legen, doch dann seh ich, dass tatsächlich eine Kritik von dir in diesen faden geflattert ist. Die musste ich noch lesen, vor allem, weil ich ja weiß, dass du dir normalerweise kein Blatt vor den Mund nimmst. Umso mehr freut mich dein Lob. Über das "säuselnd" werde ich mir auf jeden Fall Gedanken machen. Aber nicht mehr heute, dafür bin ich zu müde
    Danke und gute Nacht
    yaira

Seite 1 von 2 12 Letzte

Was dich vielleicht auch interessieren könnte:

  1. Schwarz und Weiss
    Von Firle Fanz im Forum Gesellschaft
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 16.09.2018, 01:32
  2. schwarz/weiss
    Von Gugol im Forum Natur und Jahreszeiten
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 27.05.2018, 07:28
  3. Schwarz auf Weiss
    Von Nuraftab im Forum Natur und Jahreszeiten
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 29.01.2006, 13:43
  4. schwarz und weiss
    Von helchita im Forum Liebe und Romantik
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 30.09.2003, 08:00

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden