Thema: Urteile

  1. #1
    Honour ist offline Ritter der Leidenschaf(f)t
    Registriert seit
    Jun 2006
    Ort
    Im Orte des Heiligen Gallus
    Beiträge
    497

    Urteile

    Am Himmel wachen Augenlichter,
    die Geschworenen sind die Sterne,
    der Mond ist hier, als unser Richter
    die Straftat war die Flucht gen Ferne

    Auf dem Stuhl des Angeklagten sitzend,
    im Kreuzverhör des Erd-Trabanten,
    mit seinen Augen, scharf und blitzend,
    macht er aus Mücken Elephanten

    Ich weiss ich bin und bleibe schuldig.
    Mit blauen Augen schaust du mich an.
    Das Urteil naht, ich werde ungeduldig-
    Geschworene besprechen nebenan

    Sich nach dem Urteilsspruche sehnen-
    Ich wer dich wohl jetzt lieben müssen,
    in meinen Arm werd ich dich nehmen
    dich vor dem Richter zärtlich küssen

    Lange her das ich was geschrieben habe...=) irgendwie fehlt die Muse...
    und daran Schuld ist nur Frankreich
    Geändert von Honour (13.11.2006 um 12:00 Uhr)
    Wer kämpft kann verlieren, wer nicht kämpft hat schon verloren!

    Nur die Toten haben das Ende des Krieges gesehn.(Plato)

    Ewigkeit ist die Zeit die zulang war als sie eigentlich hätte sein dürfen(Daniel Baldegger)
    Respe©t

  2. #2
    Registriert seit
    Oct 2005
    Beiträge
    6.312
    Hallo lieber Honour,

    ein interessantes Thema hast du dir da ausgesucht.
    Ich will zuerst nach der Metrik schauen.

    Unter Himmels wachen Augenlichter,
    die Geschworenen sind die Sterne,
    der Mond ist hier, als unser Richter
    die Straftat war die Flucht gen Ferne
    XxXxXxXxXx...hier holperts, besser: Am Himmel....
    xXxXxXxXx
    xXxXxXxXx
    xXxXxXxXx

    Auf dem Stuhl des Angeklagten sitzend,
    im Kreuzverhör des Erd-Trabanten,
    mit seinen Augen, scharf und blitzend,
    macht er aus Mücken Elephanten
    XxXxXxXxXx...hier auch, aber viell. ist es ja auch gewollt so
    xXxXxXxXx
    xXxXxXxXx
    xXxXxXxXx

    Ich weiss ich bin und bleibe schuldig.
    Mit blauen Augen schaust du mich an.
    Das Urteil naht, ich werde ungeduldig-
    Geschworene besprechen nebenan
    xXxXxXxXx
    xXxXxXxxX
    xXxXxXxXxXx...hier hab ich keine Idee
    xXxXxXxXxX

    Sich nach dem Urteilsspruche sehnen-
    Ich wer dich wohl jetzt lieben müssen,
    in meine Arme werd ich dich nehmen
    dich vor dem Richter zärtlichst Küssen
    xXxXxXxXx
    xXxXxXxXx
    xXxXxXxXXx..."in meinen Arm", dann stimmts wieder
    xXxXxXxXx..."zärtlich" besser, küssen kein schreiben


    Ansonsten durchaus ansprechend.
    Ja, ja die Muse fehlt *tröööst*

    Ach ja, noch: ich hätte Elephanten mit f geschrieben....

    Lieben Gruß,
    dat Musen-Katzi
    Nickänderung: supikatzi wurde zu Chavali


    ~WÖRTERWUNDERTÜTE~

    Werkeverzeichnis (unvollständig - ruft nach Aktualisierung): Katzenspuren

    ©
    auf alle meine Texte!

  3. #3
    Registriert seit
    Sep 2004
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    3.115
    Eine, wie ich meine, faszinierend passende Idee, Vergehen in der himmlichsten Angelegenheit der Erde vor einem Himmelstribunal zu verhandeln.
    Gegen den Richter würde ich allerdings als Beteiligter wahrscheinlich Einspruch wegen Befangenheit einlegen, da er als Erdtrabant mir nicht unabhängig genug erscheint und zumal er auf der Erde erheblich Einfluss, wie Flut und Ebbe, hat und außerdem und besonders bei Vollmond auch auf Liebende seine Einwirkungsmöglichkeiten massivst ausübt.

    Das mir vom Inhalt her sehr gefallende Gedicht habe ich, damit es von der Form her für mein Empfinden nicht zurückstehen muss, für mich wie folgt gelesen:

    Am Himmel wachen Augenlichter,
    Geschworene, das sind die Sterne,
    der Mond fungiert als unser Richter,
    Straftat verhandelnd, Flucht zur Ferne.

    Als Angeklagter vor ihm sitzend,
    im Kreuzverhör des Erd-Trabanten,
    macht er aus scharfen Augen blitzend,
    gekonnt aus Mücken Elephanten.

    Ich weiß, ich bin und bleibe schuldig,
    die blauen Augen schau'n mich an,
    das Urteil naht, ich warte ungeduldig,
    Geschworene beraten nebenan.

    Mich nach dem Urteilsspruche sehnen-
    Dass ich Dich jetzt werd lieben müssen,
    Dich dann, wie schön, in meine Arme nehmen
    und vor dem Richter zärtlichst küssen.


    Mit besonderem Lobgruß, wenigviel
    wenigviel


    Es kann sein, alles ist anders als wir es wahrnehmen und erkennen und doch müssen wir es uns glauben.

  4. #4
    Honour ist offline Ritter der Leidenschaf(f)t
    Registriert seit
    Jun 2006
    Ort
    Im Orte des Heiligen Gallus
    Beiträge
    497
    Hallo Leute

    @ Supikatzi:
    Besten Dank, dass du das ganze durchgixxt hast=) Hab die Verbesserungen
    von dir gerne übernommen!
    Naja das war mal ein Gedicht wo man nichts interpretieren konnte.. Hmm
    die Muse ging verloren... Irgendwo im Land der Liebe=)
    Naja nochmals vielen Dank für das Lesen und besenfen

    @ Gabriel Mathis
    Besten Dank auch dir für das Lesen und das kommentieren! Hab mich wirklich super gefreut!

    @wenigviel
    Hoppla du warst schneller als ich
    Besten dank für dein Lob und das durchlesen.
    Ich hab gerade deine Vorschläge gelesen.. ich muss sagen,
    dass mich einige der Vorschläge überzeugen! Aber es hat auch
    solche, die dann das Versmass aus der Reihe werfen und das
    möchte ich vermeiden Aber vielen Dank dass du dir die Mühe
    genommen hast!

    Lieber Gruss
    Geändert von Honour (13.11.2006 um 13:46 Uhr)
    Wer kämpft kann verlieren, wer nicht kämpft hat schon verloren!

    Nur die Toten haben das Ende des Krieges gesehn.(Plato)

    Ewigkeit ist die Zeit die zulang war als sie eigentlich hätte sein dürfen(Daniel Baldegger)
    Respe©t

  5. #5
    Registriert seit
    Oct 2006
    Ort
    Krefeld
    Beiträge
    5

    hmm..

    Also ich würde jetzt mal so sontan sagen da fehlt die ölung ^^ damit das richtig von der zunge fliest aber das Thema und wie du das geschrieben hast is schon gut.

    ciao, Craces

  6. #6
    Honour ist offline Ritter der Leidenschaf(f)t
    Registriert seit
    Jun 2006
    Ort
    Im Orte des Heiligen Gallus
    Beiträge
    497
    Hallo Craces...

    Dein Beitrag hilft mir leider nicht im geringsten weiter.
    Wenn du schreibst:

    fehlt die ölung
    Na dann mach doch mal Beispiele... Denn ansonsten ist dein
    Beitrag weniger hilfreich wenn nicht schon fast als off-t anzuschaun...

    Unter Ölung kann ich mir einfach kein Bild machen...
    So jetzt darfste nochmal

    LG
    Wer kämpft kann verlieren, wer nicht kämpft hat schon verloren!

    Nur die Toten haben das Ende des Krieges gesehn.(Plato)

    Ewigkeit ist die Zeit die zulang war als sie eigentlich hätte sein dürfen(Daniel Baldegger)
    Respe©t

  7. #7
    Registriert seit
    Oct 2005
    Beiträge
    6.312
    Zitat Zitat von Honour

    @ Supikatzi:
    Hmm
    die Muse ging verloren... Irgendwo im Land der Liebe=)
    Nein, Honour, das finde ich nicht, dein Gedicht hat einen interessanten Inhalt,
    den ich so hier noch nicht gelesen habe und einen guten Stil und Ausdruck.

    Lieben Gruß und nicht wieder einen Kunden verprellen gell

    Katzi
    Nickänderung: supikatzi wurde zu Chavali


    ~WÖRTERWUNDERTÜTE~

    Werkeverzeichnis (unvollständig - ruft nach Aktualisierung): Katzenspuren

    ©
    auf alle meine Texte!

  8. #8
    Honour ist offline Ritter der Leidenschaf(f)t
    Registriert seit
    Jun 2006
    Ort
    Im Orte des Heiligen Gallus
    Beiträge
    497
    Hallo Katzi!

    Naja aber irgendwie fehlts eben doch am Stil... Es liegt nicht daran, dass ich
    keine ideen hätte. Es liegt daran, dass ich im Moment einfach nich fähig bin
    sie umzusetzen...
    Wenn du Lust hast könnten wir ja mal ein Supikatzi feat. Honour machen=)
    Meine Ideen und dann zusammen Texten.. Was hälste davon?

    Lieber Gruss
    Wer kämpft kann verlieren, wer nicht kämpft hat schon verloren!

    Nur die Toten haben das Ende des Krieges gesehn.(Plato)

    Ewigkeit ist die Zeit die zulang war als sie eigentlich hätte sein dürfen(Daniel Baldegger)
    Respe©t

Was dich vielleicht auch interessieren könnte:

  1. Urteile nicht
    Von Gedanken im Forum Minimallyrik
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 30.05.2008, 17:52
  2. verachtende Urteile
    Von Siegfried Krieg im Forum Trauer und Düsteres
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 13.01.2006, 22:01

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden