1. #1
    Registriert seit
    Oct 2006
    Beiträge
    32

    Ich bin dir egal

    Was habe ich dir getan?
    Nichts, Nichts
    Doch deine Blicke
    sie töten mich
    Ich bin lieb zu dir
    es ist dir egal
    Dir geht es Scheisse
    Ich will dich aufmuntern
    versuche es
    es nützt nichts
    Mir geht es Scheisse
    es interessiert dich nicht
    Ich kann alles machen
    immer ist es falsch
    alles es geht schief
    du nervst dich
    ich sehs dir an
    trotzdem halte ich durch
    tu als mache es mir nichts
    du tust als sei nichts
    doch genau damit
    mit diesem Getue
    tust du mir weh
    verdammt weh
    du merkst es
    doch es ist dir egal
    Kaum bist du weg
    ich seh dir nach
    mir kommen die Tränen
    doch du kannst sie nicht sehen
    du wirst sie nie sehen
    denn es ist dir egal
    ich bin dir egal.......


    For my best Friend
    Was ist Liebe?
    Wenn ich dich sehe kribbelts in mir.
    Ich weiß nicht warum aber ich sehne mich nach dir.
    Du bist für mich das Licht
    Das Licht, das nicht zu erreichen ist.
    Die große Liebe bist du für mich
    Ich sage dir, ich liebe dich!

  2. #2
    Registriert seit
    Oct 2006
    Ort
    in der Nähe von Düsseldorf
    Beiträge
    457
    Hey Steeffii!
    Dein Gedicht gefällt mir, wobei ich es lieber noch ein bisschen in Strophen unterteilen würde, damit es sich leichter lesen lässt. (hab grade mal versucht es zu gliedern... es ist schwer dein Gedicht in passende Sinnabschnitte einzuteilen...)
    Zum Inhalt: Traurig, da ich mir die Situation des lyrischen ichs sehr gut vorstellen kann...

    Liebe Grüße
    Sternstaub

  3. #3
    Registriert seit
    Sep 2006
    Ort
    In einem kleinen Nest in Österreich
    Beiträge
    844
    Hi Steeffii

    und Sternstaub...

    Stropheneinteilung ist auch nur bei einem Gedicht möglich...
    Scheisse, abgesehen davon, dass man es Scheiße schreibt,
    hat in einem solchen Gedicht sehr wenig verloren...
    Ein sich immer wiederholender, jammervoller Sermon.... sorry ..

    Nimm einiges heraus, verdichte deinen Text (gereimt muss nicht sein),
    unterteile in Strophen und verwende eine gepflegtere Sprache... und du
    wirst ein ansprechendes Gedicht haben...


    Shadow...
    neu: Düsteres Tal
    Man sieht nur mit dem Herzen gut, das Wesentliche bleibt den Augen verborgen.
    ( Der kleine Prinz, Saint Exupéry )


  4. #4
    Registriert seit
    Aug 2006
    Ort
    Tal der flüsternden Winde ;)
    Beiträge
    225
    HI steffi

    Ich finde diese Situation immer traurig...
    Vor allem wenn man sie kennt....
    Doch nun zum Aufbau, wie schon gesagt, solltest du versuchen eine feste Form reinzubekommen. Und vielleicht einige Kommas reinsetzen, doch nicht das Gedicht damit überhäufen!

    LG
    ashok
    "Angesichts der Macht der lebendigen Natur überkommt den Menschen ein Gefühl von Furcht.
    Um nicht wieder in tierhaftes Benehmen zurückzufallen, ist er dazu gezwungen, sich zu zivilisieren.
    So macht er sich ein ganz eigenes Bild von den Tieren, und über die Rollen, die er ihnen in diesem Spiel zuweist,
    versichert er sich seiner eigenen Situation."

    aus: Tiere und Menschen - Die Geschichte einer besonderen Beziehung

Was dich vielleicht auch interessieren könnte:

  1. Es ist mir egal.
    Von Der Tänzer im Forum Trauer und Düsteres
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 14.08.2008, 12:43
  2. Es ist mir egal
    Von Sunsetfreak im Forum Trauer und Düsteres
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 04.08.2006, 11:58
  3. Es ist egal...
    Von fox86 im Forum Gesellschaft
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 27.06.2006, 19:00
  4. Bin ich dir den so egal?
    Von Annelein im Forum Liebe und Romantik
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 31.05.2006, 23:20
  5. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 29.10.2001, 17:58

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden