Thema: Feuchte

  1. #1
    Registriert seit
    Oct 2006
    Ort
    Rheinland-Pfalz
    Beiträge
    93

    Feuchte

    Feuchte kommt-
    Feuchte bleibt-
    verfliegt nicht einfach,
    sie hat ihren Sinn;
    man kommt schneller ans Ziel-
    Was macht man mit Nässe?
    sie bleibt weiter bestehen-
    hilf mir!
    hilf mir, ich muß es jetzt haben
    egal wie
    egal wie lang
    egal wie hart
    egal wo
    sonst hat sich die Anstrengung nicht gelohnt

  2. #2
    Honour ist offline Ritter der Leidenschaf(f)t
    Registriert seit
    Jun 2006
    Ort
    Im Orte des Heiligen Gallus
    Beiträge
    497
    Hallo satanische

    Dieses Gedicht vermochte leider nicht gerade zu überzeugen.

    Denn im Kern ist es eigentlich kei gedicht.. es sind Zeilen...
    Naja im grossen und ganzen zu klein um überhaupt konstruktive
    Kritik zu geben... Ist einfach ein zu unreifes Gedicht..
    Sorry..
    Wer kämpft kann verlieren, wer nicht kämpft hat schon verloren!

    Nur die Toten haben das Ende des Krieges gesehn.(Plato)

    Ewigkeit ist die Zeit die zulang war als sie eigentlich hätte sein dürfen(Daniel Baldegger)
    Respe©t

  3. #3
    Registriert seit
    Oct 2006
    Ort
    Rheinland-Pfalz
    Beiträge
    93
    tja, ich muss ja nicht jeden überzeugen, die hauptsache ist, dass ich weiss, um was es geht und um wen...

  4. #4
    apple Guest
    Hallo SatanInsche,

    wenn es keinen anderen zu interessieren hat und/oder soll, wozu dann ins Forum damit? Honour hat Dir eine ehrliche Kritik angedeihen lassen.

    Lustigerweise habe ich zuerst Deinen Nicknamen, dann den Titel gelesen - auch nett.

    Aber losgelöst davon, ist der Text hier in meinen Augen kein Gedicht, sondern trockene feuchte-Höschen-Prosa:

    Dieses "egal, egal, egal" ist mir zu öde, was Du jedoch jeweils damit anschneidest, könntest Du weiter und bildreicher ausbauen. Das rollig-devote kann durchaus Anklang finden bzw. find' ich hier schon ganz gut.

    Der Anfang des Textes ist mir wiederum zu bildarm und zu trocken. Feuchte verfliegt nicht einfach? Ach, komm.

    Grüße
    apple
    Geändert von apple (08.12.2006 um 20:10 Uhr)

  5. #5
    Registriert seit
    Oct 2006
    Ort
    Rheinland-Pfalz
    Beiträge
    93

    ist es gestattet, ein forum zu benutzen oder nicht???

    Zitat Zitat von apple
    Hallo SatanInsche,

    wenn es keinen anderen zu interessieren hat und/oder soll, wozu dann ins Forum damit? Honour hat Dir eine ehrliche Kritik angedeihen lassen.

    Lustigerweise habe ich zuerst Deinen Nicknamen, dann den Titel gelesen - auch nett.

    Aber losgelöst davon, ist der Text hier in meinen Augen kein Gedicht, sondern trockene feuchte-Höschen-Prosa:

    Dieses "egal, egal, egal" ist mir zu öde, was Du jedoch jeweils damit anschneidest, könntest Du weiter und bildreicher ausbauen. Das rollig-devote kann durchaus Anklang finden.
    Der Anfang des Textes ist mir wiederum zu bildarm und zu trocken. Feuchte verfliegt nicht einfach? Ach, komm.

    Grüße
    apple
    tja, es gibt auf dieser welt eben auch menschen, die zu sehr auf theorie und richtlinien achten, ich schreibe, wie und was ich gerade denke oder fühle- wenn das hier verboten ist, dann entschuldige bitte, dass ich auch nur ein mensch bin und kein roboter...

  6. #6
    apple Guest
    Kuckuck?

    Ich schreibe Dir nichts vor, Prinzessin, sondern ich sage, was Du verbessern kannst. Wenn Du keine Kritik verträgst, verstehe ich nicht, warum Du den Text hier zur Diskussion stellt? Du sagst selbst, es hat keinen zu interessieren - und ich frage, warum.

    Grüße apple
    Geändert von apple (08.12.2006 um 20:14 Uhr)

  7. #7
    Registriert seit
    Oct 2006
    Ort
    Rheinland-Pfalz
    Beiträge
    93

    kritik ist in ordnung

    Zitat Zitat von apple
    Kuckuck?

    Ich schreibe Dir nichts vor, Prinzessin, sondern ich sage, was Du verbessern kannst. Wenn Du keine Kritik verträgst, verstehe ich nicht, warum Du den Text hier zur Diskussion stellt? Du sagt selbst, es hat keinen zu interessieren.

    Grüße apple
    prinzessin hat schon lange niemand mehr zu mir gesagt, danke schön, tut gut...
    ich kann verdammt gut kritik ertragen, wollt nur mitteilen, dass ich en bauchmensch bin, der sich nicht an gesetze oder formen halten kann...
    ich muss nur meinen seelenmüll irgendwie verarbeiten und zwar genau dann in diesem moment, wo ich was schreibe und zwar auch genauso, wie ich fühle, weißt du...
    ich find okay, wenn mich jemand aufklären will, über regeln und normen, aber es wird nicht fruchten, bin, wie ich bin und zwar nicht, weil ich "du darfst"-produkte esse, oder l´oreal benutze, weil ich es mir wert bin...

  8. #8
    Registriert seit
    Dec 2004
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    508
    Das einzige, das feucht ist, dürfte meine Uniform sein, aber das lag nicht an diesem Fitzelchen Text.

    Um die Kritiken meiner Vorredner zu komprimieren und mit meiner zu versüßen: Dein Gedicht ist nicht nur schlecht, es ist scheiße. Vielleicht auch feuchte Scheiße, wenn ich gerade an meinen Stuhlgang denke, den ich vor fünf Minuten in die Kanalisation gejagt habe. Tja, es geht eben nichts über Diarrhoe, allerdings sollte man beachten, dass man diese, sofern man sie lyrisch verarbeiten möchte, ausschmücken sollte. Anbieten würden sich hiebrei diverse mehr oder minder feste Bestandteile der vorher verzehrten Nahrung.
    Wenn Du magst, werde ich Dich gern in die hohe Kunst des Feucht-Scheißens einweisen, denn dies hier war leider ein Griff in die besagte Kloschüssel.
    Auf ein Neues! Lasst es Scheiße regnen!


    Feuchte Grüße aus der Grotte
    dopamin

  9. #9
    Registriert seit
    Mar 2004
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    528
    ... sagte der Patient zur Schwester...

  10. #10
    Registriert seit
    May 2006
    Ort
    Münster
    Beiträge
    310
    tauch feucht gesund auf aus dieser deiner welt, wie ein neuling, manche rümpfen, andere zeigen kalte schulter, nun ja, wer versteht schon arztleiden chronisches becken....
    wasserphall

  11. #11
    Registriert seit
    Aug 2006
    Ort
    Mönchengladbach
    Beiträge
    1.397
    Hi,
    immerhin ist es ehrlich von dir zu sagen, dass du nicht vor hast dich zu verbessern. Das heißt für mich, dass ich es mir zukünftig ersparen kann, deine Sachen zu lesen.
    Darf ich dich mal fragen warum du überhaupt deine Sachen in dieses Forum stellst? Du schreibst das es dich überhaupt nicht interessiert was andere über deine "Gedichte" denken, geschweige denn, dass du dich verbessern willst. Meine Frage also: Warum? So kannst du doch deine Sachen zuhause in deinen Compi tippen und es dort immer wieder lesen. Die Kritik die du dann dort bekommst, wird die gleiche sein wie hier, wenn du so weiter machst, nämlich gar keine....!
    Dann laß doch bitte den Platz hier für Schreiber frei, die wirklich lernen wollen
    und die AGB´s gelesen habe. die sich voll bewußt für dieses Rorum entschieden haben.
    Übrigens "Bauchgedichte" schreibe ich auch und ich habe nicht studiert...aber ich will lernen und habe mich schon wesentlich verbessert.

    Übrigens mit der "Feuchte" hab ich auch Probleme und sie geht wirklich nicht von alleine weg... mein Handwerker meinte wir müssen die ganzen Kellerwände von aussen ausbudeln und die Fundamente trocken legen lassen und das will ich auch ... gerne machen, ich frage mich nur warum du es unter Erotik stellst? Ich würde es unter Gesellschaft stellen und als Titel vielleicht Do it yourself im Heimwerkermarkt oder so

    liebe Grüße

    badico

  12. #12
    Registriert seit
    Sep 2006
    Ort
    Hilden, NRW
    Beiträge
    7.022
    Hallo, sataninsche,
    da haben wir es wieder! Die Leser/innen verfügen einfach nicht über ausreichende Hintergrundinformationen. Es ist aber auch ganz schön raffiniert von Dir, das philosphische "Alles fließt" des alten Griechen zu unterschlagen. Da war ja selbst Beate Uhse toleranter, die jenes Philosophenwort für uns arme Hunde in ein praktikables "Feucht geht`s besser" übersetzt hat. Ich komme zu Deinem Werk. Du drückst in einer Art dadaistischer Manier aus, was kaum jemand weiß: Die Befeuchtung der Labia minora lässt die ganze Sache besser flutschen. Dein verzweifelter Hilferuf: "Was macht man mit Nässe?", ist bei den anderen Usern gar nicht angekommen. Keiner hat Dir die Hand oder anderes gereicht, damit sich der Nachteil der übermäßigen Lubrikation (ich weiß im Moment wirklich nicht, ob ich das Wort richtig geschrieben habe) in einen Vorteil für beide Seiten wandelt. "Hilf mir!", schreist Du, vor Nässe triefend und - kein Gynäkologe meldet sich. Das ist schlimm. "Ich muss es jetzt haben!", was? Das, was Du haben willst (ich vermute es nur, weil ich ein kleines Schweinchen sein kann), wird die Nässe nicht vertreiben. Hast Du da nicht neben dem Bett was bereit stehen? Den einzigen wirklich kleinen Fehler entdecke ich in dem monumentalen Vers "egal wo". Glaubst Du denn, Du kriegst die Feuchte, die sich zur Nässe gesteigert hat, weg, wenn der Lange, Harte sich irgendwo betätigt? Ach ja, die Anstrengung, die macht mir noch zu schaffen. Bei Deinem Werk hast Du Dich bestimmt nicht angestrengt. Was bleibt?
    Ein nicht lesenswertes Stück.



    heinzi
    Geändert von Festival (09.12.2006 um 22:38 Uhr)

  13. #13
    Registriert seit
    Nov 2005
    Ort
    Basel CH
    Beiträge
    5.001
    Heinzi

    Deine Kritik hat durchaus satirische Züge und ist lustig zu lesen.
    Dein Gedichtlein finde ich peinlich und so ziemlich unter jedem Hund.

    Es ist tendentiös, beleidigend und sexistisch.
    Auch wenn die satanische Verse in die Erotik stellt, die eher unreif als erotisierend sind, ist es nicht an dir, hier Unterstellungen zu verdichten!
    Weg damit!

    yarasa / Moderatorin
    Saitenweise Ideen
    aber vielleicht leckt das Gehirn so sehr, dass ich auch mal wieder dichtend unterwegs sein werde

    Eine Art Grundsatzpapier zu meinen Kritiken
    yarasas Fingerübungen

    Die Frederick-Maus hat mich schon als Kind nachhaltig verdorben. Von da an wollte ich Dichterin sein.

  14. #14
    apple Guest
    Nochmal 'Hallo'

    also ich bin zwar hier auch nicht grade mit dem Blumenstrauss über die Schwelle gehüpft, aber mit Ausnahme von badico sehe ich hier außer ein paar Fußtritten nichts Konstruktives.

    Ich will mir das nicht unbedingt zusprechen, aber wenn man schon knöttert, kann man wenigstens ein Punkt herausgreifen und ihn begründet als positiv oder negativ hinstellen. Tipps oder dergleichen sind auch nie verkehrt - aber ohne alles den Beitrag fürs eigene Eierkraulen zu gebrauen, ist ebenso schlecht, wie der große Teil des Textes zu Beginn.

    My two cents
    apple

  15. #15
    Registriert seit
    Sep 2006
    Ort
    Hilden, NRW
    Beiträge
    7.022
    Hallo, yarasa
    ich habe es eingesehen und entsprechend reagiert. Redest Du jetzt wieder mit mir?
    Liebe Grüße,
    heinzi

Was dich vielleicht auch interessieren könnte:

  1. Feuchte Träume
    Von carlino im Forum Humor, Satire und Rätselhaftes
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 09.05.2010, 11:13
  2. Die Feuchte
    Von DasVersautum im Forum Erotik
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 10.09.2009, 21:31
  3. Die Feuchte
    Von DasVersautum im Forum Erotik
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 23.08.2009, 17:34
  4. Feuchte Hysterie
    Von Perry im Forum Gesellschaft
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 03.10.2008, 11:42
  5. Feuchte Augen
    Von heifie im Forum Archiv
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 03.11.2002, 13:51

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden