Thema: Was bleibt?

  1. #1
    Registriert seit
    Nov 2006
    Beiträge
    7

    Was bleibt?

    Bunte Blumen auf dem Grab,
    kalte Tränen auf dem Stein.

    Vermisse dich.
    Bin traurig.
    Vermisse dich.

    Blumen welken.
    Tränen zerrinnen.

    Doch dein Kuss bleibt.
    ___________________________
    nehm kommentare und verbesserungsvorschläge gerne an..
    aber seid nicht zu hart mit mir.. bin neu hier und auf dem gebiet
    Geändert von Nicole89 (20.11.2006 um 19:35 Uhr)

  2. #2
    Registriert seit
    Oct 2006
    Beiträge
    28
    Ich finde das Bild schön das du mit Worten gemalt hast. Dein Werk gefällt mir, obwohl ich eigentlich lieber Gedichte mag die ein Reimshema haben, aber aus irgendeinem Grund gefällt es mir =)
    Besonders das etwas unerwartete Ende!
    mfg Lilli

  3. #3
    Registriert seit
    Nov 2006
    Beiträge
    15
    Kurz, aber schön =)

  4. #4
    Registriert seit
    Oct 2006
    Ort
    wien
    Beiträge
    2.681
    hallo du,

    ich hätte geschrieben: doch dein kuss ist geblieben. das wirkt vielleicht besser, aber sonst mag ich dein gedichtchen. es ist sehr traurig und hat dennoch soviel trost.
    lg cori

  5. #5
    Registriert seit
    Dec 2005
    Ort
    Da, wo ich sein möchte
    Beiträge
    360
    Hey Nicole,

    ich kann mich meinen Vorrednern leider nicht uneingeschränkt anschließen.

    Im allgemeinen finde ich die Idee sehr schön, aber die Umsetzung ist mir etwas zu spärlich.
    Mir fehlt einfach irgendetwas, und ich kann nicht mal so genau sagen, was es ist.

    Liebe Grüße,
    Dark Rain
    ! N E U !
    Unser Horizont

    ~ So Baby, please kill me! Oh Baby, don't kill me! ~


    Gesammelte Werke

  6. #6
    Registriert seit
    Oct 2006
    Beiträge
    159
    hallo

    Schönes Stuck Text

    Wobei ich die 2te Strophe etwas schwach finde!
    Wäre schöner wenn du die auch noch Bildlich verfassen könntest

    LG

  7. #7
    Registriert seit
    Nov 2006
    Beiträge
    7
    HEy

    danke erstmal für die positive kritik.. mir ist was besseres eingefallen.. statt vermisse dich
    brauche dich
    vermisse dich.

    wie wärs mit:

    vermisse dich
    bin traurig
    vermisse dich

    ?

  8. #8
    Registriert seit
    Jul 2005
    Ort
    Wien
    Beiträge
    2.656
    Hallo Nicole,

    wenn ich mal meinen Senf dazugeben darf: Im Grunde ist das Ganze eher verpackt wie eine Lebensweisheit, was aber nicht zu der traurigen Grundstimmung passen will. Die Bilder mit den Blumen auf dem Grab und den kalten Tränen sind zwar nicht neu, aber sie sind hier stimmig eingesetzt. Nur das Ende baut dann gewaltig ab, da kommt eben dieser Lebensweisheit-Aspekt rein, der hier unnötig ist. Eventuell wäre es besser gewesen, wenn du mit weiteren Bildern den Verlust und das Gefühl, das beim lyr. Ich dadurch ausgelöst wird, beschreibst bzw. umschreibst (statt des missratenen Mittelteiles mit dem Vermissen) um dann, ganz am Ende, noch einmal auf die Blumen und Tränen zurückzukommen. Der Gedanke, dass es der Kuss ist, der bleibt, gefällt mir nämlich ganz ausgezeichnet, das würde ich beibehalten.

    Insgesamt erkenne ich bei deinem Gedicht sehr gute Ansätze, die mir gut gefallen, aber die Ausarbeitung ist noch zu spärlich.

    Dennoch gern gelesen, v.a. wegen der letzten Zeile.

    Viele Grüße

    Thomas
    "Man schreibt nicht, was man schreiben möchte, sondern was man zu schreiben fähig ist."
    Jorge Luis Borges


    Mein Wiedereinstiegsgedicht nach all der Zeit: So ist mein Herz ein dunkler Teich

    Meine Werke und meine Empfehlungen.

    Freiwillige Selbstverpflichtung 3:1

    Und hier noch auf Wunsch von Nachteule etwas von ihm (als Dank für die Hilfe im Mod-Faden): Nachteule

  9. #9
    Registriert seit
    Nov 2006
    Beiträge
    7
    ich hab versucht die erste strophe wieder aufzunehmen.. als geschichte quasi.. ich hab das gedicht für den deutschunterricht geschrieben.. wir haben da so wörter bekommen und konnten praktisch amchen was wir wollten damit.. bunte blumen.. ich weiß nicht es soll schon einen gewissen trost geben im gegensatz zu den kalten tränen.. außerdem find ich den wortlaut ganz passend.. BUnte BLUmen.. kalTe Tränen.. verstehst du? würde mich freuen wenn du mir einen guten vorschlag machen könntest wie ich das gedicht noch etwas ausarbeiten kann

    lg nicole

  10. #10
    Registriert seit
    Jul 2005
    Ort
    Wien
    Beiträge
    2.656
    Hallo Nicole,

    wie ich schon geschrieben habe - die Bilder mit den Blumen und Tränen passen schon, wenngleich du dafür auch keine Originalitätspreise bekommst.

    Ich persönlich würde mich um den Mittelteil noch einmal kümmern, den ausbauen, mehr Stimmung reinbringen, das Gefühl des Vermissens umschreiben anstatt es zu beschreiben, aber das ist natürlich dein Gedicht. Ob und wie du es überarbeiten möchtest, bleibt ganz allein dir überlassen.

    Viele Grüße

    Thomas
    "Man schreibt nicht, was man schreiben möchte, sondern was man zu schreiben fähig ist."
    Jorge Luis Borges


    Mein Wiedereinstiegsgedicht nach all der Zeit: So ist mein Herz ein dunkler Teich

    Meine Werke und meine Empfehlungen.

    Freiwillige Selbstverpflichtung 3:1

    Und hier noch auf Wunsch von Nachteule etwas von ihm (als Dank für die Hilfe im Mod-Faden): Nachteule

Was dich vielleicht auch interessieren könnte:

  1. Was bleibt.
    Von Nin1993 im Forum Liebe und Romantik
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 06.11.2009, 13:54
  2. Was mir bleibt
    Von Steppenwolf9 im Forum Liebe und Romantik
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 01.09.2009, 19:33
  3. Was bleibt
    Von Calyptra im Forum Nachdenkliches und Philosophisches
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 11.06.2008, 19:05
  4. Was bleibt,, wenn nichts mehr bleibt
    Von Francesca im Forum Nachdenkliches und Philosophisches
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 19.03.2004, 23:10

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden