Thema: Wunschgedicht

  1. #1
    Registriert seit
    Sep 2004
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    3.115

    Wunschgedicht

    Wunschgedicht

    Ach, könnte ich doch schreiben ein Gedicht,
    so voll mit Schönheit, Wärme, Liebe, Licht
    dass, würdest Du nur ein Wort davon lesen,
    verbänd es uns zu einem einzig Wesen.

    So könnt' mein Herz mit Deinem Herzen schlagen,
    ich könnte Schweres für Dich fraglos immer tragen,
    könnt' Deine Seele, woll'st Du's, flügelzart berühren,
    Dein' Wunsch, still wissend, zum ersehnten Ziele führen.

    Obwohl mir solche Gabe leider nicht gegeben,
    ist's doch mein unbeirrbar festes Streben,
    Dich, meine Liebe, schenkend zu beglücken,
    mir schönster Dank, zu sehen Dein Entzücken.
    Geändert von wenigviel (15.11.2006 um 19:44 Uhr)
    wenigviel


    Es kann sein, alles ist anders als wir es wahrnehmen und erkennen und doch müssen wir es uns glauben.

  2. #2
    Registriert seit
    Oct 2006
    Ort
    Viva Hessenland...
    Beiträge
    307
    Guten Abend, wenigviel!


    Rein vom Inhalt her schon ein Glanzstück! Erinnert mich an den netten Spruch 'Es gibt nichts Schöneres, als unbemerkt Gutes zu tun und zufällig entdeckt zu werden.'

    Ich schaue mal genauer drauf...



    'Ersehne, könnte schreiben ein Gedicht,
    so voll mit Schönheit, Wärme, Liebe, Licht
    dass, würdest Du nur ein Wort davon lesen,
    es wandelt uns zu einem einig Wesen.' ............alles klar. Metrisch sauber, flüssisch zu lesen. Vielleicht würde statt 'einig' auch 'einzig' ' ganz gut passen... und es muss 'wandelt' ' heißen ^^

    'So könnt mein Herz mit Deinem Herzem schlagen, .......'könnt' ' und 'Herzen'
    ich könnte Schweres für Dich fraglos immer tragen,
    könnt Deine Seele, wollst Du's, flügelzart berühren, ......... noch einmal könnt'
    Dein Wunsch still wissend, zum ersehnten Ziele führen' ......Dein' Wunsch, still wissend, ...

    'Obwohl mir solche Gabe leider nicht gegeben,
    ist's doch mein unbeirrbar festes Streben,
    Dir meine Liebe schenkend, Dich beglücken, .....kein Komma.... klarer wäre vielleicht 'Dich, meine Liebe schenkend, zu beglücken'
    als Dank mir reicht, zu sehen Dein Entzücken' .......auch kein Komma und dann wäre vllt 'reicht mir' besser zu lesen...

    Ich weiß, manchmal bin ich kleinkariert

    Ansonsten wunderbar. Flüssig zu lesen und mit ein paar sehr raffinierten Sprachkniffen.
    Gut gemacht, ich muss sagen!

    Sehr gern gelesen!

    lg,


    Trillian
    'Terror gripped her.
    But because she was Tiffany, she ran towards it, raising the pan.'
    -----T. Pratchett, 'The Wee Free Men'

    'Fighters fight...'
    -----'Rocky Balboa'

  3. #3
    Registriert seit
    Sep 2006
    Ort
    Hilden, NRW
    Beiträge
    7.027
    Hallo, wenigviel
    je später der Abend, desto schöner die Gäste. Damit meine ich Trillian, denn von mir erwartet selten jemand was Schönes. Also, was die liebe Trillian sagt, das unterschreibe ich. Hst zwar manchmal wegen des lieben Reimes ein bisschen am Satzbau gebogen, aber sei es drum: Mir gefällt es (wenn Du Trillians zarte Hinweise beachtest). "Dir (oder Dich, wie Trillian verschlimmbessernd rät) meine Liebe schenkend, Dich beglückend" - das sit der schwächste Vers, vielleicht denkst Du mal drüber nach. Aber ich will auch sagen, welcher Vers für mich der schönste ist: "könnt deine Seele, wollst Du`s, flügelzart berühren". Find ich einfach hübsch.
    Also - gebremstes Kompliment, das sich wandeln kann nach Verbesserung.
    Gruß!
    heinzi

  4. #4
    Registriert seit
    Sep 2004
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    3.115
    Hallo Trillian,

    herzlichen Dank für Deine intensive wie mich zur Bewunderung für Dich verführenden Beschäftigung mit meinem Gedicht und wie ich nach dem ersten Durchlesen Deiner Post schon jetzt erkennen kann, werde ich wohl das meiste oder vielleicht sogar alles übernehmen beziehungsweise berücksichtigen.

    Für die Schwächen, die in meinem Erkennensbereich gelegen haben, bitte ich um Entschuldigung, für die außerhalb davon liegenden, sage ich Dir Dank für das mir Zeigen.

    Hallo Kulturheinzi,

    bin mit Dir über Trillian, trotz der nur Sehrkurzlesebekanntschaft von heute mit ihm, gerne einer Meinung.
    Denke, wenn ich Trillian, wie beabsichtigt folge, werde ich in den Genuss eines Deiner nicht häufigen Komplimente kommen.
    Das wird mich nicht unerheblich freuen.

    Euch beiden einen lieben Dankgruß, wenigviel
    Geändert von wenigviel (14.11.2006 um 22:58 Uhr)
    wenigviel


    Es kann sein, alles ist anders als wir es wahrnehmen und erkennen und doch müssen wir es uns glauben.

  5. #5
    Registriert seit
    Sep 2004
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    3.115
    Hallo Trillian,

    herzlichen Dank für Deine intensive wie mich zur Bewunderung für Dich verführenden Beschäftigung mit meinem Gedicht und wie ich nach dem ersten Durchlesen Deiner Post schon jetzt erkennen kann, werde ich wohl das meiste oder vielleicht sogar alles übernehmen beziehungsweise berücksichtigen.

    Für die Schwächen, die in meinem Erkennensbereich gelegen haben, bitte ich um Entschuldigung, für die außerhalb davon liegenden, sage ich Dir Dank für das mir Zeigen.

    Hallo Kulturheinzi,

    bin mit Dir über Trillian, trotz der nur Sehrkurzlesbekanntschaft von heute mit ihm, gerne einer Meinung.
    Denke, wenn ich Trillian, wie beabsichtigt folge, werde ich in den Genuss eines Deiner nicht häufigen Komplimente kommen.
    Das wird mich nicht unerheblich freuen.

    Euch beiden ein lieber Dankgruß, wenigviel
    wenigviel


    Es kann sein, alles ist anders als wir es wahrnehmen und erkennen und doch müssen wir es uns glauben.

  6. #6
    Registriert seit
    Oct 2006
    Ort
    Viva Hessenland...
    Beiträge
    307
    Ach was, ich werd' ja schon ganz rot, ihr zwei!
    (Hallo, Heinzi! Vielen Dank, dachte schon, ich hätte Dich verärgert...)

    Also, mal sehen...
    Joa, das sieht gut aus! Nur eines, hab' ich gestern noch übersehen: V2 Z3 müsste es, sehr eng gesehen 'woll'st Du's' heißen, von 'wolltest'...
    Aber das ist dann wirklich besonders pingelig ^^

    Freut mich, dass ich helfen konnte!

    Auf bald!


    Trillian
    'Terror gripped her.
    But because she was Tiffany, she ran towards it, raising the pan.'
    -----T. Pratchett, 'The Wee Free Men'

    'Fighters fight...'
    -----'Rocky Balboa'

  7. #7
    Registriert seit
    Mar 2006
    Ort
    Pfalz
    Beiträge
    619
    Hallo wenigviel!

    Eine schöne Idee
    Anfangs schien es ja bei der Umsetzung noch ein wenig gehapert zu haben, aber so, wie es jetzt ist, ist es wirklich gelungen.
    Man liest die Emotionen raus, und vor allem liest man sie flüssig ().

    Was meinen Lieblingsvers betrifft, schließe ich mich Heinzi an:

    Zitat Zitat von wenigviel
    könnt' Deine Seele, wollst Du's, flügelzart berühren,

    Was mich ein wenig stört ist "Dein' Wunsch". Ich finde, so was sollte man nicht kürzen. Da fällt mir jetzt spontan als Alternative aber nur "Den Wunsch" ein, und das klingt nicht wirklich und entfremdet auch den Sinn ein wenig.


    Gefällt mir insgesamt sehr gut und hab es gern gelesen

    Liebe Grüße, Branq
    Veröffentlich wird jetzt schwarz auf weiß, auf echten Seiten. Infos auf meinem Blog.

  8. #8
    Registriert seit
    Sep 2006
    Ort
    Hilden, NRW
    Beiträge
    7.027
    "verbänd es uns zu einem einzig Wesen", dann bliebest Du im Konjunktiv.
    "dein` Wunsch, still wissend, zum ersehnten Ziele führen", das ist noch nicht optimal. "Deine Wünsche kennend, zum ersehnten Ziele führen" XxXxXxXxXxXxXx
    wäre eine denkbare Lösung.
    Trillian, womit solltest Du mich verärgert haben? Ich sitze ratlos vor diesem Satz.
    Liebe Grüße,
    heinzi

  9. #9
    Registriert seit
    Sep 2004
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    3.115
    Hallo Trillian,

    wie schon vorher bei vielem anderem, bin ich auch jetzt Deinem Hinweis gefolgt.

    Mit Dank, auch für Deinen gerngesehenen Besuch und einem lieben Gruß, wenigviel

    Hallo Branquignole,

    ich danke für Dein Lob und die wägenden wie bereichernden Gedanken.

    Mit Dankgruß, wenigviel

    Hallo Kulturheinzi,

    da ich dieses *verbänd es* schon zweimal unentschlossen hingestellt hatte, wo es zur Beibehaltung des Konjunktives hingehört, sollte es mir eigentlich nicht schwer fallen Deinem guten Rat zu folgen. Doch der Klang des *ä* hat mich immer wieder erschreckt und lässt mich auch jetzt immer noch zögern.
    Doch ich kann es ja etwas leiser lesen.
    Dein Vorschlag:
    "Deine Wünsche kennend, zum ersehnten Ziele führen" XxXxXxXxXxXxXx
    hat um passend zu sein eine Silbe zuviel.

    Mit einem, *ä*, lieben Dankgruß, wenigviel
    wenigviel


    Es kann sein, alles ist anders als wir es wahrnehmen und erkennen und doch müssen wir es uns glauben.

Was dich vielleicht auch interessieren könnte:

  1. Kurzes (Glück)Wunschgedicht
    Von Sti(e)lbruch im Forum Erotik
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 19.03.2010, 17:26

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden