1. #1
    Registriert seit
    Nov 2006
    Beiträge
    3

    Schlaflose Nächte

    Versunken in Gedanken liege ich wach
    die Nacht erdrückt mcih fast
    Tiefe Stille weit um mich her
    alle schlafen
    doch ich liege wach
    unheimliches schwarz umgiebt mcih hier
    augen sehen nur Schatten
    dunkle Schatten
    bedrohlich und schwer
    Wie soll ich das ertragen was kein Ende nimmt
    kann doch nicht schlafen
    liege nur wach
    Verzwifle beinahe
    doch weiß ich zum glück...

    ... die Sonne wird aufgehen
    ... das Licht kehrt zurück!

  2. #2
    Registriert seit
    Nov 2006
    Beiträge
    3
    würde mich über eure meinung freuen

  3. #3
    Registriert seit
    Nov 2005
    Ort
    Basel CH
    Beiträge
    5.001
    Hallo moony <3

    Was du tust, also das posten einer neuen Antwort ohne wesentlichen Grund (starke Veränderung am Text z.B.), um den Text aus der Versenkung zu holen, fällt unter spamming.

    Das wird nicht gern gesehen und in extremen Fällen wird der Faden geschlossen. Dann hättest du gar keine Möglichkeit mehr, Rückmeldungen zu erhalten.
    Lies doch die allgemeinen Nutzungsbedingungen durch.

    Es ist leider so, dass viele Texte im Forum unkommentiert untergehen. Wenn du dich selber in die Diskussion in anderen Fäden einbringst, Fremdes kommentierst und Interesse nicht nur an deinem eigenen zeigst, steigt die Chance, dass deine Gedichte gelesen und ev. auch kommentiert werden.


    LG
    yarasa/Moderatorin
    Saitenweise Ideen
    aber vielleicht leckt das Gehirn so sehr, dass ich auch mal wieder dichtend unterwegs sein werde

    Eine Art Grundsatzpapier zu meinen Kritiken
    yarasas Fingerübungen

    Die Frederick-Maus hat mich schon als Kind nachhaltig verdorben. Von da an wollte ich Dichterin sein.

  4. #4
    Registriert seit
    Jan 2009
    Beiträge
    16
    Moony,
    Das Gedicht im Sinn gefällt mir. Am Gedicht selbst gefällt mir das Ende!

    Ich würde es, als kleine Anregung, so schreiben:
    Versunken in Gedanken - liege ich wach,
    Die Nacht erdrückt mich fast,
    Tiefe Stille weit um mich her
    Jeder träumt, nur ich, versunken in der Realität.

    Ein unheimliches Schwarz, das mich hier umgibt
    Augen sehen nur Schatten -
    Dunkle Schatten, So bedrohlich und schwer
    Wie soll ich das ertragen, was kein Ende nimmt
    Kann doch nicht schlafen, liege und wache
    Verzweifle beinahe, doch weiß ich um mein Glück...

    ... dass die Sonne wird aufgehen
    ... und das Licht kehrt zurück!

Was dich vielleicht auch interessieren könnte:

  1. Schlaflose Fragen
    Von 'nemo' im Forum Trauer und Düsteres
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 25.11.2015, 00:39
  2. Schlaflose Nächte
    Von Raanz im Forum Trauer und Düsteres
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 22.02.2015, 18:52
  3. Schlaflose Nächte
    Von butzi im Forum Liebe und Romantik
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 31.05.2010, 23:48
  4. Die Schlaflose
    Von Herzenskälte im Forum Trauer und Düsteres
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 17.01.2008, 18:16
  5. Schlaflose Nächte
    Von Jerry im Forum Liebe und Romantik
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 22.06.2006, 22:30

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden