1. #1
    Registriert seit
    Oct 2006
    Ort
    Rheinland-Pfalz
    Beiträge
    93

    Mit mir Kontakt aufnehmen

    Wie kann ich nur besser mit mir kommunizeren?
    Woher soll ich wissen, wie es sich anfühlt, wenn man sich mag?
    Wo soll das gute Gefühl zu mir herkommen?
    Ich kenne nur schlechte Zeiten
    Wie soll ich mich da annehmen, akzeptieren, lieben?
    Ist das ein Lernprozeß?
    Kann man so etwas lernen?
    Was will ich erreichen?
    Bin geprägt, mich nicht zu nehmen, wie ich bin
    immer nur ablehnend behandelt worden
    Und nun soll ich beginnen, mit mir zu sprechen,
    mich mit mir zu befassen,
    mich mit mir gut zu fühlen
    Ist das zu bewältigen???

  2. #2
    Registriert seit
    Oct 2006
    Beiträge
    75
    Zitat Zitat von sataninsche
    Wie kann ich nur besser mit mir kommunizeren?
    Antwort: Du kommunizierst bereits mit dir. Da ist ein "Beobachter" in dir, der deine inneren Stimmen in Form von "zwei Seelen ach in deiner Brust" wahrnimmt. "Er" hört die eine Seite und dann wieder die andere. Die eine will Hü, die andere will Hot. Halte diesen Beobachter neutral, dann wirst er die Dualität, den Zweifel, den Widerspruch in sich schon erkennen. Und er wird die Selbstverneinung bemerken. Der Beobachter nimmt den Selbsthass wahr. Ebenso könnte er die Selbstliebe wahrnehmen. Den Hass auf "dich" spürst du. Die Liebe wirst du spüren, sobald sie sich in dir entfaltet. Sie ist da. Versprochen. Ich habe auch gelernt, mich selbst zu lieben. hat ein paar Jahre gedauert aber jetzt... Wowhhh!! Ich liebe mich mit allen Sinnen und bin betäubt von meinem Sein... Ein riesig Herz schlägt in mir drinnen: Ja, ich hatte Schwein Woher soll ich wissen, wie es sich anfühlt, wenn man sich mag?
    Nochmal: Du spürst den Hass, den Frust, den Groll, die Nacht, du wist auch die andere Seite erfahren. Wie gesagt: kann leider etwas Dauern. Ist kein Fingerschnippen.
    Wo soll das gute Gefühl zu mir herkommen?
    Leztlich aus dir selbst: Ist die andere Seite der Medaille. Ich bin auch mit der Finsternis angefangen... Verdammt schlechte Zeiten. Zu blöd, krank, verlacht, verarscht, Selbstzweifel...
    Ich kenne nur schlechte Zeiten
    Oh Jaaaa!!
    Wie soll ich mich da annehmen, akzeptieren, lieben?
    Ist das ein Lernprozeß?
    Das ist in der Tat ein Lernprozess. Finde heraus wer und was du genau bist. Welcher Typ. Und dann lerne die anderen Typen kennen und du wirst erkennen, dass leztlich keiner besser ist als du. Dafür lege ich meine Hand ins Feuer. Die einen fangen mit der Nacht an und dann kommt der Tag. (Auch wenn man es kaum noch für möglich hält...)
    Kann man so etwas lernen?
    Ja. Selbsterforschung!
    Was will ich erreichen?
    Wahrscheinlich Selbstliebe, Selbstannahme. Menschenkenntnis, Selbsterkenntnis. Du landest dann bei dem Göttlichen in dir. Und du wirst vermutlich entdecken, dass zu diesem Göttlichen der anfängliche Selbsthass gehört. Selbst der Sohn Gottes hat sich - als er noch Jesus war - selbst gegeißelt, gequält usw. Die Liebe kam erst später. Ein Filmtipp: "Die letzte Versuchung Christi" von Katzanzakis. Dann wirst du verstehen, was ich hier meine.
    Bin geprägt, mich nicht zu nehmen, wie ich bin
    Ja, ging mir auch so. Die Selbstablehnung gehört leider zum Programm. Habe Jahre gebraucht, bis ich das durchschaut und akzeptiert habe. Aber die Elrösung ist hinterher umso STRAHLENDER. Ohne Leid keine Freud. Ohne Ebbe keine Flut: Sieben fette Jahre - sieben magere. Jede Münze hat zwei Seiten. Du verstehst schon, was ich meine... immer nur ablehnend behandelt worden
    Und nun soll ich beginnen, mit mir zu sprechen,
    Kennst du einen würdigeren Gesprächsparnter? Ist natürlich etwas gewöhnungsbedürftig.
    mich mit mir zu befassen,
    Nabelschau. Fang mit einem Tagebuch an. Eine Datei im PC mit deinem Namen und dann immer wieder Einträge machen. Träume, Gedanken, Wünsche...
    mich mit mir gut zu fühlen
    Naja, das kann noch etwas dauern. Aber es funktioniert mit der Zeit. Jene, die dich nicht verstehen, sind nicht im geringsten in der Lage, dich zu beurteilen. Woher nehmen sie das Recht? Die meisten aus ihrer Beschränkung.
    Zitat Goethe: Jeder ist beschränkt genug, den anderen zu seinem Ebenbild erziehen zu wollen.

    Ist das zu bewältigen???
    Jahaaaa. Fang einfach an, hier, jetzt, einfach da, wo du gerade stehst oder sitzt.
    Glaub mir, du bist ein wertvoller Mensch. Allein so offene, ehrliche und authentische Zeilen zu schreiben. BRAVO!!!
    Allet Liebe HKD

  3. #3
    Registriert seit
    Oct 2006
    Ort
    Rheinland-Pfalz
    Beiträge
    93
    ich danke dir recht schön...
    hat mich echt aufgemuntert, weiter zu machen, mein weg ist schwer, aber ich bin ein kämpfer, sonst wär ich schon lange nicht mehr auf dem erdball...
    vielen dank...

  4. #4
    Registriert seit
    Jul 2006
    Ort
    Phantasiewelt
    Beiträge
    44
    n´Abend,

    meinen Respekt dafür, dass du dich mit dir auseinandersetzt hast du allemal-
    nicht viele menschen tun das!
    Jedoch denke ich, dass dies nicht der richtige Ort dafür ist, denn es geht hier
    in erster Linie darum, Lyrik zu schaffen...

    Bye,
    GlücksTräne
    Jeder Gedanke erstrebt sich zu verwirklichen...

    Das Gegenteil vob Liebe ist nicht Hass,
    das Gegeteil von Glück ist nicht Unglück,
    das Gegenteil von Leben ist nicht Tod
    - das Gegenteil ist Gleichgültigkeit
    .

    mein Werk, das ich erweitert hab:gedichte.com/showthread.php?t=86002

  5. #5
    Registriert seit
    Nov 2003
    Ort
    Muselwitz
    Beiträge
    165
    Hallo,

    ich weiß ich bin für dich sicherlich gleich der Buhmann bzw. eher die Buhfrau, aber egal...
    Das Thema an sich finde ich ja ganz gut, kann man sicherlich viel draus machen. Nur leider deine Umsetzung gefällt mir garnicht.
    Du bzw. das lyrische Ich zerschmelzt im Selbstmitleid...*gähn*
    Du solltest auch unbedingt lernen, Stilmittel einzusetzten. Denn momentan ist der Text einfach kein Gedicht.
    Du beschreibst Gefühle, wie in einem Tagebuch, dass ist sicherlich nicht einfach und mutig, aber in diesem Forum völlig deplaziert.
    Denn wie du den AGB´s sicher entnehmen konntest geht es hier nur in zweiter Linie um Gefühle ind Inhalt.

    Fühl dich aber bitte nicht angegriffen, das soll dir nur helfen, fals es dir wirklich ums Gedichte schreiben geht.


    lg
    Niemand hat dich gefragt, ob du Leben willst. Also lass dir von niemandem sagen, wie du zu Leben hast!!!

    Probleme sind da um überwunden zu werden!!

Was dich vielleicht auch interessieren könnte:

  1. Alles aufnehmen!
    Von Dr. Karg im Forum Natur und Jahreszeiten
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 23.04.2018, 08:58
  2. Kontakt
    Von charisma65 im Forum Mythisches, Religiöses und Spirituelles
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 28.03.2017, 00:23
  3. Kontakt abgebrochen
    Von Kampy im Forum Trauer und Düsteres
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 23.07.2007, 14:18
  4. Mail kontakt
    Von Eva-Maria im Forum Archiv
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 26.01.2007, 17:37
  5. Kontakt
    Von kleineGewalt im Forum Archiv
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 03.01.2003, 18:51

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden