Seite 1 von 2 12 Letzte
  1. #1
    Registriert seit
    Jun 2006
    Ort
    Bremen
    Beiträge
    3.231

    Deine Wünsche *gewidmet*

    .

    Deine Wünsche

    *gewidmet*

    Sechzehn rote Weinrauchkerzen
    seien uns nun Sehnsuchtslichter,
    rosa Immortellenblüten
    betten uns’re Sinnlichkeiten

    Aug’ in Aug’ les ich die Träume
    die in deiner Seele schlafen
    und auf meine Nähe warten
    um im Sein bald zu erwachen

    Diese Nacht im Liebestaumel
    lässt uns in Ekstase schwelgen
    Eins im Körper und im Geiste,
    Zuckerperlen soll’n uns zieren

    Dein Befinden ist mein Sinnen,
    Lippenstürme, zartes Hauchen
    So wie ich, selbst noch am Morgen,
    küsst Aurora deine Wangen


    ------------------

    Alles Gute zum Geburtstag Süße
    Geändert von Anti Chris. (18.11.2006 um 10:14 Uhr)
    lesen
    von anderen:
    Meine Favoriten ・ von mir: Von A bis Z

    schreiben
    unter Texte:
    Kommentar gefällig? ・ über Texte: Lyrisches Lexikon

    diskutieren
    meine Neusten:
    RandlinieWas wäre denn
    © Christian Glade

  2. #2
    Registriert seit
    Aug 2006
    Ort
    Im wunderschönen Göttingen :D
    Beiträge
    672
    Danke für die schönen Zeilen
    die auf dem Papier verweilen
    geschrieben nur für mich allein
    drum will ich dir jetzt dankbar sein
    für diese liebevollen Worte
    von zärtlicher und wahrer Sorte
    beende hiermit meinen Satz
    und sage "danke schön mein Schatz"
    Geändert von °Jala° (17.11.2006 um 14:47 Uhr)
    Heimat ist etwas Verlorenes,
    eine Sehnsucht, die sich nie erfüllen lässt.
    . (Edgar Reitz)
    Neu:........Bronce, Cyan, Alabaster | Bar.........................................................................................© -Copyright-

  3. #3
    Registriert seit
    Sep 2006
    Ort
    Hilden, NRW
    Beiträge
    7.028
    Hallo Chris,
    ein schönes Liebesgedicht hast Du uns hier serviert! Meinst Du wirklich "Weinrauchkerzen" oder ist Dir da ein Buchstabe, der ja gleich über dem n liegt stiften gegangen? Mir gefällt der Atem, der Dein Gedicht durchweht. Die letzten beiden Verse (klar, ich weiß, was sie ausdrücken sollen), die musst Du nochmal überdenken.
    (ich) küsse dich bis in den Morgen
    und Aurora (küsst) dir die Wangen
    da stolpere ich ein bisschen drüber.
    Du wirst eine elegante Lösung finden, davon bin ich überzeugt.
    Liebe Grüße,
    heinzi

  4. #4
    Registriert seit
    Jun 2006
    Ort
    Bremen
    Beiträge
    3.231
    Hallo Süße

    Freut mich, dass dir dein Gedicht gefällt
    Danke für deine schöne Antwort *kuss*


    Hallo heinzi,

    danke für deine Antwort, freut mich, dass es dir gefällt
    Es ist aber mehr ein Romantik-Gedicht als ein Liebesgedicht...aber das ist ja sowieso fast das gleiche^^

    Ja, die Weinrauchkerzen waren schon Absicht

    Die zwei Zeilen die du ansprichst sind auch mir ein Dorn im Auge aber mir will einfach nichts besseres einfallen ohne den Sinn zu verändern...man versteht zwar wie ich sie meine aber so schön ist das auch nicht...


    Ich danke dir für dein Lob,


    LG Chris
    lesen
    von anderen:
    Meine Favoriten ・ von mir: Von A bis Z

    schreiben
    unter Texte:
    Kommentar gefällig? ・ über Texte: Lyrisches Lexikon

    diskutieren
    meine Neusten:
    RandlinieWas wäre denn
    © Christian Glade

  5. #5
    Registriert seit
    Sep 2006
    Ort
    Hilden, NRW
    Beiträge
    7.028
    Lieber Chris,
    ich mache mal einen ganz vorsichtigen Vorschlag, der den Sinn Deines Gedichts nicht verändert, sondern, wie ich meine, in seiner Zartheit unterstützt:

    Küss dich zart bis in den Morgen (XxXxXxXx)
    und Aurora die Wangen uns berührt (XxXxxXxXxX)

    Liebe Grüße,
    heinzi
    Geändert von Festival (17.11.2006 um 20:28 Uhr)

  6. #6
    Registriert seit
    Jun 2006
    Ort
    Bremen
    Beiträge
    3.231
    Hallo heinzi,

    danke für deinen Verbesserungsvorschlag aber die Wangen müssen schon da bleiben^^ Das ist das wichtigste an diesem Vers, Aurora und die Wangen....

    Ich denk' noch mal weiter drüber nach.


    LG Chris

    Edit: Hab nochmal nachgedacht, wie wäre denn:

    "Und wie ich, selbst noch am Morgen,
    küsst Aurora dir die Wangen"
    Geändert von Anti Chris. (17.11.2006 um 17:28 Uhr)
    lesen
    von anderen:
    Meine Favoriten ・ von mir: Von A bis Z

    schreiben
    unter Texte:
    Kommentar gefällig? ・ über Texte: Lyrisches Lexikon

    diskutieren
    meine Neusten:
    RandlinieWas wäre denn
    © Christian Glade

  7. #7
    Registriert seit
    Sep 2006
    Ort
    Hilden, NRW
    Beiträge
    7.028
    Und wie ich, selbst noch am Morgen,
    küsst Aurora dir die Wangen
    , das ist Dein Verbesserungsvorschlag. Der birgt die Gefahr des falschen Lesens in sich. Man könnte lesen:
    Dein Befinden ist mein Sinnen,
    Lippenstürme, zartes Hauchen und wie ich, (ergäbe wenig Sinn)
    küsst Aurora dir die Wangen.
    Die heißgeliebten Wangen habe ich in meiner Antwort oben schon eingebaut.
    Guck mal, ob es so nicht ginge.
    heinzi

  8. #8
    Registriert seit
    Jun 2006
    Ort
    Bremen
    Beiträge
    3.231
    hmmm...okay, aber ich schreibe das und doch groß...dann müsste man doch wissen, dass der Satz im vorigen Vers endet...

    Ich denke ich werde jetzt diese Version nehmen:

    Dein Befinden ist mein Sinnen,
    Lippenstürme, zartes Hauchen
    So wie ich, selbst noch am Morgen,
    küsst Aurora deine Wangen


    wenn niemand einen besseren Vorschlag hat.


    Jedenfalls, danke für deine Hilfe,


    LG Chris
    Geändert von Anti Chris. (17.11.2006 um 21:32 Uhr)
    lesen
    von anderen:
    Meine Favoriten ・ von mir: Von A bis Z

    schreiben
    unter Texte:
    Kommentar gefällig? ・ über Texte: Lyrisches Lexikon

    diskutieren
    meine Neusten:
    RandlinieWas wäre denn
    © Christian Glade

  9. #9
    Registriert seit
    Aug 2006
    Ort
    Im wunderschönen Göttingen :D
    Beiträge
    672
    joa find ich auch besser :P aber werkel nich zu viel an MEINEM gedicht rum:P verbiete ich dir
    Heimat ist etwas Verlorenes,
    eine Sehnsucht, die sich nie erfüllen lässt.
    . (Edgar Reitz)
    Neu:........Bronce, Cyan, Alabaster | Bar.........................................................................................© -Copyright-

  10. #10
    Registriert seit
    Sep 2004
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    3.115
    Hallo Chris,

    auch wenn ich den Zorn der dazu Berechtigten fürchte, mache ich in dem, wie ich hoffe, noch schwebenden Verfahren eine Aussage, als Versuch, die letzte Strophe zu entlasten:

    Dein Befinden ist mein Sinnen,
    Lippenstürme, zartes Hauchen.....Lippenstürme erst verwehen,
    Küsse dich bis in den Morgen.......als Auroras erste Strahlen
    und Aurora dir die Wangen..........küssen zart, still Deine Wangen.


    Mit Gnadengesuchsgruß, wenigviel
    Geändert von wenigviel (18.11.2006 um 07:35 Uhr)
    wenigviel


    Es kann sein, alles ist anders als wir es wahrnehmen und erkennen und doch müssen wir es uns glauben.

  11. #11
    Registriert seit
    Sep 2006
    Ort
    Hilden, NRW
    Beiträge
    7.028
    ich finde wenigviels Vorschlag so genial, dass man daraus glatt ein neues Gedicht machen könnte. Sei nicht sauer, wenigviel, aber das hört sich so konstruiert und gestelzt an, dass es besser bei der alten Fassung bliebe.
    heinzi

  12. #12
    Registriert seit
    Sep 2004
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    3.115
    Hallo Kulturheinzi,

    sei mir bitte nicht gram, dass ich Dir, noch bevor Du darum bitten konntest, auch um mich vor mir selbst in Schutz zu nehmen, vergeben hatte.

    Mit mehrfachem Absolutionsgruß, wenigviel
    wenigviel


    Es kann sein, alles ist anders als wir es wahrnehmen und erkennen und doch müssen wir es uns glauben.

  13. #13
    Registriert seit
    Jun 2006
    Ort
    Bremen
    Beiträge
    3.231
    Hallo heinzi und wenigviel,

    danke für eure Kommentare

    Wenigviel, auch danke für den Verbesserungsvorschlag aber ich denke ich werde meine Version nehmen, da das wichtigste (zumindest in diesem Gedicht) ist, dass es der Bewidmeten gefällt und zuviel möchte ich hier auch nicht verändern

    @o0NoName0o: Okay, wenns dir gefällt werde ich es so übernehmen
    lesen
    von anderen:
    Meine Favoriten ・ von mir: Von A bis Z

    schreiben
    unter Texte:
    Kommentar gefällig? ・ über Texte: Lyrisches Lexikon

    diskutieren
    meine Neusten:
    RandlinieWas wäre denn
    © Christian Glade

  14. #14
    Registriert seit
    Aug 2006
    Ort
    Im wunderschönen Göttingen :D
    Beiträge
    672
    très bien. so gefällt es mir. noch mal daaanke das hat noch nie jemand für mich gemacht *bisou*
    Heimat ist etwas Verlorenes,
    eine Sehnsucht, die sich nie erfüllen lässt.
    . (Edgar Reitz)
    Neu:........Bronce, Cyan, Alabaster | Bar.........................................................................................© -Copyright-

  15. #15
    Registriert seit
    Jun 2006
    Ort
    Bremen
    Beiträge
    3.231
    Freut mich, dann lass ich es jetzt auch so
    auch *bisou*^^
    lesen
    von anderen:
    Meine Favoriten ・ von mir: Von A bis Z

    schreiben
    unter Texte:
    Kommentar gefällig? ・ über Texte: Lyrisches Lexikon

    diskutieren
    meine Neusten:
    RandlinieWas wäre denn
    © Christian Glade

Seite 1 von 2 12 Letzte

Was dich vielleicht auch interessieren könnte:

  1. Deine Wünsche
    Von horstgrosse2 im Forum Liebe und Romantik
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 26.02.2015, 10:11
  2. deine hände - deine wände remix
    Von Kajn Kokosknusper im Forum Erotik
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 07.01.2011, 12:54
  3. 3 Wünsche
    Von Todespudel im Forum Arbeitszimmer - Die Gedichte-Werkstatt
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 13.11.2009, 20:54
  4. deine Augen (*gewidmet*)
    Von (Alb)traumtänzerin im Forum Liebe und Romantik
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 12.11.2006, 11:07
  5. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 30.09.2006, 10:24

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden