1. #1
    Registriert seit
    Feb 2006
    Ort
    Duisburg
    Beiträge
    2.542

    Wink Ich, Michael Lüttke, der Poeten-Gott

    Ich, Michael Lüttke, der Poeten-Gott


    Anklage lautet: Überschätzung
    in Verbindung mit Gejammer.
    Gesperrt wird die Vernetzung,
    ab in die Dunkelkammer.

    Vorerst in strenger Einzelhaft
    kein PC und keine Tastatur.
    Mein Leben wird dahingerafft,
    wie schaffe ich das nur?

    Die Richter reden tagelang,
    die Schöffen sind besoffen.
    Mir wird im Finstern Angst und bang,
    wie soll ich da noch hoffen.

    Dann kommt der Tag der Wahrheit,
    man führt mich wortlos hin.
    Heute gibt es Klarheit,
    ob ich des Todes bin.

    Zeugen werden vorgeführt,
    die hab’ ich nie gesehen.
    Ein jeder hier im Saale spürt,
    was Großes wird geschehen.

    Das Urteil wie ein Messer sticht,
    mir tief ins Dichterherz.
    Verteidigen darf ich mich nicht,
    ich spüre tiefen Metrikschmerz.

    Der anwesende Poeten-Gott
    sei ab heute ausgeschlossen.
    Entweder er kommt auf’s Schafott
    oder er wird kurz erschossen.

    Zur Begründung nachgereicht:
    Ein Manuskript der Banalität.
    In reinsten Tränen aufgeweicht,
    damit es jeder hier versteht

    Ich schreie noch und rufe: Nein,
    doch man hat schon angelegt.
    Soll das nun mein Ende sein,
    von schwachen Richtern flachgelegt?

    Ich werde wie der Phönix dann
    auferstehen aus Asche bald.
    Ihr müßt mich lesen irgendwann,
    wenn’s sein muss mit Gewalt.

  2. #2
    Registriert seit
    Mar 2006
    Ort
    irgendwo in Hessen
    Beiträge
    978
    Ich spüre tiefen Metrikschmerz? *rofl* - Michael, Michael, you made my day - also wirklich.....

    Tja, in deinem Gedicht geht es zu wie im wirklichen Leben: vor Gericht bekommst du nicht recht, sondern ein Urteil - das war es dann.

    Zitat Lüttke:
    Ihr müßt mich lesen irgendwann,
    wenn’s sein muss mit Gewalt.

    Gedanke Capesha:
    Und wer fremde Gedichte verfälscht oder diese als seine eigenen ausgibt und des Plagiatorentums überführt wird, wird mit einem Lüttke nicht unter 10 Seiten bestraft *zwinker*

  3. #3
    Registriert seit
    Jul 2006
    Beiträge
    1.088
    Zitat Zitat von Capesha
    Und wer fremde Gedichte verfälscht oder diese als seine eigenen ausgibt und des Plagiatorentums überführt wird, wird mit einem Lüttke nicht unter 10 Seiten bestraft *zwinker*
    Sadistin! Das finde ich unangemessen hart.
    Das System sagt, ich will das, aber ich will das nicht.
    Peter Arbeitsloser

  4. #4
    Registriert seit
    Mar 2006
    Ort
    irgendwo in Hessen
    Beiträge
    978
    Zitat Zitat von Verbalcarpaccio
    Sadistin! Das finde ich unangemessen hart.
    *lol*
    Man muss endlich mal ein Exempel statuieren, um die Maßstäbe wieder zurecht zu rücken *palaver* *blubber*

  5. #5
    Registriert seit
    Feb 2006
    Ort
    Duisburg
    Beiträge
    2.542
    ja ja ja!!!!!!!
    schön die idee als bestrafung einen lüttke.
    die idee ist so gut, dass sie mir richtig gefällt.
    ich liebe euch.

    ne im ernst, ich wollte mich mal ein bisschen auf die schüppe nehmen,
    damit das nicht immer andere übernehmen müssen.

    hoffe der text trifft so schön ins nichts, wie ich auch gezielt habe.


    michael

  6. #6
    Registriert seit
    Mar 2006
    Ort
    irgendwo in Hessen
    Beiträge
    978
    Zitat Zitat von Michael Lüttke
    ja ja ja!!!!!!!
    schön die idee als bestrafung einen lüttke.
    die idee ist so gut, dass sie mir richtig gefällt.
    ich liebe euch.
    Wir lieben dich auch, Micha!

    Ich nehme mich selbst auch ganz gerne auf die Schüppe, von daher kam mir dein Gedicht sehr gelegen - danke für die Erfrischung an diesem grauen Freitag

  7. #7
    Registriert seit
    Nov 2006
    Beiträge
    28
    Kurz: einfach nur geil!

    Länger: 1. Gewissen Menschen ist ein MAnn von Kopf ein fataleres Geschöpf als der deklarierteste Schurke (G. Chr. Lichtenberg)

  8. #8
    Registriert seit
    Nov 2006
    Beiträge
    1

    Talking

    Gefällt mir wirklich sehr, dein Gedicht..
    da kann man sich das Schmunzeln selbst an so einem verregneten Tag nicht verkneifen!

    LG

  9. #9
    Registriert seit
    Feb 2006
    Ort
    Duisburg
    Beiträge
    2.542
    na wunderbar.

    ich empfuinfe mein werk auch als frischen wind in die mir so verhaßte eigene selbstüberschätzung.
    es ist eine freude hier zu lesen, das ich damit
    nicht alleine bin.

    so, ich denke, das ich meine revision jetzt vorbereiten muß.
    man weiß ja nie was noch kommt.


    michael

  10. #10
    Registriert seit
    Jan 2006
    Ort
    Mainz
    Beiträge
    5.242

    Moin Michael

    Es greift der Lüttke sich 'ne Schippe
    und stellt sich kühn mal selber drauf,
    schon geht es los, mit dem Gewippe;
    verdutze Augen gehen auf.

    Mit höchst ironischem Humor
    und ohne sichtlich sich zu schonen,
    führt er gekonnt sich selber vor;
    da muss sich doch das Lesen lohnen.

    Wer so sich einen Abstand nimmt
    zu sich als "Dichtergott"..
    dadurch den Leser schnell gewinnt,
    die lieben solchen Spott.

    Fürwahr gelungen, grundgescheit,
    ich musste reichlich grinsen.
    Der Michael ging insoweit
    dabei nicht in die Binsen...

    Bravo, gut gemacht und für gewisse andere User auch sehr zu empfehlen, schließe mich da gerne mit ein, aber andere Namen darf man ja (Gott sei Dank) nicht nennen...

    mit nachhaltigem Grinsegruß
    crux

  11. #11
    Registriert seit
    Feb 2006
    Ort
    Duisburg
    Beiträge
    2.542
    hallo
    und merci lieber crux.

    deine gedicht hat mich richtig gefreut, weil ci dich richtig vermißt hatte.
    freut mich dass dir mal wieder ein text von mir gefällt.
    da macht das schreiben etwas mehr spass.


    wir lesen uns
    michael

  12. #12
    Registriert seit
    Mar 2005
    Beiträge
    997
    hallo Michael,

    Als ich den Titel las, war mein erster Gedanke: Jetzt hebt er völlig ab. Die Neugier trieb mich dazu, dein Gedicht zu lesen und ich gestehe, ich war positiv überrascht.

    Dein Gedicht liest sich flüssig, der Kreuzreim ist durchgängig. Die Reime sind sauber, wenn auch einfach gehalten, bis auf Gott - Schaffot. Dies mindert jedoch nicht die Qualität deines Werkes, da es sich ja um ein humorvolles Gedicht handelt.

    Das Bild der Gerichtsverhandlung empfinde ich als passend und gelungen. Es zieht sich wie ein roter Faden durch das gesamte Werk.

    In dem Gedicht nimmst du dich selbst aufs Korn. Ich persönlich schätze Menschen, die die Fähigkeit besitzen, über sich selbst Lachen zu können. M. E. zeugt dies von einer gewissen Reife.

    Gerne gelesen, geschmunzelt und kommentiert.

    Liebe Grüße
    Speedie
    [FONT="Arial Narrow"]Fantasien sind für manche Menschen unvorstellbar. (Gabriel Laub)

  13. #13
    Registriert seit
    Feb 2006
    Ort
    Duisburg
    Beiträge
    2.542
    natürlich.
    ich denke viele müssen auch verstehen, dass nicht alles so bitter ernst ist, was ich von mir gebe.
    natürlich gehöre ich nicht zu den seichten zeitgenossen,
    aber darum habe ich ja einfach mal einen text geschrieben, in dem ich zeigen möchte, wie ich mich selber sehe.
    schön das es gelungen ist.

    liebe grüße
    michael

Was dich vielleicht auch interessieren könnte:

  1. Gott sei Dank Poeten
    Von mechellion im Forum Humor, Satire und Rätselhaftes
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 02.10.2006, 13:09
  2. Michael Lüttke geht
    Von Michael_Lüttke im Forum Von User für User
    Antworten: 34
    Letzter Beitrag: 01.10.2006, 15:43
  3. Wie ist der Lüttke?
    Von Michael_Lüttke im Forum Humor, Satire und Rätselhaftes
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 20.07.2006, 21:09
  4. Der beste Papa auf der ganzen Welt (Michael Lüttke)
    Von Lyrikmaus im Forum Liebe und Romantik
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 15.06.2006, 15:47
  5. Die Eitelkeit des Michael Lüttke
    Von Michael_Lüttke im Forum Humor, Satire und Rätselhaftes
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 06.03.2006, 07:50

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden