Am Tag als mein Engel kam



Der Raum ist dunkel und Leer,
ich spüre meine Seele nicht mehr.
Eine schwarze Träne läuft über mein Gesicht,
doch ich spüre den Schmerz nicht,
der durch mein Herz sticht.
Doch da oben! Ein Licht!
Ein Engel,
er schwebt über mir
„Engel, bitte helfe mir!“
Ich rufe und rufe,
doch der Engel bleibt nicht hier.
Ich sinke zusammen und kann nicht mehr,
doch da ist wieder wer!
Es ist ein Engel und er kommt zu mir,
reicht mir die Hand und bleibt bei mir.
Ich erhebe mich,
ein lächeln auf meinem Gesicht,
doch auch der Engel bleibt nicht.
Ich bin wieder allein mit meinem Schmerz
Und steche mir gedanklich einen Dolch ins Herz.
Ich wollte kämpfen,
gegen das Monster,
doch ich komme nicht raus aus der Hölle.
Monster du hast gesiegt,
es gibt nichts war mir noch am Leben liegt.
Ich liege schwach am Boden,
ich will nicht mehr,
da kommt ein Engel her.
Ich bin zu schwach aufzustehen,
doch der Engel hat mich bereits gesehen.
Er nimmt mich an die Hand,
fliegt mit mir davon.
Er bringt mich ins Paradies,
dort lässt er mich nicht allein,
er wird für immer bei mir sein.