Thema: Der Brief

  1. #1
    Registriert seit
    Aug 2006
    Beiträge
    137

    Der Brief

    ...den Du mir endlich schreibst
    erfreut mich, weil er deutlich macht
    dass Du mir herzlich nahe bleibst
    denn eig'ner Stil wird überwacht

    Vernehm' ich Dich am Telefon
    wortreich sprudeln Nebensachen
    versteckte Lügen hör' ich schon
    da hilft auch kein nervöses Lachen

    Dein Brief ist eine Rarität:
    Wer will denn heutzutage sitzen
    wenn Handy auch im Laufschritt geht
    muss man doch nicht am Schreibtisch schwitzen

    Was eilig Du dahingesprochen
    kann die Gefühle nie erreichen
    Doch dauerhaft - nach vielen Wochen -
    kann Deine Schrift mein Herz erweichen
    Geändert von Irona (19.11.2006 um 16:31 Uhr)

  2. #2
    ria.roos Guest

    Der Brief..

    Hi Irona,

    Dein Gedicht ist sehr aussagekräftig, die vielen Telefonate werden vergessen, alles unwichtiges Zeug was so dahingelabert wird, nichts ist weder zu beweisen, noch kann man es festhalten.

    Da ist ein Brief, von Hand geschrieben, heute noch etwas ganz Besonderes.
    Das beginnt schon am Briefkasten, aha, Post!
    Die Feststellung: es ist keine Werbung, sondern ganz persönlich. Man versucht an der Schrift den Schreiber zu erkennen, inspiziert die Briefmarke, wendet den Brief, sucht den Absender. Eine Erwartungshaltung macht sich breit, von wem? wer könnte mir schreiben?
    Hat man an der Schrift den Absender bereits erkannt, ist die Vorfreude groß oder aber man ist enttäuscht.
    Ist dieser Brief von der oder dem Geliebten, wagt man es sogar ihn an die Nase zu führen um einen Duft zu erhaschen, wahrzunehmen.
    Briefe, handgeschrieben, sind auch heute noch was Erfreuliches und Wunderschönes.

    Ich selbst schreibe noch und liebe alle handgeschriebenen Briefe, die mir zugehen, beantworte dieselben gern und habe noch wunderbare Liebesbriefe
    aus alter Zeit in meinem Besitz.

    Gern gelesen Dein Gedicht

    liebe Grüße
    ria.roos
    ***

  3. #3
    Registriert seit
    Nov 2006
    Ort
    bei Würzburg
    Beiträge
    1.208
    Hallo Irona,


    Das Thema spricht mich sehr an !
    In der formale Umsetzung ist es unterm Strich gelungen, aus einem Guß und gut zu lesen.
    Wenn Du strengere Maßstäbe ansetzen willst, hier wäre die g-ixte Metrik:

    ...den Du mir endlich schreibst
    erfreut mich, weil er deutlich macht
    dass Du mir herzlich nahe bleibst
    denn eig'ner Stil wird überwacht

    xXxXxX
    xXxXxXxX
    xXxXxXxX
    xXxXxXxX

    Vernehm' ich Dich am Telefon
    wortreich sprudeln Nebensachen
    versteckte Lügen hör' ich schon
    da hilft auch kein nervöses Lachen

    xXxXxXXx
    XxXxXxXx
    xXxXxXxX
    xXxXxXxXx

    Dein Brief ist eine Rarität:
    Wer will denn heutzutage sitzen
    wenn Händy auch im Laufschritt geht
    muss man doch nicht am Schreibtisch schwitzen

    xXxXxXXx
    xXxXxXxXx
    xXxXxXxX
    xXxXxXxXx

    Was eilig Du dahingesprochen
    kann die Gefühle nie erreichen
    Doch dauerhaft - nach vielen Wochen -
    kann Deine Schrift mein Herz erweichen

    xXxXxXxXx
    xXxXxXxXx
    xXxXxXxXx
    XXxXxXxXx

    Das Thema, wie gesagt, finde ich sehr schön. Du bringst in der letzen Strophe noch einmal als Schlußsatz zum Ausdruck, worin der Wert eines Briefes liegen kann.
    Grad weil dieses Sujet so gut gewählt ist, möchte ich auf meine Schwierigkeiten beim Lesen hinweisen, denn ich meine, dies ließe sich noch verbessern.
    So erschließt sich mir nicht, oder doch nur bedingt, der Sinn von S1Z4 "denn eig'ner Stil wird überwacht". Willst Du damit zum Ausdruck bringen, dass ein geschriebenes Wort angreifbar macht, Blößen gibt gegenüber dem flüchtig dahingesprochenen ? Das empfände ich dann besser dargestellt, wenn nicht die Überwachung sondern die Verletzbarkeit beschrieben wäre.
    Die zweite Strophe ist für mein Empfinden eigentlich überflüssig, es sei denn, sie hebt besonders auf das "Lügen" ab. Was natürlich auch schriftlich möglich ist. Ist nun die Intension des Zuhörers/Lesers die, zu entlarven, so wäre das Telefonat möglicherweise besser geeignet da - wie ja auch geschildert, die Nebenklänge hilfreich sind.
    Ich unterstelle aber, das in dem Gedicht der Brief, das Geschriebene den Vorzug erhalten soll.

    Zu S3 habe ich anzumerken, das man seltenst am Schreibtisch schwitzt. Und wenn, dann doch nicht wegen des Schreibens, sondern weil man eine Grippe ausbrütet oder den Kopf gewaschen bekommt oder so...

    Auch in S4 würde ich die Aussage in Z2 nochmals verfeinern, denn ich glaube schon, dass eilig Dahingesprochenes die Gefühle erreicht. Vielleicht nicht so nachhaltig und wiederholbar.

    Gruß

    grey.zone
    .....
    D i e.....v e r s u c h t e.....W e l t ............
    ......a u s g e w ä h l t e .....T e x t e ......
    Alles ist Lüge an mir; aber dass ich zerbreche - diess mein Zerbrechen ist ächt! (Friedrich Wilhelm Nietzsche: Also sprach Zarathustra - Der Zauberer)

  4. #4
    Registriert seit
    Aug 2006
    Beiträge
    137

    Der Brief

    Hallo diechallenger
    Danke, Du aus NR-Westfalen
    in Deinem Lob werd' ich mich aalen
    DEN BRIEF Dir geben
    weil: Freude ist das Glück im Leben
    Wenn ich einmal nach Essen komm'
    ruf' ich Dich unter Ged.com...

    Siehe auch unter "Das Gedicht" v.20.9.06

    Hallo ria.roos...
    Dein Lob ist ganz famos
    Spricht mir so aus der Seele
    weil ich mich oftmals quäle
    mit diesem Bimmel-Kasten
    wo jemand drückt die Tasten !
    Fühlt der mein Herz erkalten ?
    Kann kaum den Hörer halten
    Nicht länger sowas, nein ..
    "Bei mir will jemand rein"..

    Hallo grey.zone
    Dein intensives Interesse für DEN BRIEF ehrt mich sehr.
    Vielen Dank für die Metrik- Mühe. Bei strengeren Mass-Stäben
    bin ich - zugegeben - etwas oberflächlich (aber Du auch).
    Meine ersten vier Zeilen sind metrisch voll in Ordnung. Du hast
    einfach als Beginn die 2 Worte DER BRIEF.. weggelassen.
    Zu Vers 2: Eine Schlussmetrik mehr ist erlaubt.
    Zu Vers 3as "überwacht" und "am Schreibtisch schwitzen"
    soll exakte Überlegung provozieren. Besonders auf die Telefon-
    Lügen habe ich allerdings abgezielt.
    PS: Warum ist grey.zone "ängstlich ??

    Liebe Grüsse von Irona

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden